Kreis Steinfurt

Die aktuelle Corona-Lage

38. Kalenderwoche

Freitag, 17. September 2021 - 12:06 Uhr

von Newsdesk

Foto: picture alliance/dpa

Sonntag, 26. September

17.32 Uhr. Wählen und eine Corona-Impfung bekommen: In Düsseldorf war das am Sonntag möglich. Das Impfmobil der Stadt machte Station an drei Wahlgebäuden. Der Bus blieb zunächst zweieinhalb Stunden an einer Grundschule, fuhr dann zu einem Gymnasium und dann zu einer Hauptschule.Die Standorte für die Tour seien bewusst über das Stadtgebiet verteilt worden, um möglichst viele Menschen zu erreichen.

16.45 Uhr. An dieser Stelle ein Hinweis in eigener Sache: Unsere Reporter berichten heute aus Rheine, Emsdetten, Neuenkirchen und Wettringen sowie aus dem Steinfurter Kreishaus mit aktuellen Zahlen und Reaktionen aus der Region zur heutigen Bundestagswahl. Hier geht es zu unserem Wahlticker. [+]

16.14 Uhr. Die Corona-Pandemie hat dem Stellenwert des Fußballs geschadet. Das ist das Ergebnis einer vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund in Auftrag gegebenen wissenschaftlichen Studie in Zusammenarbeit mit der Dortmunder Universität. Einer Umfrage unter 28.000 BVB-Fans zufolge hatten knapp über 80 Prozent der Befragten den Stellenwert des Fußballs in ihrem Leben vor der Pandemie mit „hoch“ bewertet. Bezogen auf den Stellenwert des BVB in ihrem Leben waren es sogar 90 Prozent. Unter dem Eindruck der Pandemie lagen diese beiden Werte im Frühjahr allerdings nur noch bei 50 und 60 Prozent.

15.29 Uhr. In der Nacht zum Sonntag ist der Bürocontainer einer Covid 19-Teststation in Ahaus durch einen Brand stark beschädigt worden. „Nach bisherigen Erkenntnissen hatten Unbekannte den Container gewaltsam geöffnet und darin Feuer gelegt“, berichtet die Polizei. Auch das angrenzende Drive-in-Zelt wurde durch die Hitzeentwicklung stark beschädigt. Die Feuerwehr löschte den Brand.

14.33 Uhr. Auf den Intensivstationen im Kreis Steinfurt werden am heutigen Sonntag fünf Covid-19-Patienten behandelt, zwei von ihnen werden beatmet. Das teilt das Divi-Intensivregister mit. Die Zahl der Covid-19-Patienten ist damit im Vergleich zum gestrigen Samstag unverändert. Von den 102 verfügbaren Intensivbetten im Kreisgebiet sind derzeit 93 belegt.

12.32 Uhr. Die Corona-Inzidenz ist in Nordrhein-Westfalen nur leicht gesunken. Im Land gab es binnen sieben Tagen 58,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, wie aus Zahlen des Robert Koch-Instituts vom Sonntagmorgen hervorging. Am Vortag hatte die Inzidenz noch 58,5 betragen und eine Woche zuvor 73,6. Das aktuelle Infektionslevel in NRW lag unter dem Bundesschnitt von 61,4. In dem bevölkerungsreichsten Bundesland kamen zuletzt drei weitere Todesfälle hinzu, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus standen und binnen eines Tages amtlich erfasst wurden. Die höchsten Inzidenzen verzeichneten Lippe (145,8), Hagen (123,5) und Minden-Lübbecke (118,6). Am positiven Ende der Statistik lagen Remscheid (27,8) und Kleve (15,9).

11.23 Uhr. In den Kreisen und kreisfreien Städten der Region variiert die Sieben-Tage-Inzidenz zwischen 28,0 (Stadt Osnabrück) und 55,0 (Stadt Münster) Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Der Kreis Steinfurt liegt mit einer Inzidenz von 31,7 im unteren Bereich.

10.30 Uhr. In Rheine ist die Zahl der aktuell Infizierten seit gestern leicht gesunken – von 73 auf 70. Auch in den anderen Kommunen unseres Verbreitungsgebiets sind die Zahlen rückläufig: In Emsdetten sind nach 14 Infizierte in Isolation, in Neuenkirchen drei. Wettringen ist aktuell der einzige Ort im Kreisgebiet ohne aktuellen Coronafall.

10.07 Uhr. In mehr als 100 Fällen ermitteln die Behörden in Nordrhein-Westfalen wegen gefälschter Impfausweise. Bislang liege die Zahl der gemeldeten Fälle für den Zeitraum April bis September im „unteren dreistelligen Bereich“, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes.

9.29 Uhr. Bei der Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland hat es im Vergleich zum Vortag kaum Dynamik gegeben. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Morgen mit 61,4 an. Am Vortag hatte der Wert bei 60,6 gelegen, vor einer Woche bei 70,5. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 7.774 Corona-Neuinfektionen.

9.04 Uhr. Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW – also die Zahl der Menschen, die in den vergangenen sieben Tagen aufgrund einer Covid-19-Infektion in ein Krankenhaus eingewiesen worden sind – ist weiter leicht gesunken. Sie liegt nun bei 1,27.

8.26 Uhr. Im Kreis Steinfurt hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz leicht verringert: Innerhalb der vergangenen sieben Tage haben sich nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW 31,7 von 100.000 Einwohnern neu mit dem Virus infiziert. Das sind 0,7 weniger als am Samstag gemeldet wurden. Am Sonntag vor einer Woche lag die Inzidenz im Kreisgebiet mit 64,0 ziemlich genau doppelt so hoch.

Samstag, 25. September

18.12 Uhr. Impfungen in Südafrika: Das Land hat einen Zug mit Corona-Impfstoffen in eine seiner ärmsten Provinzen geschickt, um Impfdosen in Gebiete zu bringen, in denen die Gesundheitseinrichtungen überlastet sind. Der Impfstoffzug mit dem Namen Transvaco wird drei Monate lang durch die Provinz Ostkap fahren und jeweils zwei Wochen lang an sieben Stationen halten, um Menschen zu impfen.

17.20 Uhr. Hamburg startet das 2G-Modell: In Clubs, Bars, Restaurants, Kultur- und Sporteinrichtungen, die am sogenannten 2G-Modell teilnehmen, gibt es seit Mitternacht keine Beschränkungen mehr bei der Zahl der Besucher oder Teilnehmer einer Veranstaltung. Wo also nur Geimpfte und Genesene hinein dürfen, kann abstandslos und ohne Maske bis auf den letzten Platz gefeiert, getanzt, können Filme und Theater geschaut oder bei sportlichen Wettkämpfen mitgefiebert werden.

16.15 Uhr. Im Kreis Steinfurt steigt die Zahl der intensivmedizinisch behandelten Covid-19-Patienten weiter leicht. Am heutigen Samstag meldet das Divi-Intensivregister fünf Covid-Patienten auf den Intensivstationen im Kreisgebiet. Gestern war es noch eine Person weniger. Zwei Patienten werden invasiv beatmet.

15.22 Uhr. Oliver Pocher ist bei einem Konzert im schleswig-holsteinischen Hartenholm von der Polizei vom Gelände begleitet worden, weil er gegen das Hygienekonzept des Veranstalters verstoßen haben soll. Der Moderator und Komiker war am Freitagabend bei einem Strandkorb Open Air Konzert zunächst als Gast dabei, kam dann allerdings selbst auf die Bühne. Von dort sei er ins Publikum gegangen. Nach Polizeiangaben verstieß Pocher damit nicht gegen geltende Corona-Beschränkungen. Allerdings sei sein Ausflug ins Publikum nicht mit dem Hygienekonzept des Veranstalters vor Ort abgestimmt gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Demnach erteilte der Veranstalter Pocher daraufhin Hausverbot und verwies den Promi des Geländes im Kreis Segeberg.

