Die Entwicklung der Corona-Lage

Die Entwicklung der Corona-Lage

Sonntag, 9. August

18.02 Uhr. Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen hat sich Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) gegen eine zweite Stilllegung des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens wie im Frühjahr ausgesprochen. Ein weiteres Mal das ganze Land herunterzufahren, könne „nicht die Lösung“ sein.

17.58 Uhr. Schulstart mit Maske – das steht auch der Emmy-Noether-Schule bevor, wenn am Mittwoch die Sommerferien zu Ende sind und die Kinder wieder „ganz normal“ zum Unterricht kommen. „Ganz normal“? Das wird es auch an der Sekundarschule nicht sein. Auch die ENS hat sich in intensiv auf den Neustart nach der Corona-Pause vorbereitet. [+]

17.21 Uhr. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat Demonstrationen der Gegner der staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen als legitim bezeichnet. Die Demonstranten müssten sich aber wie alle anderen Bürger an die Corona-Hygieneregeln halten, sagte Laschet am Sonntag.

17 Uhr. Die für Freitag und Samstag angesetzten Testpartien des FCE Rheine 2 gegen den SV Dickenberg und die SG Elte fielen wegen eines Corona-Verdachts im FCE-Kader aus. Trainer Benjamin Stichel organisierte noch kurzerhand einen Covid-19-Schnelltest, doch das Ergebnis kam für beide Spiele zu spät. Glücklicherweise war das Ergebnis der Untersuchung negativ. „Die beiden Spiele werden uns fehlen, sie hätten uns eine Station vorangebracht“, meinte Stichel.

16.31 Uhr. Bei der Beschaffung von knapp sechs Milliarden Schutzmasken in der Corona-Pandemie drohen der Bundesregierung einem Bericht zufolge Rückzahlungsforderungen in dreistelliger Millionenhöhe.

14.02 Uhr. Die Polizei in Dortmund hat sich für eine am Sonntagnachmittag geplante Demonstration gegen die staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen gerüstet. Sie appellierte an die Teilnehmer des „Festivals für Frieden & Freiheit - Wahrung unserer Grundrechte“, Hygienekonzepte dringend zu beachten.

11.46 Uhr. Die Neuinfektionen im Kreis Steinfurt nehmen wieder zu - nachdem sie am Samstag leicht gesunken waren. Der Wert pro 100.000 Einwohner liegt nun bei 12,3, teilte das Landeszentrum Gesundheit mit. In Münster ist der Wert dagegen leicht auf 16,2 gesunken. NRW-weit ist der Schnitt der Sieben-Tages-Inzidenzen bei 12,2. Zahlen zu den einzelnen Kommunen im Kreis Steinfurt veröffentlicht die Kreisverwaltung wieder am Montag.

10.34 Uhr. Über viele Wochen nun schon hat das gesamte Kultur- und Konzertleben in der ganzen Republik und rund um den Erdball eine „coronale Vollbremsung“ erlebt. Auch das Symphonieorchester Rheine musste dies schmerzlich erfahren. Und doch, es tut sich was im Orchester: Seit Anfang Juni wird wieder regelmäßig geprobt, in kleiner Streicherbesetzung und in gebührendem Abstand versteht sich.[+]

9.20 Uhr. Mit Maske oder ohne? Mit Abstand oder ohne? Zum Schulstart in der Corona-Pandemie gibt es weiter viel Unklarheit. Schleswig-Holsteins Bildungsministerin warnte unterdessen vor einem Wettkampf, wer die strengsten Regeln hat. Am Montag startet in Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein die Schule nach den Sommerferien - die Diskussionen um Maskenpflicht und Hygienekonzepte reißen jedoch nicht ab.

Samstag, 8. August

18 Uhr. Jung, gesund, sportlich – was soll da schon passieren? Mit Florian Janssen ist so ziemlich alles passiert, was Covid-19 einem Menschen antun kann. Er lag im künstlichen Koma, Ärzte kämpften um sein Leben. Inzwischen hat der 34-Jährige mühselig wieder laufen gelernt. [+]

16.30 Uhr.Schausteller aus Nordrhein-Westfalen haben die Landesregierung aufgefordert, nach monatelangem coronabedingtem Verbot wieder Jahrmärkte zu erlauben.

15.45 Uhr. Pop-Star Sarah Connor hat Verständnis für Bedenken gegen ein Großkonzert mit ihr in Düsseldorf gezeigt, das geplante Event aber gleichzeitig verteidigt.

14.21 Uhr. In der Nacht zum Samstag hat die Polizei in mehreren Großstädten Nordrhein-Westfalens kaum Verstöße gegen die Corona-Regelungen verzeichnet. Lediglich in Bonn nahmen die Beamten sieben junge Männer frühzeitig in Gewahrsam, die zum Teil stark alkoholisiert und aggressiv gewesen sein sollen.

13.19 Uhr. Seit heute gilt für einige Reisende ein verpflichtender Corona-Test bei Rückkehr nach Deutschland. Doch wie läuft das ab? Wer ist betroffen? Und wie sieht es mit Kosten und Kapazitäten aus? Wir haben ein paar Infos zusammengestellt.

