Kreis Steinfurt

Die Entwicklung der Corona-Lage

41. Kalenderwoche

Montag, 5. Oktober 2020 - 07:00 Uhr

von Newsdesk

Foto: picture alliance/dpa

Sonntag, 11. Oktober

18.49 Uhr. Lange und intensiv hatte die TVE-Marketing GmbH am Hygiene-Konzept für das erste Heimspiel in der 2. Handball-Bundesliga getüftelt. Am, Freitagabend nun stand beim Spiel gegen den TV Großwallstadt (24:30) der Praxis-Test an. Wir waren vor Ort, schauten uns genau um. Der subjektive Eindruck: Das hat geklappt. [+]

17.30 Uhr. Mit eindringlichen Worten hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die Bürger auf das Einhalten der Corona-Regeln eingeschworen. „Viele sind zu leichtfertig geworden. Und jeder einzelne trägt dazu bei, dass wir das Virus bekämpfen“, sagte Laschet am Sonntag in Düsseldorf.

16.35 Uhr. Nordrhein-Westfalen will die Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Corona-Hotspots vereinheitlichen. Sobald ein Kreis oder eine kreisfreie Stadt in NRW die Grenze von 50 Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschreite, sollen sich dort nur noch bis zu fünf Personen aus verschiedenen Haushalten in der Öffentlichkeit treffen dürfen.

14.50 Uhr. Was ist in der Westfalenliga Staffel 1 los? Drei Partien wurden am Wochenende abgesetzt, und zwar VfB Fichte Bielefeld gegen den TuS Hiltrup, Lüner SV gegen den SV Rödinghausen II und – wie wir bereits am Samstag berichteten – Borussia Emsdetten gegen den SC Peckeloh. „Alle Absagen hängen mit Corona-Infektionen zusammen“, erklärte Staffelleiter Hans-Dieter Schnippe auf Anfrage unseres Medienhauses. Am Samstagnachmittag hatte der Staffelleiter das Heimspiel der Borussen noch als „Vorsichtsmaßnahme“ abgesetzt, da das Ergebnis des Borussen-Spielers, der auf Covid 19 getestet worden war, noch nicht vorlag. Schnippe: „Ich wollte kein Risiko eingehen.“ Am Sonntagmorgen nun lag das Testergebnis vor: Der Borussia-Spieler ist infiziert, die Partie hätte also ohnehin abgesagt werden müssen. [+]

13.22 Uhr. Die Dorfladen Rodde UG sagt die geplante Gesellschafterversammlung am 29. Oktober ab. Der Aufwand unter den aktuellen Hygienevorgaben sei zu hoch. Die Dorfladen Rodde UG wird nun in den nächsten Wochen die Gesellschafter über den Stand der Dinge mit Hilfe anderer Kommunikationsmittel informieren: Auf den Weg werden sich eine E-Mail oder ein Anschreiben machen und es wird die aktuelle Lage zum Dorfladen in Rodde veröffentlicht. Der Dorfladen in Rodde soll aber im kommenden Jahr eröffnen.

12.30 Uhr. In großen Städten steigen die Corona-Fallzahlen schnell an, immer mehr Metropolen überschreiten Grenzwerte. Mehrere Ministerpräsidenten richten drastische Appelle vor allem an junge Leute. Und aus Bayern kommt der Ruf nach einheitlichen Bußgeldern.

12.05 Uhr. Die Stadt Essen hat in der Corona-Pandemie die wichtige Warnstufe von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten. Das nordrhein-westfälische Landeszentrum Gesundheit gab den Wert für die knapp 600.000 Einwohner große Ruhrgebietsstadt am Sonntag mit 57,3 an. In Essen gelten nun unter anderem strenge Grenzen für Partys.

11.13 Uhr. Die Sorge vor steigenden Insolvenzen in der Corona-Krise ist groß. Die Sparkassen sehen mittelständische Firmen bislang jedoch gut gerüstet. Ob sich die Konjunktur wie erhofft schnell und kräftig erholt, ist aus Sicht des Sparkassenpräsidenten aber fraglich.

10.47 Uhr. Die Corona-Fallzahlen im benachbarten Emsland und der Grafschaft Bentheim steigen weiter. Beide Landkreise liegen nach Angaben des Landes Niedersachsen bei der Sieben-Tages-Inzidenz teilweise deutlich über dem kritischen Wert von 50. Auch im Kreis Steinfurt ist der Wert weiter, wenn auch nur leicht, auf 23,4 gestiegen. Die aktuelle Entwicklung in der grafischen Darstellung:

9.40 Uhr. Das nordrhein-westfälische Landeskabinett trifft sich an diesem Sonntag zu einer Sondersitzung. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat demnach zu der Sondersitzung eingeladen, um die Lage der Hotspots im Land zu erörtern und das weitere Vorgehen im Rahmen der Coronavirus-Pandemie zu beraten.

Samstag, 10. Oktober

18 Uhr. Menschen mit Reiseplänen aus nordrhein-westfäliscen Corona-Risikogebieten haben an diesem Samstag für Andrang bei Testzentren gesorgt. Anlaufstellen am Kölner Hauptbahnhof und am Flughafen Köln/Bonn seien gut ausgelastet, sagte ein Stadtsprecher am Samstagmittag.

17.26 Uhr. Das Westfalenliga-Heimspiel von Borussia Emsdetten gegen den SC Peckeloh ist abgesagt worden. Grund ist ein Corona-Verdachtsfall im Kader. Der Spieler wurde getestet, bis Samstagnachmittag aber lag noch kein Ergebnis vor. Daher hat Staffelleiter Schnippe die Partie verlegt.

16.35 Uhr. Heute ist weltweiter Hospiztag – internationaler Gedenk- und Aktionstag, welcher jährlich am zweiten Samstag im Oktober begangen wird. Auch das Haus Hannah beteiligt sich seit seinem Bestehen an diesem Tag mit besonderen Aktionen. Doch in diesem Jahr ist aufgrund der Corona-Pandemie alles anders. [+]

14.50 Uhr. Osterfest im Lockdown: Die Kirchen waren wegen sprunghaft angestiegener Infektionen mit dem Coronavirus geschlossen, Gottesdienste wurden hinter geschlossenen Kirchentüren gefeiert und konnten höchstens im Internet-Livestream verfolgt werden. Und jetzt – ein gutes halbes Jahr später und möglicherweise vor einer erneuten Welle – taucht das Weihnachtsfest bereits am Horizont auf. In der Pfarrei St. Antonius haben sich die haupt- und ehrenamtlich Verantwortung tragenden Gemeindemitglieder bereits intensiv Gedanken gemacht. [+]

14.03 Uhr. Beherbungsverbote, Sperrstunden, Alkoholverbote: Der Regelungswirrwarr in den Bundesländern wirbelt Ferienplanungen durcheinander. Aus Wirtschaft und Ärzteschaft kommt scharfe Kritik.