14.17 Uhr. In Emsdetten, Neuenkirchen und Wettringen zeigt sich weiterhin ein rückläufiger Trend bei den akut Infizierten: Während Wettringen den zweiten Tag in Folge keine akut Infizierten meldet, hat Emsdetten einen Rückgang von 21 auf 15 zu verzeichnen. In Neuenkirchen sank die Zahl der aktuellen Fälle leicht von sieben auf sechs.

13.52 Uhr. In der Stadt Rheine hat es nach Angaben des Dashboards der Kreisverwaltung einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gegeben. Hier ist die Zahl der an oder mit Corona verstorbenen von 68 auf 69 gestiegen. Als genesen gelten seit Beginn der Pandemie 3.467 Infizierte. Derzeit sind in der Emsstadt 73 Infizierte in Isolation, das sind 15 weniger als noch am Freitag.

12.10 Uhr. Im Kreis Steinfurt gab es nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW seit gestern 15 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das sind sieben Neuinfektionen weniger als noch am Freitag gemeldet wurden.

11.45 Uhr. Zuversichtlich ist der Verband Mesumer Vereine, in diesem Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt durchzuführen. Allerdings bleibt ein Vorbehalt: „Wenn sich die Pandemieauflagen nicht wieder verschärfen, denn niemand kann heute konkret vorhersagen, was am ersten Advent sein wird.“ Und noch etwas bereitet den Organisatoren Arbeit: Der Bau geplanter neuer Hütten verzögert sich, da passendes Holz oft nicht termingerecht zu bekommen sei. [+]

10.53 Uhr. In den Herbstferien benötigen Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen für die Teilnahme an 3G-Veranstaltungen einen aktuellen negativen Corona-Test. Das hat das Gesundheitsministerium in Düsseldorf klargestellt. Eigentlich gelten Schüler laut Coronaschutzverordnung „aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen“. Dieser Passus werde in den Ferien nun ausgesetzt, da die regelmäßigen Schultests in dieser Zeit wegfallen, erklärte ein Sprecher.

10.01 Uhr. Die Kreis Steinfurt hat in der Region derzeit die geringste Sieben-Tage-Inzidenz: 32,4 von 100.000 Einwohnern infizierten sich hier in der vergangenen Woche neu mit dem Coronavirus. Am höchsten ist der Wert derzeit in der Stadt Münster mit 54,7.

9.22 Uhr. Die Hospitalisierungsinzidenz – also die Zahl der Menschen in NRW, die in den vergangenen sieben Tagen in aufgrund einer Covid-19-Infektion in ein Krankenhaus eingewiesen worden sind – ist weiter gesunken. An diesem Samstag liegt sie laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 1,33. Gestern war der Wert bei 1,45, am Samstag vor einer Woche bei 1,84.

8.43 Uhr. Die Niederlande sind auf dem Weg zurück zu einem normalen Leben: Mit dem heutigen Samstag wird der verpflichtete Sicherheitsabstand von 1,5 Metern abgeschafft - nach gut 18 Monaten. „Damit machen wir einen deutlichen Schritt in Richtung einer Gesellschaft ohne einschränkende Corona-Maßnahmen“, erklärte die Regierung in Den Haag. Allerdings können die Niederländer noch keinen „Vrijheidsdag“ (Freiheitstag) feiern. Denn an die Stelle der 1,5 Meter-Regel tritt der heftig umstrittene Corona-Pass. Fortan muss jeder ab 13 Jahre vor dem Besuch von Gaststätten, Kultur oder Sport nachweisen, dass er geimpft, getestet oder genesen ist.

8.10 Uhr. Im Kreis Steinfurt ist die Sieben-Tage-Inzidenz weiter rückläufig. Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW haben sich innerhalb der vergangenen sieben Tage 32,4 von 100.000 Einwohnern neu mit dem Virus infiziert. Gestern lag der Wert mit 36,8 noch 4,4 Punkte höher. Im Vergleich zum Samstag vor einer Woche ist die Rückgang noch deutlicher zu sehen: Damals lag die Inzidenz bei 73,9.

Freitag, 24. September

18.03 Uhr. Unser Redaktionsmitglied Wolfgang Attermeyer rückt die Impfaktionen der Stadt Rheine in seinen Blickpunkt der Woche. Er ruft dazu auf, an die erfolgreichen Aktionen anzuknüpfen – an weiteren Schulen und in weiteren Stadtteilen. [+]

17.20 Uhr. Der angeklagte Bandendiebstahl im FOC Ochtrup blieb bei diesem Gerichtstermin vor dem Amtsgericht Rheine Nebensache: Der Schlagabtausch zwischen der Vorsitzenden des Schöffengerichts und einem Rechtsanwalt, der während der Verhandlung keinen Mund-Nasenschutz tragen wollte, schlug höhere Wellen. [+]

16.57 Uhr. Vor der Bundestagswahl am Sonntag bereiten sich viele nordrhein-westfälische Städte auf Maskenverweigerer in den Wahllokalen vor. In Köln werden mobile Urnen außerhalb der Gebäude aufgestellt für „diejenigen, die partout keine Maske tragen wollen“, sagte ein Stadtsprecher am Freitag. In Münster wurden einer Stadtsprecherin zufolge die Wahlvorstände darauf vorbereitet, auf eine „vorsichtige, alle Umstände des Einzelfalles berücksichtigende und insbesondere auf den eigenen Schutz bedachte Vorgehensweise“ zu achten.

15.53 Uhr. Erneut hat sich die Zahl der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen im Kreis Steinfurt leicht erhöht. Aktuell werden vier Corona-Infizierte intensivmedizinisch versorgt – eine Person mehr als am Donnerstag, meldet das Divi-Intensivregister. Zwei Covid-19-Patienten werden beatmet. Von den 102 verfügbaren Intensivbetten sind derzeit 89 belegt.

15.01 Uhr. Auch Kritiker der staatlichen Corona-Maßnahmen müssen bei der Bundestagswahl an diesem Sonntag im Wahllokal eine Maske tragen. Das hat das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen heute klargestellt. Das Gericht in Münster wies den Eilantrag eines Mannes aus Ennigerloh im Kreis Warendorf ab.

14.03 Uhr. Nach einer coronabedingten Pause im Vorjahr startet am Sonntag wieder der Berlin-Marathon. Etwa 25.000 Läuferinnen und Läufer werden sich auf die 42,195 Kilometer lange Reise durch die Hauptstadt machen und am Brandenburger Tor kurz vor dem Ziel ein Gefühls-Hoch erleben. Für die künftigen Entscheidungsträger kann die Traditionsveranstaltung wichtige Erkenntnisse für ihre Corona-Politik nach der Wahl liefern.

13 Uhr. Die Zahl der Schülerinnen und Schüler in Quarantäne ist seit Einführung neuer Regeln in NRW deutlich gesunken. Am Stichtag 22. September befanden sich nach Auskunft der Schulen landesweit rund 7.580 Kinder und Jugendliche in häuslicher Isolation, zwei Wochen zuvor waren es noch mehr als 31.400. Das teilte das Schulministerium am Freitag mit. Seit Mitte September gelten in NRW Quarantäne-Erleichterungen. So müssen grundsätzlich nur noch nachweislich infizierte Schüler in Isolation.