12.18 Uhr. Im Kreis Steinfurt ist die Zahl der Neuinfizierten in den vergangenen sieben Tagen erstmals wieder leicht gesunken. Der Wert pro 100.000 Einwohner liegt nun bei 10,9, teilte das Landeszentrum Gesundheit mit. Stärker betroffen ist in der Region aktuell nach wie vor die Stadt Münster: Der Wert ist weiter gestiegen und liegt hier derzeit bei 17,5. NRW-weit ist der Schnitt der Sieben-Tages-Inzidenzen bei 12,1. Landesweit nimmt die Stadt Duisburg den unrühmlichen ersten Platz mit 23,9 ein, dicht gefolgt von Unna mit 22,8.

Zahlen zu den Kommunen im Kreis Steinfurt veröffentlicht die Kreisverwaltung wieder am Montag.

11.47 Uhr. Der Ärzteverband Marburger Bund hat eine Maskenpflicht im Schulunterricht - wie von Nordrhein-Westfalen vorgesehen - als sinnlos kritisiert.

10.03 Uhr. Dreharbeiten in Corona-Zeiten - da hat sich einiges im Vergleich zu früher geändert. Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär schildern, wie sich das anfühlt. Für die Kölner „Tatort“-Schauspieler Klaus J. Behrendt (60) und Dietmar Bär (59) waren die Dreharbeiten unter Corona-Bedingungen eine ziemliche Umstellung.

9.10 Uhr. Rückkehrer aus Risikogebieten müssen sich von heute an auf das Coronavirus testen lassen. Allein am Düsseldorfer Airport betrifft dies am Wochenende rund 8.000 Passagiere.

8.42 Uhr. Der ETuS Rheine startet wieder mit seinem Kursangebot - unter Beachtung eines Hygienekonzepts und in einigen Kursen mit verminderter Teilnehmerzahl.

Freitag, 7. August

18.13 Uhr. Die Stadt Düsseldorf hat „verwundert“ auf die Kritik des NRW-Gesundheitsministeriums an Plänen zu einem Konzert mit 13.000 Zuschauern (siehe Meldung von 16.41 Uhr) in der Stadt reagiert. „Selbstverständlich wurde im Vorfeld der Planung des Konzerts ausführlich untersucht, ob und in welcher Form dieses Konzert mit den Regelungen der Corona-Schutzverordnung vereinbar ist“, erklärte Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) am Freitag.

17.44 Uhr. In Nordrhein-Westfalen sind innerhalb eines Tages 324 neue Corona-Fälle registriert worden. Das teilte das NRW-Gesundheitsministerium mit. „Wir beobachten erste Fälle, bei denen ein epidemiologischer Zusammenhang mit Reiserückkehrern naheliegt, die sich nicht an die geltenden Bestimmungen gehalten haben“, sagte Barbara Nieters, Leiterin des Gesundheitsamtes des Kreises Viersen, am Freitag. Dadurch seien vermutlich zahlreiche vermeidbare Infektionsketten in Gang gesetzt worden.

17.18 Uhr. Nachdem sie wegen der Corona-Pandemie wochenlang geschlossen war, ist die Sozialeinrichtung „Das offene Ohr“ der Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer im Mesum ab Dienstag, 11. August, wieder regelmäßig immer dienstags von zehn bis zwölf Uhr geöffnet. Dabei kann unter Einhaltung der Hygienevorschriften jeweils nur ein Besucher die Räumlichkeiten mit Mund-Nasenschutz betreten. Hilfesuchende können aber weiterhin zur Öffnungszeit unter 05975-929058 oder über den Briefkasten Kontakt aufnehmen.

16.41 Uhr. In Düsseldorf ist für den 4. September ein Konzert mit 13.000 Zuschauern geplant. Bryan Adams, Sarah Connor und The Boss Hoss sind hier angekündigt. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat „begründete Zweifel an der rechtlichen Grundlage“ der Veranstaltung. Das Konzept sei nicht mit dem Land abgestimmt worden, erklärte er am Freitag.

16.14 Uhr. In Emsdetten sind nun wieder fünf Infizierte in Isolation. „Corona kehrt zurück, oder besser: war nie weg – auch im Kreis Steinfurt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Besondere Risikobereiche stellen aktuell Reiserückkehrer und private Großfeiern dar, die mit bis zu 150 Personen wieder stattfinden dürfen. „Nicht alles, was erlaubt ist, ist auch sinnvoll“, ist Bürgermeister Moenikes überzeugt. [+]

15.24 Uhr. Neuenkirchen hat neue Corona-Fälle. Mit Blick auf das angekündigte Badewetter am Wochenende mahnt Bürgermeister Franz Möllering zur Vorsicht. Gerade am Offlumer See sei die Lage häufig „unübersichtlich und problematisch“, so der Bürgermeister. „Wir werden an diesem Wochenende die Dienste des Ordnungsamtes und eines Sicherheitsdienstes verstärken.“ [+]

14.30 Uhr. Im Februar waren die Auftragsbücher voll: 2020 sollte ein gutes Jahr werden für die Emsdettener Pool Group, nach eigener Darstellung eine der größten Veranstaltungstechnik-Firmen in Europa. Dann kam Corona und die Lastwagen mit dem Equipment rollten zurück auf den Hof. Doch das Team resignierte nicht, wurde kreativ – und stellte sich ein auf die Welt voller Viren. [+]

14.11 Uhr. Die Zahl der aktuell nachweislich Infizierten in Rheine ist seit gestern nochmal deutlich von 21 auf jetzt 28 Personen gestiegen. Auch Emsdetten verzeichnet einen Anstieg. Die Zahlen des Kreises zu den einzelnen Kommunen in der Übersicht:

13.52 Uhr. Der Schützenverein Landersum teilt mit, dass das Erntedankfest mit Fußballturnier und Seniorennachmittag, geplant für den 5. September, aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr ausfällt.