13.06 Uhr. Kein Corona an der Thieschule in Neuenkirchen: Am heutigen Samstag hat die Schulleitung schriftlich mitgeteilt, dass das Ergebnis des zweiten Corona-Tests einer Mitarbeiterin negativ ausgefallen ist. Somit werden keine weiteren Maßnahmen getroffen. Die Ferienbetreuung der Kinder in den Herbstferien kann ab Montag an beiden Schulstandorten (Thieschule und Josefschule) starten.

12.52 Uhr. Während im Emsland die Sieben-Tages-Inzidenz leicht unter den kritischen Wert von 50 gerutscht ist, hat die Grafschaft Bentheim diesen nun überschritten. Ab einem Wert von 50 müssen weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus getroffen werden. Im Kreis Steinfurt ist der Wert zwar leicht auf 19,6 gestiegen, der Kreis ist neben der Stadt Osnabrück (18,2) aber weiter das einzige ausgewiesene Gebiet in unserer Region, dessen Inzidenzwert unter 20 liegt. Die aktuelle Entwicklung in der grafischen Darstellung:

12.30 Uhr. Eigentlich müssen Kinder und Jugendliche in jedem Halbjahr zur Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt, um sich für den Fall des Falles einen höheren Zuschuss zu Zahnersatzkosten zu sichern. Corona sorgt jetzt für eine Sonderregelung: Wer in diesem Jahr wegen der Pandemie bisher noch nicht bei der Vorsorge war, kann sich den Zuschuss dennoch sichern, indem er bis Jahresende eine Vorsorgeuntersuchung wahrnimmt. Darauf weist die Krankenkasse AOK hin.

9.31 Uhr. Der Adventsbasar des Missionskreis Pater Schendel Corinto fällt erstmals seit 40 Jahren aus. Das ist das Ergebnis einer Sitzung aus der vergangenen Woche. Hier trafen sich die Verantwortlichen des Missionskreises, um über die Möglichkeiten einer Durchführung am 20. und 21. November zu diskutieren. Doch strikte Corona-Schutzbestimmungen – also Abstandhalten, strenge Hygienevorschriften und weniger Besucher verwässern den eigentlichen Flair des so beliebten Events. Da waren sich die Verantwortlichen schnell einig und sagten das Event ab. [+]

8.58 Uhr. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ruft in Rheine von Montag, 12. Oktober, bis Mittwoch, 14. Oktober, täglich von 15.30 bis 20 Uhr zur Blutspende auf. Sie findet statt in der Euregio-Gesamtschule, Ludwigstraße 37 (Zufahrt über Wibbeltstraße). Am Dienstag, 13. Oktober, sind Blutspender auch von 9 bis 12 Uhr willkommen. Wer jetzt Blut spendet, erhält als Dankeschön ein rotes Multifunktionstuch, das er sofort beim Blutspendetermin als Mund-Nasen-Schutz nutzen kann. Auch in Zeiten des Coronavirus benötigen Krankenhäuser dringend Blutspenden, damit Patienten weiterhin mit Blutpräparaten behandelt werden können.

Freitag, 9. Oktober

17.45 Uhr. Neben der AHA-Regel (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske) steht das richtige Lüften immer stärker im Fokus, je mehr sich das Leben nach dem Sommer nun wieder in geschlossenen Räumen abspielt. Die wichtigsten Infos dazu gibt es in diesem knapp 40-sekündigen Animationsvideo:

17.12 Uhr. Die Zahl der Infektionen steigt auch in der Grafschaft Bentheim an (siehe Meldung von 16.15 Uhr). Jetzt handelt der Landkreis und erlässt eine Allgemeinverfügung, die ab morgen gilt. Demnach dürfen Treffen und Feiern zu Hause, drinnen und draußen, mit maximal 25 Personen stattfinden. In öffentlichen Räumen, beispielsweise in Gastronomien, dürfen private Feiern mit maximal 50 Menschen stattfinden. Die Grafschafter Nachrichten berichten ausführlich über die aktuelle Entwicklung.

17 Uhr. Coronabedingt muss die Stadthalle Rheine weitere Veranstaltungen verschieben. So werden nun auch die Shows „The Beatles Yesterday & Today“, „One Night of Queen“, „Dietutnix – Scheinheilig ins Spritzgebäck“ und das Euregio Musik-Festival weit ins nächste Jahr verlegt.

16.40 Uhr. Wer am Sonntag das Heimspiel von Fußball-Westfalenligist Borussia Emsdetten gegen den FC Peckeloh sehen will, der sollte vorher noch einmal ins Internet schauen. Denn noch ist die Austragung der Partie nicht gesichert. „Einer unserer Spieler ist am Freitag um 11.30 Uhr auf Corona getestet worden. Wir haben das Staffelleiter Hans-Dieter Schnippe mitgeteilt und müssen jetzt abwarten, was passiert. Wenn der Test negativ ausfällt, wovon ich mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgehe, werden wir wohl spielen. Sollte er aber positiv ausfallen, bleibt abzuwarten, ob nur der Spieler oder die gesamte Mannschaft in Quarantäne muss“, erklärt Trainer Roland Westers. [+]

16.15 Uhr. Corona-Ausbruch bei der Zwieback- und Keksfabrik Borggreve in der Grafschaft Bentheim: Mehr als 100 Mitarbeiter des Unternehmens aus Neuenhaus müssen in Quarantäne. Das berichten aktuell die Grafschafter Nachrichten.

15.40 Uhr. Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Donnerstag auf Freitag von 1.081 auf 1.187 (Stand: 12.55 Uhr) gestiegen. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von gestern auf heute von 10.783 auf 10.936 erhöht.

Nach den vom Landeszentrum Gesundheit (LZG) vorliegenden Zahlen und den Meldungen aus den Kreisen und kreisfreien Städten stellt sich die Lage für den Regierungsbezirk Münster aktuell wie folgt dar (Zahl in Klammern = vorherige Meldung)

  • Stadt Bottrop: aktuell Infizierte 34 (34), insgesamt Infizierte 395 (393), Verstorbene 7 (7), Genesene 354 (352)
  • Kreis Borken: aktuell Infizierte 136 (126), insgesamt Infizierte 1.471 (1.456), Verstorbene 38 (38), Genesene 1.297 (1.292)
  • Kreis Coesfeld: aktuell Infizierte 86 (67), insgesamt Infizierte 1.041 (1.021), Verstorbene 25 (25), Genesene 930 (929)
  • Stadt Gelsenkirchen: aktuell Infizierte 284 (264), insgesamt Infizierte 1.324 (1.298), Verstorbene 19 (19), Genesene 1.021 (1.015)
  • Stadt Münster: aktuell Infizierte 101 (95), insgesamt Infizierte 1.166 (1.150), Verstorbene 13 (13), Genesene 1.052 (1.042)
  • Kreis Recklinghausen: aktuell Infizierte 278 (279), insgesamt Infizierte 2.464 (2.443), Verstorbene 47 (47), Genesene 2.139 (2.117)
  • Kreis Steinfurt: aktuell Infizierte 153 (132), insgesamt Infizierte 1.925 (1.904), Verstorbene 93 (93), Genesene 1.679 (1.679)
  • Kreis Warendorf: aktuell Infizierte 115 (84), insgesamt Infizierte 1.150 (1.118), Verstorbene 21 (21), Genesene 1.014 (1.013)
  • Gesamtzahl: aktuell Infizierte 1.187 (1.081), insgesamt Infizierte 10.936 (10.783), Verstorbene 263 (263), Genesene 9.486 (9.439)

15.10 Uhr. Im Emsland dürfen private Treffen (mit wenigen Ausnahmen) vorerst nur noch mit maximal zehn Personen stattfinden. Hintergrund ist die Überschreitung des kritischen Inzidenzwertes, durch den eine entsprechende Regelung automatisch greife. „In unseren Fallzahlen können wir mit Sögel den maßgeblichen Hotspot identifizieren, gleichwohl greifen jetzt Beschränkungen für den gesamten Landkreis“, wird Landrat Marc-André Burgdorf in einer soeben veröffentlichten Mitteilung des Landkreises Emsland zitiert.