12.30 Uhr. Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW ist seit gestern von 1,5 auf 1,45 gefallen. Der Wert bezieht sich auf den Anteil der Coronapatienten-Einweisungen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen in NRW.

11.05 Uhr. Die meisten Deutschen sind gegen ein rasches Ende aller Corona-Auflagen. Bei einer Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur wandten sich 61 Prozent der Befragten gegen eine sofortige Aufhebung aller Beschränkungen.

10.22 Uhr. Wettringen ist die einzige Kommune im Kreis Steinfurt, die aktuell keinen aktuellen Corona-Fall aufweist. Das meldet die Kreisverwaltung. Die einzelnen Orte im Überblick:

  • In Altenberge: 6 Personen (5)
  • In Emsdetten: 21 Personen (27)
  • In Greven: 37 Personen (42)
  • In Hopsten: 1 Person (0)
  • In Hörstel: 12 Personen (14)
  • In Horstmar: 4 Personen (5)
  • In Ibbenbüren: 34 Personen (36)
  • In Ladbergen: 6 Personen (6)
  • In Laer: 1 Person (1)
  • In Lengerich: 103 Personen (100)
  • In Lienen: 7 Personen (6)
  • In Lotte: 7 Personen (7)
  • In Metelen: 3 Personen (4)
  • In Mettingen: 6 Personen (7)
  • In Neuenkirchen: 7 Personen (7)
  • In Nordwalde: 9 Personen (9)
  • In Ochtrup: 28 Personen (28)
  • In Recke: 3 Personen (4)
  • In Rheine: 88 Personen (80)
  • In Saerbeck: 6 Personen (7)
  • In Steinfurt: 42 Personen (45)
  • In Tecklenburg: 11 Personen (11)
  • In Westerkappeln: 8 Personen (10)

Keine Infizierten gibt es aktuell in Wettringen.

9.45 Uhr. Die Tendenz bleibt positiv: Auch heute gehen die Sieben-Tages-Inzidenzen in unserer Region überwiegend zurück. Einzig die Stadt Münster liegt noch ganz knapp oberhalb der Grenze von 50. Den niedrigsten Wert meldet der Kreis Borken mit 32,5. Die Lager in der grafischen Übersicht:

8.45 Uhr. In Rheine macht die Zahl der aktuell Infizierten einen Sprung nach oben und liegt heute bei 88 (+8). Aus Emsdetten hingegen wird ein Rückgang auf jetzt 21 (-6) gemeldet. Neuenkirchen liegt weiterhin bei 7 Infizierten und Wettringen weist heute gar keinen aktuell Infizierten aus (-1).

8.10 Uhr. Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Donnerstag auf Freitag von 3.580 auf 3.380 (Stand: 24.09.2021, 0 Uhr) gesunken. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen im Regierungsbezirk Münster hat sich von gestern auf heute von 124.454 auf 124.687 erhöht.

Nach den vom LZG vorliegenden Zahlen und den Meldungen aus den Kreisen und kreisfreien Städten stellt sich die Lage für den Regierungsbezirk Münster aktuell wie folgt dar (Zahl in Klammern: vorherige Meldung)

  • Stadt Bottrop: aktuell Infizierte 280 (290), insgesamt Infizierte 6.227 (6.212), Verstorbene 120 (120), Genesene 5.800 (5.800)
  • Kreis Borken: aktuell Infizierte 230 (260), insgesamt Infizierte 15.899 (15.899), Verstorbene 273 (273), Genesene 15.400 (15.400)
  • Kreis Coesfeld: aktuell Infizierte 300 (310), insgesamt Infizierte 6.441 (6.430) Verstorbene 101 (101), Genesene 6.000 (6.000)
  • Stadt Gelsenkirchen: aktuell Infizierte 810 (850), insgesamt Infizierte 17.843 (17.801) Verstorbene 423 (423), Genesene 16.600 (16.500)
  • Stadt Münster: aktuell Infizierte 260 (260), insgesamt Infizierte 9.762 (9.719), Verstorbene 127 (126) Genesene 9.400 (9.300)
  • Kreis Recklinghausen: aktuell Infizierte 840 (910), insgesamt Infizierte 35.518 (35.448) Verstorbene 990 (990), Genesene 33.700 (33.500)
  • Kreis Steinfurt: aktuell Infizierte 390 (410), insgesamt Infizierte 19.865 (19.843), Verstorbene 334 (334), Genesene 19.100 (19.100)
  • Kreis Warendorf: aktuell Infizierte 270 (290) insgesamt Infizierte 13.132 (13.102), Verstorbene 254 (254), Genesene 12.600 (12.600)
  • Gesamtzahl: aktuell Infizierte 3.380 (3.580), insgesamt Infizierte 124.687 (124.454), Verstorbene 2.622 (2.621), Genesene 118.600 (118.200)

Die Zahl der Genesenen basiert ebenso auf Schätzwerten des Algorithmus des RKI, wie die Zahl der aktuell Infizierten.

7.40 Uhr. Die Ständige Impfkommission (Stiko) spricht sich für Auffrischungsimpfungen aus - vorerst aber nur bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem. Das Alter allein ist demnach noch kein Grund für einen Booster. „Wann für Nichtrisikopatienten eine Auffrischungsimpfung nötig sein wird, ist wissenschaftlich deutlich schwerer zu beantworten“, sagt der Stiko-Vorsitzende Thomas Mertens. „Die Entscheidung über eine Empfehlung dazu wird zumindest noch etwas dauern.“

7.15 Uhr. Die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Steinfurt ist seit gestern um 2,9 auf jetzt 36,8 gefallen.

Donnerstag, 23. September

18.18 Uhr. Bei den beiden öffentlichen Impfaktionen am Mittwochnachmittag im Ludgerusforum Schotthock und in der Nelson-Mandela-Schule wurden insgesamt 234 Personen geimpft. Das teilte Johanna Miltrup von der Stadt Rheine auf Anfrage mit. Allein 185 der 234 Impfungen waren Erstimpfungen; die übrigen entfielen auf Zweitimpfungen oder Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson, der nur eine Impfung erfordert. Im Forum wurden 139 Personen (94/45), in der Schule 95 (91/4) geimpft. Mit dem Ergebnis zeigte sich Miltrup zufrieden: „Das ist eine sehr gute Resonanz.“ Auch das Ziel, mit der Aktion im Forum viele Menschen mit Migrationshintergrund zu erreichen, wurde erreicht. Dafür waren am Mittwoch auch Sprachmittlerinnen und Sprachmittler im Einsatz, die unter anderem beim Ausfüllen der Formulare halfen. Dr. Arnold Freund, der in der Sekundarschule mit einem von vier Ärzteteams im Einsatz war, freute sich über die Zahlen. „Es war viel erfolgreicher als gedacht.“ Termin für die Zweitimpfung ist Mittwoch, 3. November.

17.43 Uhr. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat stärkere Kontrollen von Nachweisen angemahnt, wenn Corona-Zugangsregeln nur für Geimpfte, Genesene und Getestete gelten. „Ich glaube, dass mehr verbindliches Überprüfen auch bei uns noch den einen oder anderen überzeugen kann, sich impfen zu lassen“, sagte der CDU-Politiker dem Nachrichtenportal Watson. „Ich bin bei meinem Kurzbesuch in Rom zum Treffen der Gesundheitsminister der G20-Staaten an einem Tag öfter kontrolliert worden als hier in zwei Wochen.“

17.10 Uhr. Während Corona-Maßnahmen in vielen Lebensbereichen immer mehr gelockert werden, müssen Kinder, Jugendliche und Lehrkräfte nach Einschätzung des Deutschen Lehrerverbands wohl noch Monate mit Einschränkungen wie Masken, Tests und Abstandsregeln zurechtkommen. Den „Freedom Day“ für Schulen sehe man frühestens ab etwa Februar 2022 als wahrscheinlich und möglich an, sagte der Präsident des Deutschen Lehrerverbands.