12.26 Uhr. Im Kreis Steinfurt hat sich die Zahl der akut Infizierten von 73 auf 82 erhöht. Insgesamt gab es seit gestern zwölf Neuinfektionen, drei Infizierte gelten wieder als genesen. Das geht aus den Zahlen der Bezirksregierung hervor. Im gesamten Regierungsbezirk sind derzeit 395 Personen akut infiziert.

Die einzelnen Kreise im Überblick:

12.22 Uhr. Besondere Zeiten verlangen besondere Maßnahmen. Damit der Fußball-Spielbetrieb seit dem 23. Juni wieder in Form von Testspielen anlaufen konnte, mussten sich die Vereine im Sinne der Coronaschutzverordnung verpflichten, zahlreiche Einlass- und Hygieneregeln einzuhalten. Seit dem 15. Juli sind zudem wieder bis zu 300 Zuschauer erlaubt, deren Rückverfolgbarkeit jedoch von den Vereinen gewährleistet sein muss. [+]

12.05 Uhr. Im Kreis Steinfurt ist die Zahl der Neuinfizierten in den vergangenen sieben Tagen weiter gestiegen. Der Wert pro 100.000 Einwohner liegt nun bei 11,2, teilte das Landeszentrum Gesundheit mit. Stärker betroffen ist in der Region aktuell die Stadt Münster: Der Wert liegt hier derzeit bei 16,5. NRW-weit ist der Schnitt der Sieben-Tages-Inzidenzen bei 12,0.

10.11 Uhr. Es war kaum anders zu erwarten: Die Ausfuhren der Export-Nation Deutschland haben in den vergangenen Monaten gelitten. Doch es geht bergauf.

09.42 Uhr. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland lag zuletzt wieder so hoch wie seit drei Monaten nicht mehr. „Im Moment sind wir in jedem Fall noch in einer Größenordnung, mit der das Gesundheitswesen und der öffentliche Gesundheitsdienst umgehen kann“, sagte Bundes-Gesundheitsminister Jens Spahn gestern im ZDF-„Heute-Journal“. Auf die Frage, ab wann wieder eine Art Lockdown notwendig wäre, unterstrich Spahn die Linie, im Fall der Fälle vor allem auf regionale Maßnahmen zu setzen.

08.05 Uhr. Die „Corona-Disziplin“ auf dem Bau sinkt: Auf immer mehr Baustellen im Kreis Steinfurt wird gegen Abstands- und Hygieneregeln verstoßen, heißt es in einer Mitteilung der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). „Viele Baufirmen nehmen die Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus auf die leichte Schulter. Das ist fatal“, sagt der Vorsitzende der IG BAU Münster-Rheine, Detlev Hopp. [+]

07.11 Uhr. Das NRW-Gesundheitsministerium hat Eltern beruhigt, dass im Falle von Corona-Verdachtsfällen ihrer Kinder kein Kindesentzug drohe. „In NRW drohen Gesundheitsämter nicht mit der Inobhutnahme von Kindern und ordnen auch nicht die Isolation von Kindern getrennt von der Familie in häuslicher Quarantäne an“, sagte ein Ministeriumssprecher. In Baden-Württemberg hatte ein Behördenschreiben zur häuslichen Quarantäne von Kindern viele Eltern empört.

Donnerstag, 6. August

18 Uhr. Nach den Sommerferien – also ab Mittwoch, 12. August – ist der Emsdettener Skatepark wieder zu den regulären Öffnungszeiten für alle Nutzergruppen geöffnet. Einzuhalten sind nach wie vor aber die Abstands- und Hygienevorgaben der aktuellen Coronaschutzverordnung. [+]

17.03 Uhr. „Nach der Delle kommt die Welle“: Viele Sozialgerichte in Deutschland hatten in den vergangenen Corona-Monaten eher weniger Fälle als gewöhnlich. Doch das wird sich mittelfristig wohl ändern - und womöglich deutlich. Die deutschen Sozialgerichte gehen in der Corona-Krise von einer Verfahrenswelle ab dem Herbst aus.

16.31 Uhr. Mit „Kurzstunden“, Schichtbetrieb und Lernen im Freien könnten die Schulen in Nordrhein-Westfalen aus Sicht der SPD-Opposition trotz Corona-Pandemie wieder durchstarten. Am Donnerstag präsentierten die Vizevorsitzenden der Landtagsfraktion entsprechende Vorschläge.