14.28 Uhr. Trotz vieler Nachfragen in den Arztpraxen nach einer Grippeschutzimpfung gibt es derzeit keine Knappheit an Impfstoffen. Das ist die Einschätzung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein. Wenn Patienten abgewiesen werden, habe das in der Regel organisatorische Gründe, weil die Praxen in der Corona-Krise zum Beispiel strikt Infizierte und andere Patienten trennen müssten, sagte Christoph Schneider von der KV Nordrhein.

13.10 Uhr. Niedersachsen hat soeben die Regelung zum Beherbergungsverbot konkretisiert. Demnach dürfen Reisende aus innerdeutschen Corona-Hotspots nur dann in Niedersachsen Urlaub machen, wenn sie einen ärztlich bescheinigten negativen Coronatest vorlegen können, der nicht älter als 48 Stunden ist. Die Regelung betrifft Übernachtungen in z.B. Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Ferienwohnungen, Ferienhäusern und auf Campingplätzen. Die Regelung tritt morgen in Kraft. Verstöße werden mit einem Bußgeld von bis zu 25.000 Euro geahndet. Eine Liste der Corona-Hotspots, auf die diese Regelung angewendet wird, will das Land Niedersachsen in Kürze an dieser Stelle veröffentlichen.

12.02 Uhr. In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:

  • In Altenberge: 1 Person (1)
  • In Emsdetten: 35 Personen (46)
  • In Greven: 13 Personen (11)
  • In Hopsten: 1 Person (3)
  • In Hörstel: 9 Personen (8)
  • In Horstmar: 4 Personen (4)
  • In Ibbenbüren: 7 Personen (7)
  • In Ladbergen: 1 Person (0)
  • In Laer: 2 Personen (2)
  • In Lengerich: 2 Personen (1)
  • In Lienen: 2 Personen (0)
  • In Lotte: 2 Personen (1)
  • In Mettingen: 1 Person (1)
  • In Neuenkirchen: 2 Personen (0)
  • In Nordwalde: 6 Personen (5)
  • In Ochtrup: 8 Personen (5)
  • In Recke: 2 Personen (2)
  • In Rheine: 32 Personen (37)
  • In Steinfurt: 6 Personen (10)
  • In Tecklenburg: 2 Personen (1)
  • In Westerkappeln: 2 Personen (1)

11.30 Uhr. Das Unternehmen Poolgroup aus Emsdetten ist ein „Big Player“ der Veranstaltungsbranche und sollte in diesem Jahr u.a. knapp 40 internationale Konferenzen für die Bundesregierung organisieren. Dann kam Corona – und Poolgroup begreift die Krise als Chance: In acht Bundesministerien haben die Emsdettener mittlerweile professionelle Studios installiert, die von 110 Mitarbeitern aus Emsdetten und dem Umfeld betreut und bedient werden. Am Stadtrand sitzen zudem 26 Dolmetscher. [+]

11 Uhr. Das Emsland bleibt weiterhin über dem kritischen Inzidenzwert von 50 und liegt heute bei 52,9. In der benachbarten Grafschaft Bentheim steigt die Inzidenz auf 31,3. Im Münsterland liegen die Werte überall zwischen 20 und 30 – nur der Kreis Steinfurt bildet eine Ausnahme, wenn auch die Inzidenz hier ebenfalls angestiegen ist und nun bei 14,9 liegt. Die aktuelle Situation in der grafischen Übersicht:

10.40 Uhr. Grippe oder Corona? Zum Start der Grippesaison in der Pandemie zeigt eine Animation des Bundesministeriums für Gesundheit gängige Symptome und den richtigen Umgang damit:

09.30 Uhr. Mitarbeiter von Schulen und Kitas können sich auch nach den Herbstferien kostenlos testen lassen, jedoch seltener als bisher: Bis zu den Weihnachtsferien stehen jedem drei kostenlose Tests zur Verfügung. Das teilte die Landesregierung jetzt mit. Der Zeitpunkt der Tests ist frei wählbar.

9.02 Uhr. Mit Köln und Essen liegen heute zwei NRW-Großstädte nur noch ganz knapp unter der Inzidenz-Marke von 50. Das Landeszentrum Gesundheit gab den Wert für Köln mit 49,8 an (plus 4,4 im Vergleich zum Vortag), für Essen mit 48,4 (plus 5,0). Dafür gab es einen massiven Anstieg in Herne: Die Ruhrgebietsstadt kam auf einen Wert von 56,2 (plus 22,4) und gilt damit jetzt als Risikogebiet. Landesweit liegt der Inzidenz-Durchschnitt heute bei 28,6 (plus 1,6). NRW hat seit Tagen die höchsten Ansteckungsraten aller deutschen Flächenländer.

8.56 Uhr. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland steigt weiter rasant an. Das zeigen die neuesten Daten vom Robert Koch-Institut (RKI). Innerhalb eines Tages haben die Gesundheitsämter nach Angaben des RKI 4.516 neue Corona-Infektionen gemeldet. Von Mittwoch auf Donnerstag war der Wert bereits von 2.828 auf 4.058 erheblich angestiegen. Seit Beginn der Krise haben sich nach RKI-Angaben mindestens 314.660 Menschen in Deutschland nachweislich infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion lag demnach bei 9.589. Das waren 11 mehr als am Vortag. Rund 271.800 Menschen haben die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden.

8.04 Uhr. Erkältung, Grippe – und das Coronavirus: Die bevorstehenden Herbst- und Wintermonate dürften in diesem Jahr sowohl für die niedergelassenen Ärzte als auch für die Patienten zu einer besonderen Herausforderung werden. Sprechstunden für Infekt-Patienten gibt es daher im Münsterland nun auch an Samstagen. [+]

7.53 Uhr. An diesem Wochenende feiert die Pfarrgemeinde St. Anna das Erntedankfestwegen Corona allerdings anders als gewohnt. [+] „Gerne hätten wir ihn auch in diesem Jahr auf einem Bauernhof gefeiert – aufgrund der Corona-Pandemie haben wir gemeinsam beschlossen, in diesem Jahr darauf zu verzichten“, schreibt Pastor Markus Thoms an die Gemeinde. In den Gottesdiensten an diesem Sonntag werden die Katholiken für die Ernte dieses Jahres danken.