16.23 Uhr. Auf den Intensivstationen im Kreis Steinfurt wird ein Covid-19-Patient mehr behandelt als am gestrigen Mittwoch. Das meldet das Divi-Intensivregister. Insgesamt gibt es im Kreisgebiet nun drei intensivmedizinisch betreute Covid-Patienten. Zwei von ihnen werden invasiv beatmet.

15.35 Uhr. Dank an die Helfer: Beim zweiten Gruppenspiel von Borussia Dortmund in der Champions League gegen Lissabon sind 500 Besucher aus medizinischen Berufen eingeladen. „Wir hatten frühzeitig betont, dass wir uns bei denen bedanken wollen, die im Kampf gegen das Coronavirus enorm viel für uns als Gesellschaft geleistet haben. Auch in einer Zeit noch immer eingeschränkter Kapazität war es uns ein Bedürfnis, die Einladung zum Spiel gegen Sporting auszusprechen“, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

14.54 Uhr. Die Stadt Rheine hat am Donnerstagnachmittag mitgeteilt, dass am Kopernikus-Gymnasium eine Schülerin des 9. Jahrgangs positiv auf Corona getestet wurde.

14.06 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenzen in der Region liegen am Donnerstag zwischen 36,5 (Emsland) und 63,9 (Stadt Osnabrück).

12.30 Uhr. Es findet wieder ein Fest in Neuenkirchens guter Stube statt: Am kommenden Wahlsonntag lädt der „Verkehrverein Pro Neuenkirchen“ wieder zum „Kürbis-Festival“. Wegen Corona findet das traditionsreiche Fest nur an einem Tag statt, aber: „Es wird dennoch nichts von seinem Zauber verlieren“, versprechen die Veranstalter. [+]

11.38 Uhr. Anfang September hat der Bundestag die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz als Leitindikator in das Infektionsschutzgesetz aufgenommen. Zusammen mit der bereits gebräuchlichen Sieben-Tage-Inzidenz (für Neuinfektionen) und der Auslastung der Intensivbetten soll sie zu einer besseren Bewertung der Corona-Lage beitragen. Wir weisen daher auch diesen Wert für Nordrhein-Westfalen in einer Ticker-Grafik aus. Einen Einfluss auf Corona-Maßnahmen in NRW hat der Wert – genau wie die Sieben-Tage-Inzidenz und die Bettenauslastung – aber aktuell nicht. „Aufgrund der aktuellen Stabilisierung der Werte aller relevanten Indikatoren in Nordrhein-Westfalen verzichtet das Gesundheitsministerium derzeit bewusst auf die Festlegung von pauschalen Grenzwerten für die einzelnen neuen Indikatoren“, heißt es auf der Internetseite des NRW-Gesundheitsministeriums.

9.55 Uhr. 5000 Besucher in zwei Partynächten, Familientag am Sonntag – vor Corona ging es in Sachen Oktoberfeste in Emsdetten richtig rund. Nach der Zwangspause bereitet sich jetzt das Bayernfeeling so langsam wieder aus – wenn auch nur mit etwas kleineren Alternativen. [+]

9 Uhr. Die aktuellen Infizierten-Zahlen aus Rheine, Emsdetten, Neuenkirchen und Wettringen sowie weiteren Kommunen im Kreis Steinfurt im Überblick.

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:

  • In Altenberge: 5 Personen (5)
  • In Emsdetten: 27 Personen (36)
  • In Greven: 42 Personen (54)
  • In Hopsten: 0 Personen (1)
  • In Hörstel: 14 Personen (13)
  • In Horstmar: 5 Personen (6)
  • In Ibbenbüren: 36 Personen (45)
  • In Ladbergen: 6 Personen (5)
  • In Laer: 1 Person (1)
  • In Lengerich: 100 Personen (103)
  • In Lienen: 6 Personen (8)
  • In Lotte: 7 Personen (8)
  • In Metelen: 4 Personen (4)
  • In Mettingen: 7 Personen (9)
  • In Neuenkirchen: 7 Personen (9)
  • In Nordwalde: 9 Personen (15)
  • In Ochtrup: 28 Personen (31)
  • In Recke: 4 Personen (5)
  • In Rheine: 80 Personen (86)
  • In Saerbeck: 7 Personen (8)
  • In Steinfurt: 45 Personen (49)
  • In Tecklenburg: 11 Personen (12)
  • In Westerkappeln: 10 Personen (9)
  • In Wettringen: 1 Person (1)

8.23 Uhr. Für den Kreis Steinfurt sind am Donnerstag insgesamt 32 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Gestern waren es 19, am Donnerstag vor einer Woche 147.

  • Stadt Bottrop: aktuell Infizierte 290 (300), insgesamt Infizierte 6.212 (6.193), Verstorbene 120 (120), Genesene 5.800 (5.800)
  • Kreis Borken: aktuell Infizierte 260 (280), insgesamt Infizierte 15.899 (15.871), Verstorbene 273 (273), Genesene 15.400 (15.300)
  • Kreis Coesfeld: aktuell Infizierte 310 (330), insgesamt Infizierte 6.430 (6.419) Verstorbene 101 (101), Genesene 6.000 (6.000)
  • Stadt Gelsenkirchen: aktuell Infizierte 850 (900), insgesamt Infizierte 17.801 (17.750) Verstorbene 423 (422), Genesene 16.500 (16.400)
  • Stadt Münster: aktuell Infizierte 260 (240), insgesamt Infizierte 9.719 (9.681), Verstorbene 126 (125) Genesene 9.300 (9.300)
  • Kreis Recklinghausen: aktuell Infizierte 910 (950), insgesamt Infizierte 35.448 (35.353) Verstorbene 990 (990), Genesene 33.500 (33.400)
  • Kreis Steinfurt: aktuell Infizierte 410 (410), insgesamt Infizierte 19.843 (19.811), Verstorbene 334 (334), Genesene 19.100 (19.100)
  • Kreis Warendorf: aktuell Infizierte 290 (320) insgesamt Infizierte 13.102 (13.085), Verstorbene 254 (254), Genesene 12.600 (12.500)

Gesamtzahl: aktuell Infizierte 3.580 (3.730), insgesamt Infizierte 124.454 (124.163), Verstorbene 2.621 (2.619), Genesene 118.200 (117.800)

8.02 Uhr. Eine Empfehlung für sogenannte Booster-Impfungen gegen das Coronavirus stand in den USA noch aus. Nun hat die US-Arzneimittelbehörde FDA eine dritte Dosis empfohlen - jedoch nicht uneingeschränkt.

7.27 Uhr. Die Kommunen haben sich hinter die von den Gesundheitsministern beschlossene Streichung der Entschädigung für ungeimpfte Arbeitnehmer in Quarantäne gestellt. Doch es gibt auch kritische Stimmen.

7.12 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Steinfurt ist weiterhin rückläufig. Mit liegt sie aktuell 39,7 so tief wie seit über einem Monat nicht mehr.

