Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Kreis Steinfurt

Brutaler Überfall ist Thema in „Aktenzeichen XY“

Greven: Fahndung nach vier Männern

Dienstag, 14. Mai 2019 - 09:00 Uhr

von Newsdesk

Foto: ZDF / Nadine Rupp

Rudi Cerne moderiert die Sendung im ZDF.

Nach dem brutalen Überfall auf einen 82-Jährigen in Greven im September vergangenen Jahres hofft die Polizei nun durch die Fernsehsendung „Aktenzeichen XY“ auf Zeugenhinweise. Am Mittwoch, 15. Mai, wird der Fall in der beliebten ZDF-Sendung mit Rudi Cerne (Beginn: 20.15 Uhr) vorgestellt. Die Ermittler hoffen durch diese Fahndung neue Hinweise zu erlangen, die dann zur Ergreifung der Täter führen.

Opfer gefesselt im Keller

Am 28. September 2018 waren nach Polizeiangaben vier unbekannte Männer gegen 20.40 Uhr über eine zuvor gewaltsam aufgebrochene Tür in ein Einfamilienhaus am Schwarzen Weg in Greven eingedrungen. In der Küche trafen sie auf den 82-jährigen Bewohner des Hauses, von dem sie unter Gewaltandrohung die Herausgabe von Bargeld verlangten. Mit ihrem Opfer durchsuchten die Täter das gesamte Haus. Dabei wurde der Senior auch mehrfach geschlagen. Nachdem sie Bargeld gefunden hatten, flüchteten die Täter mit ihrer Beute vom Tatort. Ihr Opfer ließen sie gefesselt im Keller des Hauses zurück.

Eine aufmerksame Zeugin, die verdächtigen Lichtschein im Haus bemerkt hatte, verständigte über Notruf die Polizei. Die Streife fand den verletzten Senior im Keller. Er wurde nach Erstversorgung durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert, in dem er zur weiteren Behandlung stationär aufgenommen wurde.

Vier etwa 30 bis 40 Jahre alte Männer

Bei den Tätern handelt es sich nach Polizeiangaben um vier etwa 30 bis 40 Jahre alte Männer. Sie waren dunkel gekleidet, hatten die Oberbekleidung zum Teil über das Kinn gezogen und trugen Baseballkappen. Die Männer sprachen gebrochen Deutsch. Die Polizei leitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, die bis heute aber ergebnislos verliefen.

Die Polizei in Steinfurt ist während und nach der Sendung unter der Telefon 02551/15-5678 erreichbar. Die Ermittler nehmen dort unmittelbar die Hinweise entgegen.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.