15.58 Uhr. Ein Blick auf die Charts zeigt die aktuelle Entwicklung der Fallzahlen in Rheine und dem Kreis Steinfurt.

14.38 Uhr. Die Corona-Pandemie hat sich auch bei der Freiwilligenbörse der Stadt Rheine bemerkbar gemacht. Wurden der Freiwilligenbörse in den vergangenen Jahren im ersten Halbjahr bis zu 25 Engagementangebote zur Veröffentlichung gemeldet, waren es in diesem Jahr nur acht. Dies lag vor allem daran, so heißt es, dass außerhalb des spontanen Corona-Engagements Ehrenamt nur begrenzt stattfinden konnte. [+]

14.22 Uhr. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat das Konzept zur Teilzulassung von Zuschauern in der Fußball-Bundesliga begrüßt, pocht aber auf passgenaue Corona-Schutz-Lösungen für jedes Stadion.

12.37 Uhr. Rheines Bürgermeister Peter Lüttmann kommentiert die aktuellen Entwicklungen. Seit gestern ist bekannt, dass sich eine Mitarbeiterin des Coldinne Stifts infiziert hat. Nach der allgemeinen Lebenserfahrung müsse man „davon ausgehen, dass vielleicht weitere Positive dazukommen“, sagte der Bürgermeister in einer Videobotschaft. 66 Personen befinden sich in Rheine aktuell in häuslicher Quarantäne, 29 Reiserückkehrer sind in freiwilliger Quarantäne.

12.31 Uhr. Die Bezirksregierung meldet für den Kreis Steinfurt einen Anstieg der Infizierten von 60 auf 73. Insgesamt sind damit 1.447 Personen akut infiziert. Im gesamten Regierungsbezirk ist die Zahl der aktuell Infizierten leicht von 367 auf 372. Die einzelnen Kreise im Überblick:

12.26 Uhr. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen ist im Kreis Steinfurt leicht auf 10,3 gestiegen. Das teilte das Landeszentrum Gesundheit mit. NRW-weit ist der Wert leicht höher und liegt bei 11,4. Der Überblick über die Region:

12.21 Uhr. Jetzt ist es offiziell: Ab Samstag gilt die Testpflicht für Reiserückkehrer aus Riskogebieten. Das ordnete Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) an, wie er am Donnerstag mitteilte.

11.36 Uhr. Der Kreis Steinfurt meldet nun im zuletzt Corona-freien Neuenkirchen wieder zwei neue Infektionen. In Rheine ist die Zahl der Infizierten in Isolation um eine Person auf 21 zurückgegangen, in Emsdetten sind derzeit drei Infizierte in Isolation. Gestern waren es zwei. Wettringen ist laut Kreis weiterhin ohne akute Fälle. Die Orte mit Infizierten im Überblick:

11.06 Uhr. Facebook hat ein von US-Präsident Donald Trump auf der Plattform veröffentlichtes Video gelöscht. Der Clip habe Falschinformationen zum Thema Coronavirus enthalten, erklärte ein Sprecher des Unternehmens.

9.42 Uhr. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt, allerdings nicht schlagartig, sondern schleichend. Nun wurde erstmals seit Anfang Mai ein markanter Schwellenwert überschritten: Erstmals seit drei Monaten hat das Robert Koch-Institut (RKI) mehr als 1000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden registriert.

09.02 Uhr. NRW wird das coronabedingte Arbeitsverbot für Prostituierte vorerst nicht lockern. Das stellte das Gesundheitsministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur klar.

08.30 Uhr. Ob in der Pandemie eine zweite Welle in Deutschland kommt, ist ungewiss. Doch eine Umfrage zeigt: Krankenhäuser, Hausärzte und Kommunen sehen sich vorbereitet. An anderen Stellen gibt es aber noch Handlungsbedarf.

07.46 Uhr. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in NRW fordert regelmäßige und kostenlose Corona-Tests für Polizisten. Das Land müsse „allen Beschäftigten im 14-tägigen Rhythmus einen Corona-Test mindestens anbieten“, zitiert die Deutsche Presse-Agentur aus einem Schreiben an die GdP-Mitglieder.

07.20 Uhr. Die Technischen Betriebe Rheine sind in der Pandemie besonders gefordert, weil Müll desöfteren in der Landschaft entsorgt worden sei. [+]

Mittwoch, 5. August

19.01 Uhr. Die wichtigste Nachricht für Emsdettener Urlaubsrückkehrer aus Nicht-Risikogebieten: In der größten Emsdettener Hausarztpraxis, der Gemeinschaftspraxis Kirchstraße mit Dr. Joachim Kamp, Dr. Cüneyt Bilecen, Dr. Michael Fabian und Sabine Wagner, werden seit Mittwoch für den bestehenden Patientenstamm auch die kostenlosen Corona-Tests für symptomfreie Rückkehrer angeboten. [+]

18.20 Uhr. „Endlich!“, heißt es bei der DLRG. Denn jetzt dürfen auch die jüngeren Schwimmer der Ortsgruppe Neuenkirchen/Wettringen wieder am Freibad-Training teilnehmen. [+]

17.24 Uhr. Das Coldinne Stift bleibt nach dem positiven Corona-Befund bei einer Mitarbeiterin vorerst für Besucher geschlossen. Die Mitarbeiterin befindet sich in Quarantäne, teilte das Unternehmen mit.