Mittwoch, 22. September

18.09 Uhr. Klassenfahrt nur mit geimpften oder genesenen Schülern: Diesen Plan einer Schule in Herne hat die Bezirksregierung Arnsberg abgelehnt. Die ursprüngliche Entscheidung der Schule, die geplante Skifreizeit nur mit vollständig geimpften Schülern und Schülerinnen durchzuführen, sei nicht korrekt, teilte ein Sprecher der Bezirksregierung am Mittwoch mit. „Sie ist möglicherweise durch eine missverständliche Kommunikation zwischen Schule und Schulaufsicht entstanden. Dies ist sehr bedauerlich.“

17.32 Uhr. Bundesweit sind aktuell 63,4 Prozent der Bürger vollständig geimpft. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervor. 67,4 Prozent haben bisher mindestes eine Impfung erhalten. Nordrhein-Westfalen liegt mit 66,5 Prozent an vollständig Geimpften leicht über dem Bundesschnitt. Am gestrigen Dienstag wurden bundesweit 222.988 Impfdosen verabreicht.

16.30 Uhr. Die Mitglieder der Wettringer Theaterbühne proben wieder für ein neues Stück. Nach der pandemiebedingten Pause bereitet sich das Ensemble derzeit in der Bürgerhalle auf das Stück „Der Junggesellenabschied“ vor. Ende Oktober/Anfang November soll es aufgeführt werden. Nach aktuellem Stand dürfen sich rund 120 Zuschauer, geimpft oder genesen (2G-Regel), auf die Rückkehr des lokalen Theaters freuen. Über die Rückkehr freuen sich auch die Schauspieler: „Wir haben es auf jeden Fall vermisst“, heißt es von allen Beteiligten beim Besuch der Proben – und das wird deutlich. [+]

15.39 Uhr. Es gab nie so wenige erwähnenswerte Höhepunkte für den Mesumer Musikzug wie im Jahr 2020, berichtete dessen Vorsitzender bei der Jahreshauptversammlung. Da blieb nur der Auftritt der Jugendgruppe beim Kinderkarneval in Mesum-Feld unter der Leitung von Miriam Schmitz und der Karnevalsumzug in Emsdetten. „Dann kam das große Nichts: keine Auftritte, keine Schützenfeste und Konzerte; nur bedingtes Proben.“ Umso mehr freuten sich die Musiker dann über den Auftritt am Altenpflegeheim Mathias-Stift in Mesum, wobei der Musikzug im Garten den Bewohnerinnen und Besuchern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wenigstens eine kleine Freude bereiten konnten. Ansonsten habe es über ein Jahr lang geheißen: „Jede(r) übt für sich allein zu Haus.“[+]

14.47 Uhr. Die Zahl der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen im Kreis Steinfurt ist seit gestern zurückgegangen. Aktuell werden nach Angaben des Divi-Intensivregisters zwei Covid-Patienten intensivmedizinisch versorgt. Gestern waren es noch vier. Unverändert ist hingegen die Zahl der beatmeten Covid-19-Patienten: Diese liegt weiterhin bei zwei.

13.52 Uhr. Corona-Schnelltests müssen ab 11. Oktober meist selbst bezahlt werden. Generell gratis bleiben sie noch für Menschen, die sich nicht impfen lassen können, darunter Kinder unter 12 Jahren. Das legt eine neue Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums fest, die einen entsprechenden Bund-Länder-Beschluss umsetzt. Die im Bundesanzeiger verkündete Verordnung legt aber auch einige Übergangsregeln fest. So können Kinder von 12 bis 17 Jahren und Schwangere noch bis 31. Dezember mindestens einen kostenlosen Test pro Woche machen. Grund ist, dass für sie erst seit kürzerer Zeit eine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission vorliegt.

13.03 Uhr. In der Corona-Krise haben Schüler keinen generellen Anspruch auf Distanzunterricht. Das hat das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen entschieden und damit die Beschwerde eines Schülers der 8. Klasse eines Düsseldorfer Gymnasiums gegen einen Eilbeschluss des Verwaltungsgerichts Düsseldorf zurückgewiesen. Laut Mitteilung des OVG von Mittwoch hatte der Schüler seinem Recht auf körperliche Unversehrtheit Vorrang vor der Schulbesuchspflicht eingeräumt. Seiner Meinung nach hat das Land nur unzureichende Schutzmaßnahmen gegen die Infektion von Schülerinnen und Schülern gegen das Coronavirus ergriffen.

11.38 Uhr. Die Corona-Warn-App des Bundes ist in der neuen Version in der Lage, die Nutzer schnell über eventuell anstehende Auffrischungsimpfungen zu informieren. Damit passt das Projektteam aus Robert Koch-Institut, SAP und Deutscher Telekom die App weiterhin an das aktuelle Pandemie-Geschehen an. Die aktuelle Version 2.10 wird schrittweise in den kommenden Tagen bereitgestellt. Mit der neuen Version erleichtert die App auch das Teilen von gespeicherten Impfzertifikaten. So kann die Anwendung nun eine Druckversion der Zertifikate erstellen. Damit können die Anwenderinnen und Anwender diese als PDF-Dokument speichern oder ausdrucken. Künftig wird unter jedem Impfzertifikat eine Textbox angezeigt, die über den aktuellen Stand des Impfstatus informiert. Sollten Auffrischungsimpfungen notwendig werden, informiert die App die Betroffenen in dieser Box. Ein roter Punkt soll die Nutzer darauf hinweisen, wenn es Neuigkeiten bei den Zertifikaten gibt. Dazu gehören auch Hinweise auf mögliche Probleme, beispielsweise wenn ein Zertifikat abgelaufen oder eine Signatur ungültig ist.

10.55 Uhr. Im Regierungsbezirk Münster ist die Zahl der aktuell Infizierten seit gestern von 3.960 auf 3.730 gesunken. Das teilte die Bezirksregierung mit. Insgesamt wurden demnach im Regierungsbezirk bisher 124.163 Infektionen verzeichnet.

Die aktuellen Zahlen aus den einzelnen Kreisen und kreisfreien Städten laut LZG:

  • Stadt Bottrop: aktuell Infizierte 300 (310), insgesamt Infizierte 6.193 (6.181), Verstorbene 120 (120), Genesene 5.800 (5.700)
  • Kreis Borken: aktuell Infizierte 280 (290), insgesamt Infizierte 15.871 (15.839), Verstorbene 273 (272), Genesene 15.300 (15.300)
  • Kreis Coesfeld: aktuell Infizierte 330 (340), insgesamt Infizierte 6.419 (6.393) Verstorbene 101 (101), Genesene 6.000 (6.000)
  • Stadt Gelsenkirchen: aktuell Infizierte 900 (950), insgesamt Infizierte 17.750 (17.724) Verstorbene 422 (422), Genesene 16.400 (16.400)
  • Stadt Münster: aktuell Infizierte 240 (280), insgesamt Infizierte 9.681 (9.667), Verstorbene 125 (125) Genesene 9.300 (9.300)
  • Kreis Recklinghausen: aktuell Infizierte 950 (1.000), insgesamt Infizierte 35.353 (35.270) Verstorbene 990 (990), Genesene 33.400 (33.300)
  • Kreis Steinfurt: aktuell Infizierte 410 (460), insgesamt Infizierte 19.811 (19.792), Verstorbene 334 (334), Genesene 19.100 (19.000)
  • Kreis Warendorf: aktuell Infizierte 320 (330) insgesamt Infizierte 13.085 (13.048), Verstorbene 254 (254), Genesene 12.500 (12.500)
  • Gesamtzahl: aktuell Infizierte 3.730 (3.960), insgesamt Infizierte 124.163 (123.914), Verstorbene 2.619 (2.618), Genesene 117.800 (117.500)

Die Zahl der Genesenen basiert ebenso auf Schätzwerten des Algorithmus des RKI, wie die Zahl der aktuell Infizierten.