7.15 Uhr. Die Corona-Pandemie wird zunehmend zu einem Problem der Großstädte und Ballungszentren in NRW. Vier Oberbürgermeister nehmen deshalb heute (12.30 Uhr) an einer Videoschalte mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teil. Merkel hat dazu die Rathauschefs der elf größten deutschen Städte eingeladen. Aus NRW sind die Oberbürgermeister von Düsseldorf, Dortmund, Köln und Essen dabei.

Donnerstag, 8. Oktober

18 Uhr. Vor Beginn der Herbstferien ist ein Ansturm auf die Corona-Testzentren und Praxen in Nordrhein-Westfalen bislang ausgeblieben. Vereinzelt gab es nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigungen in Orten mit hohen Infektionszahlen Wartezeiten. Allerdings sei eine seriöse Prognose für die nächsten Tage nicht möglich, sagte Christopher Schneider von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein.

17.37 Uhr. Um alle Vorgaben in Zeiten des Coronavirus‘ berücksichtigen zu können, fand die Mitgliederversammlung Förderkreis Thieschule in Neuenkirchen am Mittwoch in der Sporthalle statt – und nicht im Theaterkeller. Nicht nur bei den Abständen zwischen den Sitzplätzen, sondern auch bei den Aktivitäten des zurückliegenden Geschäftsjahres und im Kassenbericht machte sich das Virus breit. Der Ausblick für das laufende Schuljahr begann mit der Absage des Adventssingens in der Gärtnerei Nieweler, das in den vergangenen Jahren immer ein besonderes Projekt darstellte. Was sonst auf die Beine gestellt werden kann, müsse kurzfristig entschieden werden.

17.15 Uhr. Sportunterricht unter Corona-Bedingungen ist für Schulen eine kleine Herausforderung, birgt aber auch positive Erlebnisse: Am Kopernikus-Gymnasium in Rheine fanden die Sportstunden zuletzt überwiegend im Freien statt. Wandern, Rudern und Laufen standen auf dem ungewohnten Stundenplan. [+]

16.05 Uhr. In NRW steigt die Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern wieder deutlich an. Waren es vor genau einem Monat noch 206 Patienten, werden Stand heute 535 Corona-Patienten in NRW-Krankenhäusern behandelt. Darunter befinden sich aktuell 136 Patienten auf Intensivstationen (vor einem Monat: 68). Das geht aus Zahlen der Landesregierung hervor.

15.40 Uhr. „Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. (...) Für die niedersächsische Tourismuswirtschaft ist das ein herber Rückschlag“, kommentiert Wirtschafts- und Arbeitsminister Bernd Althusmann das beschlossene Übernachtungsverbot für Menschen aus Corona-Hotspots. „Wir werden die Betriebe mit den Folgen nicht alleinlassen“, betont der niedersächsische Landesminister.

15.10 Uhr. Menschen die aus Gebieten kommen, in denen der kritische Inzidenzwert von 50 überschritten ist, dürfen vorerst nicht mehr zu touristischen Zwecken in Niedersachsen übernachten. Das hat Ministerpräsident Stephan Weil heute bekannt gegeben. „Die Infektionszahlen steigen auch in Niedersachsen weiter, es gibt bundesweit immer mehr Corona-Hotspots. Deswegen müssen wir nun auch in Niedersachsen ein Beherbergungsverbot verhängen", so Weil.

13.20 Uhr. Gute Nachrichten für Tagespendler in die Niederlande oder Besucher von grenznahen Einkaufzielen: Sie müssen bei der Rückfahrt nach Deutschland keinen negativen Coronatest vorweisen oder in Quarantäne. Das geht aus der seit gestern gültigen NRW-Einreiseverordnung hervor. Wir stellen die Verordnung wie gewohnt im oberen Bereich dieses Tickers zum Download zur Verfügung.

12.55 Uhr. Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Mittwoch auf Donnerstag von 1.062 auf 1.081 (Stand: 12 Uhr) gestiegen. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von gestern auf heute von 10.640 auf 10.783 erhöht.

Nach den vom Landeszentrum Gesundheit (LZG) vorliegenden Zahlen und den Meldungen aus den Kreisen und kreisfreien Städten stellt sich die Lage für den Regierungsbezirk Münster aktuell wie folgt dar (Zahl in Klammern = vorherige Meldung):

  • Stadt Bottrop: aktuell Infizierte 34 (43), insgesamt Infizierte 393 (393), Verstorbene 7 (7), Genesene 352 (343)
  • Kreis Borken: aktuell Infizierte 126 (119), insgesamt Infizierte 1.456 (1.440), Verstorbene 38 (38), Genesene 1.292 (1.283)
  • Kreis Coesfeld: aktuell Infizierte 67 (60), insgesamt Infizierte 1.021 (1.013), Verstorbene 25 (25), Genesene 929 (928)
  • Stadt Gelsenkirchen: aktuell Infizierte 264 (273), insgesamt Infizierte 1.298 (1.272), Verstorbene 19 (19), Genesene 1.015 (980)
  • Stadt Münster: aktuell Infizierte 95 (98), insgesamt Infizierte 1.150 (1.140), Verstorbene 13 (13), Genesene 1.042 (1.029)
  • Kreis Recklinghausen: aktuell Infizierte 279 (255), insgesamt Infizierte 2.443 (2.387), Verstorbene 47 (46), Genesene 2.117 (2.086)
  • Kreis Steinfurt: aktuell Infizierte 132 (133), insgesamt Infizierte 1.904 (1.886), Verstorbene 93 (93), Genesene 1.679 (1.660)
  • Kreis Warendorf: aktuell Infizierte 84 (81), insgesamt Infizierte 1.118 (1.109), Verstorbene 21 (21), Genesene 1.013 (1.007)
  • Gesamtzahl: aktuell Infizierte 1.081 (1.062), insgesamt Infizierte 10.783 (10.640), Verstorbene 263 (262), Genesene 9.439 (9.316)

12.52 Uhr. Der Bürgerschützenverein Dorenkamp aus Rheine hat das traditionelle „Königsbier“ im November und den Seniorendämmerschoppen im Dezember wegen der anhaltenden Pandemie abgesagt. „Alle Hoffnung, Kraft und sein Engagement richtet der Vorstand nun auf das Schützenjahr 2021“, teilt der Verein mit.