17.14 Uhr. Die Fahrgastzahlen in Bahnen und Bussen in und rund um Rheine erholen sich langsam wieder. Das ergab eine Nachfrage bei Westfalenbahn, Eurobahn und Stadtwerken. [+]

16.41 Uhr. Es ist noch nicht klar, wann der Bürgerbus Neuenkirchen wieder fahren wird; noch dauert die Corona-Pause an. „Wir fahren wieder, wenn wir sicher sein können, dass weder die Fahrgäste noch unsere ehrenamtlichen Busfahrerinnen und Busfahrer durch eine Corona-Infektion gefährdet sind“, sagte Hartmut Lohrmann, Vorsitzender des Bürgerbusvereins, gegenüber der MV. Da die Fahrgäste zumeist in fortgeschrittenem Alter und die Fahrer mehrheitlich im Rentenalter seien, „ist die Gefahr gesundheitlicher Schäden im Falle einer Infizierung entsprechend hoch“, sagte Lohrmann.

15.54 Uhr. Nach einem positiven Coronatest bei einer Mitarbeiterin im Coldinnestift in Rheine stehen am Donnerstag und am kommenden Samstag Coronatests für jeweils 300 Personen aus dem Umfeld des Coldinnestifts an. Das bestätigte soeben Stadtsprecher Frank de Groot-Dirks.

15.52 Uhr. Der Virologe Hendrik Streeck kann im Verlauf der Corona-Pandemie in Deutschland derzeit weder einen deutlichen Anstieg der Zahlen noch eine sogenannte zweite Welle erkennen.

14.43. Strengere Vorgaben für Schlachthöfe, aber weiter günstiges Fleisch: Das will der nordrhein-westfälische Sozialminister Karl-Josef Laumann (CDU), der in einem Interview forderte, Fleisch „nicht unerschwinglich werden“ zu lassen.

13.58 Uhr. Der Überblick über die Entwicklung der vergangenen Tage im Kreis Steinfurt und Rheine. Nach Angaben von Rheines Bürgermeister Peter Lüttmann sind in Rheine darüber hinaus 48 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Außerdem stünden 22 Reiserückkehrer aus Risikogebieten in eigener häuslicher Quarantäne. „Wir müssen jetzt aufpassen“, schreibt Lüttmann.

13.12 Uhr. In der Stadt Rheine hat sich die Zahl der Infizierten in Isolierung um zwei auf 22 erhöht. Das teilte der Kreis Steinfurt mit. Auch in Ibbenbüren wurden Neuinfektionen gezählt: Hier sind nun 16 Infizierte in Isolierung, gestern waren es noch 11. In Hörstel sind nun niemand mehr in Isolierung. Die einzelnen Kommunen mit aktuell Infizierten im Überblick:

12.40 Uhr. Die Kurve der Neuinfektionen im Kreis Steinfurt hat sich abgeflacht. In den vergangenen sieben Tagen zählte das Landeszentrum Gesundheit pro 100.000 Einwohner 8,7 Neuinfektionen. Am Tag zuvor lag der Wert noch bei 9,4. NRW-weit liegt der Schnitt aktuell bei 11,1 Neuinfektionen.

12.32 Uhr. Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Dienstag auf Mittwoch von 354 auf heute 367 (Stand: 12.15 Uhr) angestiegen. Diese verteilen sich wie folgt auf die Kreise und kreisfreien Städte:

Die Zahlen in Klammern entsprechen den Zahlen der vorherigen Meldung.

12.23 Uhr. Computer- und Videogames profitieren von der Corona-Pandemie. Die Lust am Spielen spült den Anbietern deutlich mehr Umsatz in die Kassen und sorgt für neue Kundschaft.

11.55 Uhr. Landessozialminister Karl-Josef Laumann (CDU) unterstützt die Arbeit der Tafeln in der Corona-Pandemie. Für die zusätzlichen Kosten, die ihnen durch Corona entstanden sind, stellt das Land den rund 170 Tafeln in Nordrhein-Westfalen ein Notfallpaket in Höhe von insgesamt 900.000 Euro zur Verfügung. „Bei vielen Tafeln hat Corona zu Einschränkungen geführt, bei manchen sogar zu Schließungen“, sagte der Minister. Die Tafeln können mit den Landesmitteln beispielsweise Plexiglastrennwände (sog. „Spuckschutz“), Masken, Desinfektionsmittel, Verpackungsmaterial für Lebensmittel oder die Kosten für den zusätzlichen Organisationsaufwand (etwa für Bringedienste) finanzieren. Pro Tafel können jeweils 5.000 Euro beim Landesverband der Tafeln beantragt werden.

10.13 Uhr. Die neue Maskenpflicht im Unterricht kann nur im Ausnahmefall mit Gesichtsvisieren erfüllt werden. Das hat das nordrhein-westfälische Schulministerium klargestellt.