10.15 Uhr. Die Corona-Pandemie wirkt sich auch auf die Bevölkerungsstatistik der nordrhein-westfälischen Kommunen aus: In den NRW-Großstädten sei der Zuzugstrend der vergangenen Jahre 2020 gestoppt worden - unter anderem, weil durch Corona-Reisebeschränkungen Zuwanderungen aus dem Ausland weggefallen seien und sich dies besonders auf Großstädte auswirke, teilte das Statistische Landesamt mit.

9.20 Uhr. Im Corona-Jahr 2020 sind deutlich weniger Patienten in Krankenhäusern behandelt worden. Die Zahl der stationären Behandlungsfälle und Operationen sank im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden berichtete. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 16,4 Millionen Patienten in den allgemeinen Krankenhäusern stationär behandelt - 2,5 Millionen Fälle weniger als 2019. „Besonders stark war der Rückgang in der ersten Corona-Welle im April 2020 mit über einem Drittel weniger stationärer Behandlungsfälle als im Vorjahresmonat“, berichteten die Statistiker.

8.35 Uhr. Ein Blick auf die Inzidenzen in den anliegenden Kreisen und kreisfreien Städten. Mit Ausnahme des Kreises Coesfeld (+3,6) sind die Inzidenzen durchweg rückläufig, am stärksten dabei im Kreis Steinfurt auf heute 42,4 (-10,7). Mittlerweile liegt nur noch die Stadt Osnabrück mit einer Inzidenz von 63,9 über dem (früher kritischen) Wert von 50.

8.02 Uhr. In Hamburg können Fußballstadien ab dem kommenden Wochenende unter 2G-Bedingungen wieder bis zum letzten Platz besetzt werden. Auch in den Clubs dürften Geimpfte und Genesene ab Samstag wieder ohne Maske und abstandslos tanzen, wie die stellvertretende Senatssprecherin Julia Offen am Dienstag sagte. Eine entsprechende Anpassung der Corona-Eindämmungsverordnung, in der die Maskenpflicht und die Kapazitätsgrenzen unter 2G-Bedingungen wegfallen, sei derzeit in Arbeit und werde rechtzeitig zum Samstag, 0.00 Uhr, in Kraft treten. Ferner habe der Senat beschlossen, dass 12- bis 17-Jährige Ungeimpfte „bis auf weiteres“ an 2G-Veranstaltungen teilnehmen dürfen. Bisher galt dafür eine Übergangsfrist von sechs Wochen.

7.49 Uhr. Gute Nachrichten von der Weltgesundheitsorganisation: Weltweit geht die Zahl der Corona-Fälle zurück. Lediglich ein Kontinent verzeichnet weiter einen leichten Anstieg der Infektionen. Die Zahl der der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldeten Covid-19-Fälle ist gesunken. Vorige Woche wurden der WHO 3,67 Millionen Fälle gemeldet, 9 Prozent weniger als in den sieben Tagen zuvor, wie die UN-Behörde am Dienstagabend in Genf berichtete.

7.35 Uhr. Die aktuellen Zahlen aus Rheine, Emsdetten, Neuenkirchen und Wettringen sowie den weiteren Städten und Gemeinden im Kreis Steinfurt. Auffällig ist dabei der starke Anstieg in Rheine.

  • In Altenberge: 5 Personen (3)
  • In Emsdetten: 36 Personen (39)
  • In Greven: 54 Personen (55)
  • In Hopsten: 1 Person (1)
  • In Hörstel: 13 Personen (17)
  • In Horstmar: 6 Personen (8)
  • In Ibbenbüren: 45 Personen (45)
  • In Ladbergen: 5 Personen (5)
  • In Laer: 1 Personen (0)
  • In Lengerich: 103 Personen (101)
  • In Lienen: 8 Personen (9)
  • In Lotte: 8 Personen (7)
  • In Metelen: 4 Personen (5)
  • In Mettingen: 9 Personen (8)
  • In Neuenkirchen: 9 Personen (8)
  • In Nordwalde: 15 Personen (16)
  • In Ochtrup: 31 Personen (29)
  • In Recke: 5 Personen (5)
  • In Rheine: 86 Personen (80)
  • In Saerbeck: 8 Personen (8)
  • In Steinfurt: 49 Personen (60)
  • In Tecklenburg: 9 Personen (10)
  • In Westerkappeln: 9 Personen (10)
  • In Wettringen: 1 Person (1)

7.10 Uhr. Im Kreis Steinfurt ist die Sieben-Tages-Inzidenz innerhalb eines Tages von 53,1 auf 42,4 gefallen. Damit liegt sie auch zum ersten Mal seit dem 18. August wieder unter der Schwelle von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen.

7.05 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Deutschland weiter rückläufig. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche am Dienstagmorgen mit 65,0 an. Am Vortag hatte der Wert bei 68,5 gelegen, vor einer Woche bei 77,9. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 10 454 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.05 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert bei 12 455 Ansteckungen gelegen. Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 71 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 83 Todesfälle gewesen. Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Dienstag mit 1,63 an. Ein Wochen- oder Monatsvergleich ist wegen der hohen Zahl an Nachmeldungen nicht möglich. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5.

Dienstag, 21. September

18.31 Uhr. Ob mobile Raumluftfilteranlagen das Corona-Infektionsrisiko in Klassenzimmern im Winter minimieren, ist unter Fachleuten umstritten. Das wurde am Montagabend auch in der Neuenkirchener Ratssitzung deutlich. Nach Informationen von Gutachtern und einer kontroversen Diskussion beschloss der Rat gegen die Stimmen der Grünen, auf die teure Anschaffung mobiler Raumluftfilteranlagen zu verzichten. Stattdessen sollen CO2-Ampeln angeschafft und es soll viel gelüftet werden. [+]

17 Uhr. Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen im Kreis Steinfurt hat sich leicht erhöht. Aktuell werden vier Personen dort behandelt, zwei davon auch invasiv beatmet.

15.43 Uhr. Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie haben einer neuen Studie zufolge Selbstständige besonders hart getroffen. Mehr als ein Drittel von ihnen habe im Verlauf der Krise Einkommen eingebüßt. Das berichtete das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung am Dienstag.

15.02 Uhr. Die Weltwirtschaft wächst nach einer Prognose der Industriestaaten-Organisation OECD deutlich stärker als angesichts der Pandemie vor einem Jahr erwartet. „Die Weltwirtschaft zieht wieder kräftig an“, sagte OECD-Generalsekretär Mathias Cormann. „Das verdanken wir dem entschlossenen Handeln der Regierungen auf dem Höhepunkt der Krise.“ Der Fortschritt sei jedoch ungleichmäßig. „Um eine nachhaltige und möglichst umfassende Erholung zu sichern, sind verschiedene Maßnahmen erforderlich – von wirkungsvollen Impfkampagnen in allen Ländern bis hin zu konzertierten öffentlichen Investitionsstrategien, die den Boden für die Zukunft bereiten.“

13.51 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenzen in der Region. Den niedrigsten Wert hat aktuell der Kreis Coesfeld mit 34,4, den höchsten die Stadt Osnabrück.

12.15 Uhr. Deutschlandweit sind Zehntausende Stellen frei. Dem deutschen Gastgewerbe fehlen auch Monate nach den pandemiebedingten Lockdowns in der Corona-Krise zahlreiche Arbeitskräfte. Das geht aus Zahlen der Bundesagentur für Arbeit hervor.