12.45 Uhr. In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:

  • In Altenberge: 1 Person (1)
  • In Emsdetten: 46 Personen (49)
  • In Greven: 11 Personen (12)
  • In Hopsten: 3 Personen (2)
  • In Hörstel: 8 Personen (10)
  • In Horstmar: 4 Personen (2)
  • In Ibbenbüren: 7 Personen (5)
  • In Laer: 2 Personen (2)
  • In Lengerich: 1 Person (1)
  • In Lotte: 1 Personen (0)
  • In Mettingen: 1 Person (1)
  • In Nordwalde: 5 Personen (3)
  • In Ochtrup: 5 Personen (5)
  • In Recke: 2 Personen (2)
  • In Rheine: 37 Personen (39)
  • In Steinfurt: 10 Personen (9)
  • In Tecklenburg: 1 Person (1)
  • In Westerkappeln: 1 Personen (0)

12.30 Uhr. Verkehrte Wirtschaftswelt in der Corona-Krise: Der starke Süden Deutschlands mit Bayern und Baden-Württemberg ist seit Beginn der Pandemie besonders schwach. Zeichnet sich da ein größeres Problem ab als nur Corona? Die BayernLB hat in einer gemeinsamen Studie mit dem Prognos-Institut eine Neuorientierung empfohlen - weg von der bisherigen Exportabhängigkeit und hin zu einer größeren Bedeutung des Inlands. Zu den Zukunftsbereichen werden in der Studie etwa die erneuerbaren Energien und die Umwelttechnik gezählt.

11 Uhr. Im Landkreis Emsland, der den kritischen Inzidenzwert seit heute überschreitet (siehe vorherige Meldungen), sind derzeit insgesamt 209 aktuelle Covid-Fälle nachgewiesen. Über 1.000 Menschen befinden sich in Quarantäne. Während sich der Großteil der Infektionen auf die Samtgemeinde Sögel (95) konzentriert, gibt es auch Infektionen in Lingen (15), Emsbüren (4) und Salzbergen (2). Aus Spelle ist aktuell kein nachgewiesener Fall bekannt.

10.20 Uhr. Der Landkreis Emsland hat die vorübergehende Schließung des Schlachtbetriebes angeordnet, in dem vor einigen Tagen das Coronavirus ausgebrochen ist. Bis gestern wurde bei 112 Mitarbeitern des Sögeler Unternehmens die Infektion nachgewiesen, meldet der Landkreis. Die Schließung tritt in Stufen bis zum Wochenende in Kraft und ist zunächst bis zum 3. November befristet.

10 Uhr. Im Emsland hat die Sieben-Tages-Inzidenz nun den kritischen Wert von 50 überschritten, ab dem weitere Maßnahmen zur Eindämmung getroffen werden müssen. Der Wert liegt heute bei 55,4. Der Kreis Steinfurt (13,4) ist neben der Stadt Osnabrück (18,2) nun das einzige ausgewiesene Gebiet in unserer Region, dessen Inzidenzwert unter 20 liegt. Die aktuelle Entwicklung in der grafischen Darstellung:

8.51 Uhr. Feministin Alice Schwarzer befürchtet, dass Frauen als große Verliererinnen aus der Corona-Pandemie hervorgehen. Eine „Retraditionalisierung der Geschlechterrollen“ sei bereits in vollem Gange, sagte die bundesweit bekannteste Frauenrechtlerin der Deutschen Presse-Agentur.

8.20 Uhr. Die Gastronomie ächzt unter Corona. Erste Wirte werfen das Handtuch zwangsläufig hin. Für gestandene Kultkneipen wagt niemand, die Nachfolge anzutreten. Wir haben uns einmal in Emsdetten umgehört. [+]

8.06 Uhr. Singen und Musizieren – in Corona-Zeiten ist dies für einen Chor alles andere als eine leichte Angelegenheit. Doch die Mitglieder des Popchors Rheine nutzen ihren Erfindergeist – und proben derzeit zwischen Neu- und Gebrauchtwagen in einem Autohaus. Gleichzeitig suchen die Mitglieder weiter nach einem alternativen Übungsort. [+]

7.30 Uhr. In Nordrhein-Westfalen sind vorerst keine Beherbergungsverbote für Urlauber aus innerdeutschen Corona-Hotspots in Kraft. „Es gibt keinen Automatismus“, sagte am Mittwoch der Chef der NRW-Staatskanzlei, Nathanael Liminski (CDU). Dieses Instrument könne genutzt werden, wenn das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium bestimmte Regionen entsprechend ausweise. Dafür müsse es ein „anhaltend diffuses Infektionsgeschehen geben“.

7.05 Uhr. Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland ist sprunghaft auf mehr als 4.000 binnen eines Tages angestiegen. Die Gesundheitsämter meldeten 4.058 neue Corona-Infektionen innerhalb der vorangegangenen 24 Stunden, wie das Robert Koch-Institut (RKI) mitteilte. Das sind über 1.200 mehr als am Mittwoch, als mit 2.828 Neuinfektionen ein neuer Höchstwert seit April gemeldet wurde.

6.56 Uhr. „Zurzeit dürfen wir am Freitag nur 300 Zuschauer in die Ems-Halle lassen“, erklärt Heike Schürkötter vom TV Emsdetten. Hintergrund: Die Handball-Bundesliga (HBL) hat ein Hygiene-Konzept erstellt, das als Basis für alle Vereine in der 1. und 2. Liga gilt. Die TVE-Marketing GmbH hat das Konzept auf die in der Ems-Halle herrschenden Bedingungen angepasst. Letzte Feinabstimmungen erfolgen in dieser Woche in Gesprächen mit Vertretern der Stadt Emsdetten und des Kreis-Gesundheitsamtes. [+]

Mittwoch, 7. Oktober

18.05 Uhr. An der geplanten Regelungen zu einem Beherbergungsverbot für Reisende aus deutschen Corona-Hotspots wollen sich offenbar mindestens elf Bundesländer beteiligen. Wer einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen kann, soll von dem Verbot ausgenommen sein. Das meldet der „Spiegel“ und beruft sich dabei auf Ministerpräsident Daniel Günther aus Schleswig-Holstein.

17.19 Uhr. In Wettringen sollen der Martins- und der Nikolausmarkt trotz der Pandemie stattfinden. Um die Besucherströme zu entzerren, werden beide Märkte auf der dafür gesperrten Kirchstraße stattfinden. [+]

17.02 Uhr. Die Bundesländer haben ein Beherbergungsverbot für Urlauber aus inländischen Corona-Risikogebieten beschlossen. Das geht aus einer Erstmeldung der Deutschen Presseagentur hervor. Das bedeutet, dass Menschen aus Gebieten, in denen die Sieben-Tages-Inzidenz über 50 liegt, nicht in Hotels übernachten. Ob es Ausnahmen gibt, ist noch unklar.

16.03 Uhr. Peter Rohlmann hat mit seiner Rheiner Agentur PR Marketing die Entwicklung der Vermarktung beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) untersucht. Im Interview mit unserem Medienhaus [+] spricht er auch über die Folgen der Coronakrise für den DFB und den Fußball im Allgemeinen. „Viele Fans haben eine gewisse Entwöhnung vom Fußball bei sich festgestellt. (…) Sie sind nicht mehr mit der Euphorie und dem Einsatz dabei, wie vor der Corona-Pandemie.“

15.11 Uhr. Sechs Monate nach Beginn der Coronavirus-Pandemie hat die Reisebranche noch mächtig zu kämpfen. Wie lange wird es dauern, bis sich die Lage wieder normalisiert? Die Umsatzbilanzen von Reisebüros und Veranstaltern verschlechtern sich in der Corona-Krise weiter.