9.45 Uhr. In der Krise geht es der Post gut - beim Umsatz gibt es einen Zuwachs um drei Prozent. Das geht nach Konzernangaben vor allem auf einen bestimmten Bereich zurück.

9.14 Uhr. Die Pandemie legt seit März auch die Konzertreihe von „Heimathouse Concerts“ in Wettringen lahm. Doch am 22. August lädt der Verein zum Open Air ein und bittet um Verständnis für die Hygieneregeln. [+]

7.31 Uhr. Bei Verstößen gegen die Maskenpflicht in Bussen, S- oder Straßenbahnen soll in NRW künftig sofort ein Bußgeld von 150 Euro fällig werden. „Wer ohne Mund-Nasen-Schutz erwischt wird, muss an der nächsten Haltestelle raus und zahlen“, sagte Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) der „Rheinischen Post“.

7.10 Uhr. Dass auch symptomfreie Urlaubsrückkehrer aus Nicht-Risikogebieten freiwillig einen kostenlosen Corona-Test absolvieren können, trifft auf offene Ohren: Wenn das Angebot da ist – dann besser auf Nummer sicher gehen. Damit gingen die Probleme für viele Reiserückkehrer zu Wochenbeginn aber erst los. Denn ihr Emsdettener Hausarzt lehnte genau das ab. [+]

Dienstag, 4. August

17.50 Uhr. Die Bundesregierung hat die Reisewarnung für die Türkei teilweise aufgehoben. Das Auswärtige Amt teilt mit, dass die formelle Warnung vor touristischen Reisen in die Provinzen Antalya, Izmir, Aydin und Mugla entfällt.

17.44 Uhr. Wenn ein Kita-Neubau fertig ist, dann ist die Schlüsselübergabe immer ein feierlicher Augenblick. Wegen der Corona-Schutzbestimmungen fiel dieser Moment an der Plackenstraße in Rheine jedoch ein wenig schlichter als gewöhnlich aus. [+]

17.19 Uhr. Bei Easyjet entwickeln sich die Buchungszahlen besser als erwartet. Das hat Folgen für das Angebot des britischen Billigfliegers. Nach tiefroten Zahlen in der Corona-Krise fährt der britische Billigflieger Easyjet sein Flugangebot stärker hoch als bisher geplant.

16.36 Uhr. Caravans und Reisemobile sind wegen Corona dieses Jahr besonders beliebt. Im ersten Halbjahr diesen Jahres wurden trotz der Reisebeschränkungen nach Angaben des Caravaning Verbandes CIVD in Deutschland insgesamt fast 55.000 solcher Freizeitfahrzeuge neu zugelassen - ein Plus von vier Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2019.

16.04 Uhr. Die NRW-Wirtschaft blickt nach den Lockerungen in der Corona-Krise wieder zuversichtlicher auf die kommenden Monate: Der Stimmungsindikator der NRW.Bank hat sich im Juli weiter verbessert. Das gehe vor allem auf die gestiegenen Geschäftserwartungen zurück, teilte die Bank am Dienstag mit.

15.57 Uhr. Der Verein Spielplatz St. Arnold teilt mit, dass das ursprünglich für den 29. August geplante, alljährliche Sommerfest mit Kinderschützenfest auf dem Spielplatz Kinderparadies in St. Arnold wegen der Corona-Pandemie ausfallen muss. Das Fest soll möglichst im kommenden Jahr wieder stattfinden, heißt es in einer Pressemitteilung.

14.33 Uhr. In Rheine ist die Zahl der akut Infizierten in Isolierung weiter gestiegen. In Wettringen hingegen gibt es laut Kreisverwaltung keine Infizierten mehr. In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:

12.38 Uhr. Im Kreis Steinfurt haben sich seit gestern vier Personen neu infiziert. Das teilte die Bezirksregierung Münster mit. Stand 12.10 Uhr sind aktuell 60 Personen infiziert. Die Zahl der Genesenen stieg von 1.283 auf 1.286. Die Zahlen im Überblick:

11.56 Uhr. Wir haben die Inzidenzen-Karte ab sofort angepasst und führen auch die angrenzenden niedersächsischen Kreise mit auf. Die Daten aus den Landkreisen und der Stadt Münster in NRW stammen von Mitternacht, die aus Niedersachsen von 9 Uhr heute Vormittag. Im Kreis Steinfurt hat sich die Zahl der Neuinfizierten in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner seit gestern auf 9,4 erhöht. NRW-weit liegt der Schnitt aktuell bei 10,8 Neuinfektionen.

10:56 Uhr: Wenn Schüler in NRW dauerhaft gegen die neue Maskenpflicht verstoßen, können sie auch von der Schule verwiesen werden. Darauf hat Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) in einem WDR2-Interview hingewiesen. Gebauer verwies aber auch darauf, dass die Maske aus „pädagogisch sinnvollen Gründen“ zwischendurch abgenommen werden könne - oder aber auch aus medizinischen Gründen.

9.20 Uhr. Die von vielen befürchtete zweite Corona-Welle hat Deutschland nach Einschätzung des Ärzteverbandes Marburger Bund bereits erfasst. „Wir befinden uns ja schon in einer zweiten, flachen Anstiegswelle“, sagte die Verbandsvorsitzende Susanne Johna.