10.40 Uhr. Die Corona-Pandemie sorgt weiter für ein Minus bei den Fahrgastzahlen von Bussen und Bahnen. Im ersten Halbjahr 2021 wurden fast 3,5 Milliarden Fahrten registriert und damit 18 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

9.34 Uhr. Die aktuellen Zahlen aus Rheine, Emsdetten, Neuenkirchen und Wettringen.

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:

  • In Altenberge: 3 Personen (3)
  • In Emsdetten: 39 Personen (38)
  • In Greven: 55 Personen (59)
  • In Hopsten: 1 Person (1)
  • In Hörstel: 17 Personen (21)
  • In Horstmar: 8 Personen (13)
  • In Ibbenbüren: 45 Personen (48)
  • In Ladbergen: 5 Personen (6)
  • In Laer: 0 Personen (0)
  • In Lengerich: 101 Personen (105)
  • In Lienen: 9 Personen (9)
  • In Lotte: 7 Personen (8)
  • In Metelen: 5 Personen (5)
  • In Mettingen: 8 Personen (8)
  • In Neuenkirchen: 8 Personen (9)
  • In Nordwalde: 16 Personen (16)
  • In Ochtrup: 29 Personen (32)
  • In Recke: 5 Personen (4)
  • In Rheine: 80 Personen (82)
  • In Saerbeck: 8 Personen (8)
  • In Steinfurt: 60 Personen (63)
  • In Tecklenburg: 12 Personen (12)
  • In Westerkappeln: 10 Personen (10)
  • In Wettringen: 1 Person (2)

8.33 Uhr. Wenn man in in Quarantäne muss, kann das finanzielle Folgen haben. Morgen beraten die Gesundheitsminister über einen einheitlichen Umgang mit Entschädigungen. Was bedeutet das konkret? Bei einem Verdienstausfall im Falle einer Corona-Quarantäne ist bislang erstmal der Staat eingesprungen. Nun wollen erste Bundesländer eine schon bestehende gesetzliche Regelung ziehen und den Anspruch für Ungeimpfte beenden.

7.42 Uhr. Nach einer tödlichen Attacke auf einen Tankstellen-Kassierer im Streit über das Tragen einer Corona-Maske gehen die Ermittlungen gegen den 49 Jahre alten Tatverdächtigen weiter. Der Mann ist nach Angaben von Oberstaatsanwalt Kai Fuhrmann bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Er soll dem 20-jährigen Verkäufer in Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz) am Samstagabend in den Kopf geschossen haben, nachdem dieser ihn beim Bierkauf zwei Mal auf die Maskenpflicht hingewiesen habe.

7.30 Uhr. Am Dienstag sind für den Kreis Steinfurt 20 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Gestern waren es zwölf, am Dienstag vor einer Woche 21. Eine weitere Person ist an oder mit Corona gestorben. Die Zahl der Verstorbenen im Kreis Steinfurt liegt damit bei 334.

  • Stadt Bottrop: aktuell Infizierte 310 (340), insgesamt Infizierte 6.181 (6.173), Verstorbene 120 (118), Genesene 5.700 (5.700)
  • Kreis Borken: aktuell Infizierte 290 (310), insgesamt Infizierte 15.839 (15.818), Verstorbene 272 (272), Genesene 15.300 (15.200)
  • Kreis Coesfeld: aktuell Infizierte 340 (340), insgesamt Infizierte 6.393 (6.381) Verstorbene 101 (100), Genesene 6.000 (5.900)
  • Stadt Gelsenkirchen: aktuell Infizierte 950 (990), insgesamt Infizierte 17.724 (17.665) Verstorbene 422 (422), Genesene 16.400 (16.300)
  • Stadt Münster: aktuell Infizierte 280 (290), insgesamt Infizierte 9.667 (9.648), Verstorbene 125 (125) Genesene 9.300 (9.200)
  • Kreis Recklinghausen: aktuell Infizierte 1.000 (1.100), insgesamt Infizierte 35.270 (35.257) Verstorbene 990 (990), Genesene 33.300 (33.200)
  • Kreis Steinfurt: aktuell Infizierte 460 (500), insgesamt Infizierte 19.792 (19.772), Verstorbene 334 (333), Genesene 19.000 (18.900)
  • Kreis Warendorf: aktuell Infizierte 330 (340) insgesamt Infizierte 13.048 (13.041), Verstorbene 254 (254), Genesene 12.500 (12.500)

Gesamtzahl: aktuell Infizierte 3.960 (4.210), insgesamt Infizierte 123.914 (123.755), Verstorbene 2.618 (2.614), Genesene 117.500 (116.900)

7.22 Uhr. Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, hatte die Aufhebung aller Beschränkungen zum 30. Oktober gefordert. Ein solcher „Freedom Day“ stößt weiter auf Kritik.

7.08 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Steinfurt ist weiter leicht gesunken. Aktuell gab es 53,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen.

Montag, 20. September

19.29 Uhr. Anfang 2020 verhängte Ex-Präsident Donald Trump einen Einreisestopp. EU-Bürger können seitdem weitestgehend nicht mehr in die USA reisen. Nun soll damit Schluss sein. Die USA werden die Einreisebeschränkungen für Menschen aufheben, die gegen das Coronavirus geimpft sind. Das gab die US-Regierung bekannt. Der weitgehende Einreisestopp war Anfang 2020 zu Beginn der Pandemie vom damaligen US-Präsidenten Donald Trump verhängt worden.

17.27 Uhr. Welche Corona-Vorgaben sollen für Konzerte und andere größere Events im Herbst gelten? Mehrere Bundesländer wollen ermöglichen, vor Ort nur Geimpfte und Genesene einzulassen. Wird das ein Flickenteppich? Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich für einheitliche Zugangsregeln für Veranstaltungen ausgesprochen - auch mit stärkerer Unterscheidung nach Geimpften und Ungeimpften.

17.15 Uhr. Zum ersten Mal nach der Corona-Pause findet am Mittwoch, 22. September, um 19 Uhr im Heimathaus ein Treffen der Ahnenforscher statt. Es sind alle Mitglieder und auch Nichtmitglieder, die Interesse an dem Thema haben, dazu eingeladen. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

16.56 Uhr. Corona-Infizierte, die sich einer verordneten Quarantäne widersetzen, können in Nordrhein-Westfalen zwangsweise im Krankenhaus Bethanien in Solingen isoliert werden. Die Einrichtung steht zu diesem Zwecke bereits seit Mai 2020 zur Verfügung, wie das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf bestätigte. Das Krankenhaus Bethanien hat bislang laut einem Bericht der „Neuen Westfälischen“ (Montag) 41 Quarantäne-Verweigerer in der Klinik untergebracht. Dafür stehen demnach im abgeschlossenen Teil der Corona-Station Zimmer mit Bad zur Verfügung, die rund um die Uhr überwacht werden.

16.55 Uhr. Ein Blick in die Krankenhäuser im Kreis Steinfurt. Wie aus den Angaben des Divi-Intensivregisters hervorgeht, werden aktuell drei Personen aufgrund einer Covid-Erkrankung intensivmedizinisch behandelt – einer davon wird auch invasiv beatmet. Damit sind die Zahlen den dritten Tag in Folge unverändert.

15.19 Uhr. Die Forderung des Chefs der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach einem konkreten Datum für ein Ende aller Corona-Beschränkungen ist umstritten. Auch die Bundesregierung sieht dafür keinen Anlass. Über die Entwicklung des Infektionsgeschehens in den vergangenen Tagen könne man durchaus froh sein, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. „Aber es gibt aus heutiger Sicht nicht die Grundlage, um zu sagen, der Tag X ist der Tag, an dem alle Beschränkungen fallen.“

14.08 Uhr. Das Thema Verteilungsgerechtigkeit ist schon seit dem Beginn der Impfkampagne gegen das Coronavirus ein Thema. Nun wird es noch wichtiger: Ende des Jahres läuft die Haltbarkeit von mehr als 100 Millionen Corona-Impfdosen weltweit ab. Wenn sie nicht dringend umverteilt würden, werde der Impfstoff vergeudet, warnte das Datenanalyse-Unternehmen Airfinity.