14.15 Uhr. Angesichts der Pandemie haben die Klinikclowns im Kreis Steinfurt angedacht, Tablets durch die Zimmer der Seniorenheime wandern zu lassen, um die Menschen so zumindest digital besuchen zu können. Das wurde jetzt im Rahmen der nachgeholten Jahreshauptversammlung in Rheine bekannt, auf der auch ein neuer Vorstand gewählt wurde. [+]

13.28 Uhr. Im Kreis Steinfurt entspannt sich die Corona-Lage weiter: Die Sieben-Tages-Inzidenz ist hier nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit erneut gesunken und liegt nun bei 10,9 (NRW-Landesschnitt: 25,4). Im benachbarten Emsland dagegen bleibt die Lage nach dem Corona-Ausbruch in einem Schlachtbetrieb in Sögel angespannt. Nach Angaben des Landes Niedersachsen ist der Landkreis mit 46,8 weiter nur leicht unterhalb des kritischen Werts von 50, der weitere Einschränkungen erforderlich macht.

13 Uhr. Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Dienstag auf Mittwoch von 1.079 auf 1.062 (Stand: 12.15 Uhr) gesunken. Nach den vom Landeszentrum Gesundheit (LZG) vorliegenden Zahlen und den Meldungen aus den Kreisen und kreisfreien Städten stellt sich die Lage für den Regierungsbezirk Münster aktuell wie folgt dar (Zahl in Klammern = vorherige Meldung)

  • Stadt Bottrop: aktuell Infizierte 43 (39), insgesamt Infizierte 393 (385), Verstorbene 7 (7), Genesene 343 (339)
  • Kreis Borken: aktuell Infizierte 119 (126), insgesamt Infizierte 1.440 (1.437), Verstorbene 38 (38), Genesene 1.283 (1.273)
  • Kreis Coesfeld: aktuell Infizierte 60 (51), insgesamt Infizierte 1.013 (1.004), Verstorbene 25 (25), Genesene 928 (928)
  • Stadt Gelsenkirchen: aktuell Infizierte 273 (246), insgesamt Infizierte 1.272 (1.244), Verstorbene 19 (20), Genesene 980 (978)
  • Stadt Münster: aktuell Infizierte 98 (123), insgesamt Infizierte 1.140 (1.140), Verstorbene 13 (13), Genesene 1.029 (1.004)
  • Kreis Recklinghausen: aktuell Infizierte 255 (256), insgesamt Infizierte 2.387 (2.363), Verstorbene 46 (46), Genesene 2.086 (2.061)
  • Kreis Steinfurt: aktuell Infizierte 133 (145), insgesamt Infizierte 1.886 (1.881), Verstorbene 93 (93), Genesene 1.660 (1.643)
  • Kreis Warendorf: aktuell Infizierte 81 (93), insgesamt Infizierte 1.109 (1.109), Verstorbene 21 (21), Genesene 1.007 (995)
  • Gesamtzahl: aktuell Infizierte 1.062 (1.079), insgesamt Infizierte 10.640 (10.563), Verstorbene 262 (263), Genesene 9.316 (9.221)

12.10 Uhr. Nach Wettringen ist jetzt auch Neuenkirchen nach Angaben der Kreisverwaltung wieder coronafrei. In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind demnach aktuell Menschen nachweislich infiziert (Werte in Klammern: Vortag):

  • In Altenberge: 1 Person (1)
  • In Emsdetten: 49 Personen (46)
  • In Greven: 12 Personen (12)
  • In Hopsten: 2 Personen (1)
  • In Hörstel: 10 Personen (10)
  • In Horstmar: 2 Personen (2)
  • In Ibbenbüren: 5 Personen (6)
  • In Laer: 2 Personen (2)
  • In Lengerich: 1 Person (1)
  • In Mettingen: 1 Person (1)
  • In Nordwalde: 3 Personen (3)
  • In Ochtrup: 5 Personen (6)
  • In Recke: 2 Personen (2)
  • In Rheine: 39 Personen (43)
  • In Steinfurt: 9 Personen (10)
  • In Tecklenburg: 1 Person (1)

11.54 Uhr. Das ursprünglich schon für September geplante Großkonzert in Düsseldorf mit bis zu 13.000 Zuschauern wird 2020 nicht mehr stattfinden. Das teilte eine Sprecherin des Veranstalters Marek Lieberberg am Mittwoch mit. „Die Voraussetzungen dafür sind einfach nicht gegeben“, sagte sie.

11.06 Uhr. Die traditionelle Krippenschau auf seiner Fachwerkhofanlage in Elte lässt Heinz Pöpping coronabedingt in diesem Jahr ausfallen. Stattdessen plant er aber unter dem Stichwort „Romantik im Advent“ besondere Erlebnisse auf seiner „urig-romantischen Hofanlage“. [+]

10.26 Uhr. Die Corona-Krise bescherte Online-Lieferdiensten einen unverhofften Boom. Für Online-Anbieter von Lebensmitteln sollen künftig strengere gesetzliche Vorgaben gelten. Darauf zielen Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU), mit denen sich am Mittwoch das Bundeskabinett befasst.

8.48 Uhr. Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland hat wieder einen neuen Höchstwert seit der zweiten Aprilhälfte erreicht. Innerhalb eines Tages meldeten die Gesundheitsämter 2828 neue Corona-Infektionen, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Mittwochmorgen bekanntgab.

8.33 Uhr. Freizeit, Schule, Kita, Beruf, Veranstaltungen, Sport – kaum ein Lebensbereich ist in den vergangenen Monaten von den Folgen der Covid-19-Pandemie verschont geblieben. Jetzt bekommt auch der städtische Haushalt von Rheine die Konsequenzen von Corona zu spüren. Zwar fehlen im Detail noch Zahlen, zum Beispiel bei Schlüsselzuweisungen, doch insgesamt wird die Richtung deutlich: Erstmals nach fünf Jahren weist der Haushaltsentwurf für das Jahr 2021 wieder einen Fehlbetrag aus. Die Stadt Rheine erwartet ein Minus von etwa 1,8 Millionen Euro. [+]

8.05 Uhr. Den Winterzauber in Emsdetten hat die Emsig abgehakt. Keine Eislaufbahn mit Partyzauber auf dem Rathausplatz. Jetzt springt einer in die Bresche, der als Wirt und Macher an der Seite von Goran Kovacevic den Winterzauber groß gemacht hat. [+]

7.49 Uhr. Hamsterkäufe und leere Klopapier-Regale prägten das Bild vom Beginn der Pandemie im Frühjahr. Dann kam der Umsatzeinbruch. Doch laut Marktforschern sind die Zahlen immer noch besser als im Vorjahr. Der Bedarf nach Toilettenpapier ist im Jahr 2020 trotz eines zwischenzeitlich schweren Umsatzeinbruchs größer als im Vergleichszeitraum im Jahr davor.