8.52 Uhr. Die Digital-Staatsministerin im Kanzleramt, Dorothee Bär, spricht im Interview über ihren Ärger über „Panikmache einiger Medien“, wenn die Corona-Warn-App nicht funktioniert. [+]

8 Uhr. Kita-Mitarbeiter und Lehrer, aber auch Urlaubsrückkehrer sollen sich ab sofort kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen können. Gut so, das mindert das Infektionsrisiko, ist man geneigt zu meinen. Die Abstriche sollen jedoch bei niedergelassenen Ärzten erfolgen. Und die schlagen Alarm, weil sie den Ansturm kaum bewältigen können. „Die neue Regelung ist für uns Hausärzte eine Katastrophe“, schimpft Dr. Joachim Kamp aus Emsdetten. [+]

7.26 Uhr. Gestern wurde , gut eine Woche vor dem Start des Schulunterrichts in NRW, die Maskenpflicht, auch während des Unterrichts bekannt. Welche Regeln darüber hinaus gelten, haben wir hier zusammengefasst. [+]

6.56 Uhr. Nicht nur NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann steht Bundesligaspielen mit mehreren Tausend Zuschauern „sehr skeptisch“ gegenüber. Wie die Sicht der Erstligisten selber vor der Mitgliederversammlung der DFL ist, zeigt eine Umfrage. Nach den Geisterspielen zum Ende der abgelaufenen Saison der Fußball-Bundesliga hoffen die Vereine beim Start der neuen Spielzeit auf Publikum.

Montag, 3. August

17.47 Uhr. Für einige Verwirrung auf den Fußballplätzen der Region sorgte die Umsetzung der Corona-Regeln am vergangenen Wochenende. Nicht mehr als vier Ersatzspieler dürfen derzeit eingewechselt werden. Ab Mittwoch sind auch die kreativen Auslegungen dieser Regelung durch „geparkte Spieler“ auf dem Nebenplatz nicht mehr möglich. [+]

17.21 Uhr. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr sind ständig unterwegs. Feuerwehr bedeutet für viele auch Familie, doch seit Anfang März sind die Mitglieder gezwungen, eine Art Fernbeziehung mit ihrer Feuerwehr zu führen. Wir blicken mit der Wettringer Wehr zurück auf die vergangenen Monate unter Corona-Auflagen. [+]

17.15 Uhr. Diese Nachricht überraschte bei der Entwicklung der weltweiten Corona-Zahlen nicht wirklich: „Das Benefizkonzert von Sterne für Emsdetten am 9. August wird abgesagt“, informierte Dirk Albers, Vorsitzender des gleichnamigen extra gegründeten Vereins. [+]

17.03 Uhr. Sein erstes Jahr als neu gewählter Kassierer der Landjugend Dreierwalde hätte sich Frank Zumwalde sicherlich ganz anders vorgestellt. Durch die Absagen der beiden Großveranstaltungen „Tanz in den Mai“ und „Backhausfete“ sind der Landjugend die Haupteinnahmequellen weggebrochen. Jedoch: „Was uns allen am meisten fehlt, ist die Gemeinschaft in der Landjugend.“ [+]

16.35 Uhr. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann steht Bundesligaspielen mit mehreren Tausend Zuschauern „sehr skeptisch“ gegenüber. „Ich kann mir nur schwer vorstellen, wie bei Bundesligaspielen das Infektionsrisiko auf ein vertretbares Maß minimiert werden kann“, sagte der CDU-Politiker.

15.53 Uhr.Einschulungsfeiern kann es in der kommenden Woche in Nordrhein-Westfalen trotz der Corona-Pandemie geben. Dabei seien allerdings alle Corona-Schutzvorschriften zu beachten, sagte Schulministerin Yvonne Gebauer.

14.50 Uhr. Der Fleischkonzern Tönnies schlachtet wieder mehr Schweine. Am Stammsitz in Rheda-Wiedenbrück wurde eine zweite Schicht eingebunden. Knapp mehr als 4.000 Mitarbeiter seien in dem Betrieb wieder aktiv, teilte ein Konzernsprecher am Montag mit.

13.43 Uhr. NRW führt an allen weiterführenden und berufsbildendenden Schulen eine Maskenpflicht inklusive Unterricht ein. Das teilte das Schulministerium soeben mit. Außerdem sollen Schüler mit Schnupfen in Nordrhein-Westfalen künftig 24 Stunden zuhause bleiben.

12.34 Uhr. Der Kreis Steinfurt meldet aktuell in 14 Kommunen akut Infizierte. Der Überblick:

12.22 Uhr. Im Kreis Steinfurt ist der Wert der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner deutlich gestiegen: Einen Wert von 8,7 meldet das Landeszentrum Gesundheit an diesem Montag. NRW-weit liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei 10,1.