13.31 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenzen in der Region reichen am Montag von 31,7 (Kreis Coesfeld) bis 65,8 (Stadt Osnabrück).

11.43 Uhr. Im Kreis Steinfurt sind für Montag zwölf Corona-Neuinfizierte gemeldet worden. Gestern waren es 15, vor einer Woche 65.

  • Stadt Bottrop: aktuell Infizierte 340 (380), insgesamt Infizierte 6.173 (6.161), Verstorbene 118 (118), Genesene 5.700 (5.700)
  • Kreis Borken: aktuell Infizierte 310 (380), insgesamt Infizierte 15.818 (15.779), Verstorbene 272 (272), Genesene 15.200 (15.100)
  • Kreis Coesfeld: aktuell Infizierte 340 (390), insgesamt Infizierte 6.381 (6.350) Verstorbene 100 (100), Genesene 5.900 (5.900)
  • Stadt Gelsenkirchen: aktuell Infizierte 990 (1.000), insgesamt Infizierte 17.665 (17.638) Verstorbene 422 (422), Genesene 16.300 (16.200)
  • Stadt Münster: aktuell Infizierte 290 (310), insgesamt Infizierte 9.648 (9.582), Verstorbene 125 (123) Genesene 9.200 (9.100)
  • Kreis Recklinghausen: aktuell Infizierte 1.100 (1.100), insgesamt Infizierte 35.257 (35.078) Verstorbene 990 (990), Genesene 33.200 (33.000)
  • Kreis Steinfurt: aktuell Infizierte 500 (600), insgesamt Infizierte 19.772 (19.705), Verstorbene 333 (333), Genesene 18.900 (18.800)
  • Kreis Warendorf: aktuell Infizierte 340 (360) insgesamt Infizierte 13.041 (13.010), Verstorbene 254 (253), Genesene 12.500 (12.400)

Gesamtzahl: aktuell Infizierte 4.210 (4.520), insgesamt Infizierte 123.755 (123.303), Verstorbene 2.614 (2.611), Genesene 116.900 (116.200)

10.45 Uhr. Ein Hinweis in eigener Sache: Sollten die Corona-Grafiken nicht mehr wie gewohnt angezeigt werden, hängt dies mit einer Änderung der Cookie-Einstellungen zusammen, die wir vornehmen mussten. Um die Grafiken wieder sehen zu können, gehen Sie bitte im Menü ganz unten auf dieser Seite rechts auf „Cookie-Einstellungen ändern“ und wählen Sie den grünen Button „Cookies zulassen“ aus. Danach laden Sie die Seite einmal neu (z.B. mit der Taste F5) - jetzt sollten die Grafiken wieder sichtbar sein.

9.32 Uhr. Nach den heftigen Einbußen in der Corona-Krise kommt Nordrhein-Westfalens Gastgewerbe allmählich wieder auf die Beine, der Weg zurück zum Vorkrisenniveau ist aber noch weit. Im Juli stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,3 Prozent, wie das Landesstatistikamt am Montag mitteilte. Im Vergleich zum Juli 2019 war es aber noch ein dickes Minus von 26,8 Prozent.
Die Hotelbranche in NRW ist besonders betroffen von den Corona-Folgen. Hier war der Umsatz im Juli den Angaben zufolge um 16,2 Prozent höher als vor einem Jahr. Im Vergleich zu Juli 2019 dagegen sanken die Umsätze um 41,4 Prozent. Die Gastronomieunternehmen verbuchten im Juli um 4,4 Prozent höhere Umsätze als ein Jahr zuvor. Gegenüber Juli 2019 verringerte sich der Umsatz um 22,2 Prozent.

9.11 Uhr. Wenn aus der Mensa ein Impflokal wird. Die jüngste Impfaktion am Gymnasium Martinum in Emsdetten ist gut angenommen worden. [+]

8.30 Uhr. Die aktuellen Zahlen aus Rheine, Emsdetten, Neuenkirchen und Wettringen.

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:

  • In Altenberge: 3 Personen (3)
  • In Emsdetten: 38 Personen (40)
  • In Greven: 59 Personen (64)
  • In Hopsten: 1 Person (1)
  • In Hörstel: 21 Personen (21)
  • In Horstmar: 13 Personen (14)
  • In Ibbenbüren: 48 Personen (47)
  • In Ladbergen: 6 Personen (6)
  • In Laer: 0 Personen (0)
  • In Lengerich: 105 Personen (108)
  • In Lienen: 9 Personen (10)
  • In Lotte: 8 Personen (9)
  • In Metelen: 5 Personen (6)
  • In Mettingen: 8 Personen (9)
  • In Neuenkirchen: 9 Personen (10)
  • In Nordwalde: 16 Personen (16)
  • In Ochtrup: 32 Personen (35)
  • In Recke: 4 Personen (4)
  • In Rheine: 82 Personen (88)
  • In Saerbeck: 8 Personen (7)
  • In Steinfurt: 63 Personen (66)
  • In Tecklenburg: 12 Personen (12)
  • In Westerkappeln: 10 Personen (10)
  • In Wettringen: 2 Personen (3)

7.42 Uhr. Nach der Impf-Aktionswoche ist vor der nächsten Aktion: Bereits am kommenden Mittwoch, 22. September, geht das örtliche Bemühen um eine höhere Impfquote weiter. Der Fachbereich Schulen, Soziales, Migration und Integration der Stadt Rheine veranstaltet zusammen mit dem Ärzteverbund Rheine und in Kooperation mit der Kirchengemeinde St. Antonius, dem Caritasverband Rheine und der Nelson-Mandela-Sekundarschule weitere Impfaktionen – von 14 bis 18 Uhr im Ludgerus-Forum (Bonifiatiusstraße 83) und in der Nelson-Mandela-Sekundarschule (Wihostraße 10). Dabei werden die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Johnson & Johnson verimpft, teilte die Stadt mit. [+]

7.08 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Steinfurt ist immer noch rückläufig. Am Montag liegt sie bei 54,0.

Zu den älteren Meldungen

In der aktuellen Corona-Schutzverordnung setzt die nordrhein-westfälische Landesregierung die Vorgaben des bundesweit geltenden Infektionsschutzgesetzes zu den Corona-Indikatoren um. Der Inzidenzwert hat nun als alleiniger Maßstab für Maßnahmen in der Corona-Pandemie ausgedient. Die aktuellen Regelungen gelten seit Mittwoch, 15. September 2021, und bleiben zunächst bis einschließlich Freitag, 8. Oktober 2021, in Kraft.

Was ist die wichtigste Neuerung?

Vollständig geimpften und von COVID-19 genesenen sowie negativ getesteten Menschen stehen grundsätzlich wieder alle Einrichtungen und Angebote offen. Das ist die Kernaussage der  Corona-Schutzverordnung.

Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie werden nun nicht mehr allein nach dem Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen) getroffen. Weitere Leitindikatoren sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (Fälle der Coronapatienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) und die Auslastung der Intensivbetten.

Alle wichtigen Regeln finden sich auch hier noch einmal im Überblick:
https://www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw

Die aktuellen Verordnungen für NRW:

Corona-Schutzverordnung ab dem 2. September 2021

Bußgeldkatalog zur Corona-Schutzverordnung (41 kB)

Corona-Teststellen Kreis Steinfurt (externer Link)

Leserkommentare

Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.