7.14 Uhr. Sollen Quarantäne-Regeln auch für Reisen im Inland gelten? Und wenn ja, in welcher Form? Manche Bundesländer sind vorgeprescht, andere wollen nicht nachziehen, den Überblick zu behalten fällt zunehmend schwer - vor einer Länderkonferenz wird Einheitlichkeit gefordert. Vor einer Schaltkonferenz der Bundesländer zu Corona-Reisevorschriften im Inland werden bundesweit Rufe nach einem klaren und einheitlichen Regelwerk laut.

Dienstag, 6. Oktober

17.56 Uhr. Der Düsseldorfer Flughafen rechnet angesichts der Corona-Krise nur mit einem langsamen Wiederanstieg der Passagierzahlen und plant deshalb einen deutlichen Stellenabbau. Flughafenchef Thomas Schnalke sagte am Dienstag, der Airport müsse seine operativen Kosten einschließlich der Personalaufwendungen um rund 15 Prozent oder 50 Millionen Euro reduzieren.

17.20 Uhr. In der Hundeschule Rheine/Neuenkirchen beginnt die Vorbereitung auf den Winterbetrieb. Das Training auf dem Gelände in Landersum kann nur unter etlichen Corona-Auflagen erfolgen. „Unser gemütliches Vereinsleben mit Kaffee, Kuchen, Bratwurst und den netten Gesprächen wird es so erst einmal nicht mehr geben“, betont der private Verein. [+]

16.26 Uhr. Die Feuerwehr Wettringen teilt mit, das in diesem Jahr das traditionelle Feuerwehrfest im Oktober coronabedingt ausfällt. In diesem Zusammenhang müssen auch die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubiläum des Musikzuges der Feuerwehr abgesagt werden. Auch die Haussammlung bei den fördernden Mitgliedern der Feuerwehr wird nicht erfolgen. Die Wehrführung um Christoph Remki und Mathias Krümpel bittet um Verständnis, das alles dafür getan werden muss, die Einsatzbereitschaft der Wehr zu erhalten. Es ist geplant, die Feierlichkeiten zum Jubiläum für den Musikzug im nächsten Jahr möglichst nachzuholen.

15.47 Uhr. Angesichts von WhatsApp-Nachrichten und vielen Social-Media-Kanälen gerät das Festnetztelefon zunehmend in Vergessenheit - und das, obwohl die Menschen in der Coronakrise viel mehr zu Hause sind als früher. Das belegt eine Studie des Branchenverbandes VATM.

15.04 Uhr. Die Planungen waren weit fortgeschritten, die Verträge mit den Marktbeschickern längst geschlossen und das Organisationsteam freute sich auf die Eröffnung des 10. Weihnachtsmarkts im Walshagenpark am 1. Advent mit dem „Vorglühen“ am Vorabend. Doch die Corona-Pandemie macht dem Vorhaben einen gewaltigen Strich durch die Pläne. Da die ehrenamtlichen Helfer eine Durchführung gemäß der Corona-Schutzverordnung nicht bewerkstelligen können und zum Schutz der Besucher, habe sich der Vorstand des Walshagenpark-Vereins „schweren Herzens“ dazu entschlossen, den diesjährigen Weihnachtsmarkt im Walshagenpark abzusagen. „Der Vorstand bedauert dies sehr, blickt aber hoffnungsvoll auf das nächste Jahr und einem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt am 28. November 2021.“

13.59 Uhr. „Rückfall in Kleinstaaterei“, „praktisch nicht umsetzbar“: Bei der Ausweisung von Corona-Risikogebieten gehen die Bundesländer ganz unterschiedliche Wege - und stoßen damit so manchen vor den Kopf.

13 Uhr. Der vom Mainzer Unternehmen Biontech entwickelte Impfstoffkandidat geht in den Zulassungsprozess. Das meldet u.a. der „Spiegel“. Biontech ist damit das erste deutsche Unternehmen und mit Astra Zeneca das zweite insgesamt, das bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMA für diesen Prozess zugelassen wurde.

12.35 Uhr. Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Montag auf Dienstag von 1.021 auf 1.079 (Stand:12.05 Uhr) gestiegen. Nach den vom Landeszentrum Gesundheit (LZG) vorliegenden Zahlen und den Meldungen aus den Kreisen und kreisfreien Städten stellt sich die Lage für den Regierungsbezirk Münster aktuell wie folgt dar (Zahl in Klammern = vorherige Meldung)

  • Stadt Bottrop: aktuell Infizierte 39 (39), insgesamt Infizierte 385 (384), Verstorbene 7 (7), Genesene 339 (338)
  • Kreis Borken: aktuell Infizierte 126 (69), insgesamt Infizierte 1.437 (1.379), Verstorbene 38 (38), Genesene 1.273 (1.272)
  • Kreis Coesfeld: aktuell Infizierte 51 (43), insgesamt Infizierte 1.004 (985), Verstorbene 25 (25), Genesene 928 (917)
  • Stadt Gelsenkirchen: aktuell Infizierte 246 (266), insgesamt Infizierte 1.244 (1.210), Verstorbene 20 (20), Genesene 978 (924)
  • Stadt Münster: aktuell Infizierte 123 (116), insgesamt Infizierte 1.140 (1.126), Verstorbene 13 (13), Genesene 1.004 (997)
  • Kreis Recklinghausen: aktuell Infizierte 256 (243), insgesamt Infizierte 2.363 (2.337), Verstorbene 46 (46), Genesene 2.061 (2.048)
  • Kreis Steinfurt: aktuell Infizierte 145 (149), insgesamt Infizierte 1.881 (1.877), Verstorbene 93 (93), Genesene 1.643 (1.635)
  • Kreis Warendorf: aktuell Infizierte 93 (96), insgesamt Infizierte 1.109 (1.105), Verstorbene 21 (21), Genesene 995 (988)
  • Gesamtzahl: aktuell Infizierte 1.079 (1.021), insgesamt Infizierte 10.563 (10.403), Verstorbene 263 (263), Genesene 9.221 (9.119)

12.02 Uhr. In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind nach Angaben der Kreisverwaltung aktuell Menschen nachweislich infiziert - Wettringen ist demnach coronafrei:

  • In Altenberge: 1 Person (1)
  • In Emsdetten: 46 Personen (51)
  • In Greven: 12 Personen (13)
  • In Hopsten: 1 Person (1)
  • In Hörstel: 10 Personen (9)
  • In Horstmar: 2 Personen (2)
  • In Ibbenbüren: 6 Personen (7)
  • In Laer: 2 Personen (2)
  • In Lengerich: 1 Person (1)
  • In Mettingen: 1 Person (1)
  • In Neuenkirchen: 1 Person (1)
  • In Nordwalde: 3 Personen (4)
  • In Ochtrup: 6 Personen (6)
  • In Recke: 2 Personen (2)
  • In Rheine: 43 Personen (46)
  • In Steinfurt: 10 Personen (10)
  • In Tecklenburg: 1 Person (1)

11.50 Uhr. Was das Überschreiten des Grenzwertes bei der sogenannten Sieben-Tages-Inzidenz bedeutet, erlebt derzeit die Stadt Wuppertal. Die hat nach dem Überschreiten der ersten wichtigen Infektions-Kennzahl vorerst Martinsumzüge untersagt. Zudem werden private Feiern, Hochzeiten und Beerdigungen auf 50 Teilnehmer begrenzt, hieß es am Dienstag.