12.17 Uhr. Im Kreis Steinfurt hat sich laut Bezirksregierung die Zahl der aktuell Infizierten deutlich erhöht. Aktuell gelten 59 Personen als akut infiziert, am Freitag waren es noch 25. Die Zahl der mit Covid-19 in Verbindung gebrachten Todesfälle stieg von 84 auf 86, teilte die Bezirksregierung mit. Im Regierungsbezirk Münster ist die Zahl der aktuell Infizierten von Freitag bis Montag, Stand: 11.45 Uhr, von 282 auf 335 gestiegen. Der Blick auf die einzelnen Kreise:

11.58 Uhr. Die Lufthansa rechnet auch in einer fortdauernden Corona-Krise mit einer anhaltend hohen Nachfrage nach Luftfracht. Wichtigster Grund ist der nach wie vor gravierende Ausfall von Beilademöglichkeiten in Passagiermaschinen, sagte Lufthansa-Cargo-Chef Peter Gerber. Auf absehbare Zeit werde daher die Gesamtkapazität deutlich unter Vorkrisen-Niveau bleiben. Es sei daher weiterhin mit einem deutlichen Nachfrage-Überhang zu rechnen. Die Übernachfrage nach medizinischer Ausrüstung sei vorbei, berichtete der Manager. „Was da jetzt benötigt wird, geht wieder aufs Schiff. Der Einsatz von Passagierflugzeugen als Frachtmaschinen, sogenannte „Prachter“, lohne sich für Lufthansa nicht mehr.“ Die Gruppe hatte laut Gerber zwischenzeitlich mehr als 20 ungenutzte Passagierflugzeuge im Fracht-Einsatz.

11.19 Uhr. Bei Corona-Tests von Reiserückkehrern aus Risikogebieten an den nordrhein-westfälischen Flughäfen werden rund 2,5 Prozent der Urlauber Corona-positiv getestet. Dies sei eine „relativ hohe“ Trefferquote, sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann.

10.42 Uhr. Der Handel rechnet mit milliardenschweren Umsatzeinbußen, weil das Geschäft in Innenstädten nicht richtig in Schwung kommt. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will in der Corona-Krise Pleiten von kleineren Läden in Innenstädten verhindern. „Wir müssen Konzepte zur Wiederbelebung der Innenstädte entwickeln“, sagte der CDU-Politiker.

9.37 Uhr. Wer jetzt in den Urlaub fahren will, muss sich gut vorbereiten. Viele außereuropäische Reiseziele fallen wegen Einreisebeschränkungen und Reisewarnungen weg. Urlaub in europäischen Ländern ist aber möglich. Ein Überblick.

8.54 Uhr. Schwarzarbeit in Deutschland ist wegen der Corona-Pandemie nach Einschätzung von Experten stärker auf dem Vormarsch als bisher angenommen. Nach einer neuen Berechnung des Wirtschaftswissenschaftlers Friedrich Schneider von der Johannes-Kepler-Universität in Linz erhöht sich der Anteil der Schwarzarbeit am Bruttoinlandsprodukt (BIP) in diesem Jahr von rund neun auf elf Prozent. Seit 2003 ist Schattenwirtschaft in Deutschland nach früheren Angaben jährlich zurückgegangen – außer 2009 während der Finanzkrise. Schneider erklärt dies so: Wenn die Lage am Arbeitsmarkt gut sei, Mitarbeiter händeringend gesucht würden und die Wirtschaft wachse, sinke die Schwarzarbeit.

8.01 Uhr. Autokinos haben sich ja seit dem Beginn der Coronavirus-Situation wieder einer überwältigenden Beliebtheit erfreut. Beim Filmvergnügen kann man aber auch auf Fahrzeuge verzichten: Eine Picknick-Decke reicht. Einfach genügend Abstand zum Nebenmann lassen – und schon steht einem Open-Air-Kino-Vergnügen nichts mehr im Wege. Am Samstagabend hat die Messdienergemeinschaft St. Petronilla zum zweiten Mal zu so einem Freiluftvergnügen im Rahmen der Ferienspaßaktion eingeladen. [+]

7.31 Uhr. Erst im Januar war der Bridge-Club Emsdetten gegründet worden. Seit April als gemeinnütziger Verein eingetragen, wollten sich die zurzeit 27 Mitglieder eigentlich regelmäßig im Hotel Kloppenborg treffen. Doch durch Corona mussten sie umplanen. Jetzt gehen sie ihrem Hobby online nach. [+]

7.04 Uhr. Aufgrund der Coronavirus-Infektion einer älteren Person aus Heek ist dort und in Legden am Freitag und Samstag eine große Testungsaktion durchgeführt worden. Das teilte die Kreisverwaltung am Sonntag mit. Das Kreisgesundheitsamt hatte zuvor das gesamte Umfeld der Infizierten ermittelt. Dazu gehört auch eine Senioreneinrichtung in Legden, in der sich die betroffene Person zeitweilig aufgehalten hatte. Dort nahmen neun DRK-Einsatzkräfte am Samstagnachmittag bis in den Abend hinein von insgesamt 142 Bewohnern und Mitarbeitern Abstrichproben. Die Testungen seien reibungslos verlaufen, teilte nach Angaben der Kreisverwaltung anschließend DRK-Einsatzleiter Jürgen Rave mit. Die Laborbefunde erwartet das Kreisgesundheitsamt nun am Anfang der neuen Woche.