11.10 Uhr. In einer Zeit, die sonst von Reiselust und Fernweh geprägt ist, herrscht nun Unsicherheit - angesichts eines komplizierten Regelungsgeflechts zwischen den 16 Bundesländern. Aber was gilt nun wo bei Reisen im Inland? Und müssen Reisende aus Risikogebieten in Quarantäne? Wir bieten an dieser Stelle einen Überblick.

10.25 Uhr. Die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Steinfurt bleibt nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit konstant bei 14,1. Damit liegt der Kreis weiter unter dem NRW-Landesschnitt von 24,5. Ganz anders sieht die Lage im benachbarten Emsland aus. Nach Angaben des Landes Niedersachsen kratzt der Landkreis mit 46,8 nur knapp am kritischen Wert von 50, der weitere Einschränkungen erforderlich macht. Grund für den hohen Wert ist ein Corona-Ausbruch in einem Schlachtbetrieb in Sögel.

9.41 Uhr. Die Messdiener der Kirchengemeinde St. Anna laden alle Kinder unter 16 Jahren in den Herbstferien zu einer besonderen Aktion ein, die am Samstag, 17. Oktober, ab 13 Uhr stattfindet. Da das Osterlager wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, plant die Messdienergemeinschaft nun eine Aktion, die alle berühmt-berüchtigten Spiele und Aktivitäten des Osterlagers beinhaltet, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Aktion startet am Jugendheim „Tante Ju“ und endet mit einem Grillabend für alle Kinder. Es dürfen sich ebenfalls Kinder unter 16 Jahren anmelden, die keine Messdiener sind. Um den Aktivitäten trotzen zu können, ist ein festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung mitzubringen. Die Aktion ist kostenfrei.

8.28 Uhr. Nachdem Familienfeiern zuletzt immer wieder zur Quelle zahlreicher Coronafälle geworden sind, müssen größere Feste nun angemeldet und genehmigt werden. Die Ordnungsämter haben nun viele Fragen zu klären und zahlreiche Anträge zu bewerten.

7.54 Uhr. Die Katholische Frauengemeinschaft (Kfd) St. Anna wird auch in diesem Jahr einen Adventsbasar ausrichten – trotz der Corona-Pandemie. Der Basar findet unter Corona-Schutzbedingungen von Montag bis Samstag, 23. bis 28. November, in der ehemaligen Wigbold-Apotheke an der Hauptstraße 49 statt. Dort wird es einen Eingang und einen Ausgang geben, Desinfektionsmittelständer am Eingang und Plexiglas im Kassenbereich werden aufgestellt. Der Eintritt ist nur mit Maske erlaubt. Die Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 9.30 bis 12.30 Uhr, Montag bis Mittwoch und Samstag von 14.30 bis 18 Uhr, Donnerstag von 14.30 bis 20 Uhr, Freitag von 14.30 bis 18 Uhr, heißt es in einer Pressemitteilung der Kfd.

7.21 Uhr. US-Präsident Donald Trump ist nach einer dreitägigen Krankenhaus-Behandlung wegen seiner Covid-Erkrankung ins Weiße Haus zurückgekehrt.

7.10 Uhr. Das große Käskenspiel des Vereins Stadtpark Rheine am kommenden Mittwoch, 7. Oktober, um 18 Uhr im Stadtpark fällt aufgrund der Corona-Pandemie aus.

Montag, 5. Oktober

18.45 Uhr. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen hat die Kfd Dreierwalde das für den 25. Oktober geplante Kabarettfrühstück abgesagt. Die Veranstaltung wird in das kommende Jahr verschoben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit. Falls dennoch eine Rückgabe der Eintrittskarte gewünscht wird, bitte gerne bei der Kassiererin Anne Vennemann melden, Telefon 05978 / 95 45.

18 Uhr. Angesichts steigender Infektionszahlen hat SPD-Landtagsfraktionschef Thomas Kutschaty mobile Testzentren an Schulen gefordert. Nur mit umfassenden Tests sei es zu schaffen, die Infektionsketten einzudämmen.

16.32 Uhr. Nach dem Corona-Ausbruch im Sögeler Schlachthof Weidemark ist im Landkreis Emsland die kritische Marke der Neuinfektionen überschritten. Unmittelbare Folgen hat das aber zunächst „nur“ für die Samtgemeinde Sögel, berichten die Grafschafter Nachrichten. Morgen tritt eine Allgemeinverfügung des Landkreises Emsland mit diversen Einschränkungen in Kraft. Demnach dürfen Treffen sowohl im öffentlichen als auch im privaten Raum in der Samtgemeinde ab sofort nicht mehr als sechs Personen umfassen – es sei denn, die Gruppe besteht aus Familienangehörigen oder stammt aus maximal zwei Hausständen. Diese Grenze gilt auch für das Gaststättengewerbe pro Tisch beziehungsweise Tischeinheit. Auch Mannschaftsport ist ab morgen untersagt.

15.55 Uhr. Nachdem sich die Corona-Situation in jüngster Zeit wieder verschärft hat, will der Vorstand des Schützenvereins Maxhafen kein Risiko eingehen: Die traditionelle Herbstversammlung am 17. Oktober wird deshalb jetzt doch abgesagt. Gleiches gilt für die weiteren Veranstaltungen und Aktivitäten bis ins Frühjahr 2021.

15.06 Uhr. Der traditionelle Weihnachtsmarkt in Essen soll stattfinden - trotz aktuell gestiegener Corona-Fallzahlen. Geplant sei ein Markt mit größeren Abständen zwischen den Ständen und der Einrichtung von „Glühweingärten“, berichtete die Essen Marketing Gesellschaft (EMG) am Montag.

13.55 Uhr. Eine Gruppe der Musikschule Rheine erfreute die Bewohner des örtlichen St. Josefshauses jetzt mit musikalischen Klängen. Die Pandemie hat in Seniorenwohnheimen schließlich nicht nur auf persönlicher Ebene für erhebliche Einschnitte gesorgt – auch die Kultur hat hier mittlerweile einen hohen Nachholbedarf. Umso erfreuter waren die Bewohner von der Überraschung und zeigten sich vom Programm bis zum Schluss begeistert. [+]

13 Uhr. Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Freitag auf Montag von 928 auf 1.021 (Stand: 12.25 Uhr) gestiegen. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von gestern auf heute von 10.198 auf 10.403 erhöht.

Nach den vom Landeszentrum Gesundheit (LZG) vorliegenden Zahlen und den Meldungen aus den Kreisen und kreisfreien Städten stellt sich die Lage für den Regierungsbezirk Münster aktuell wie folgt dar (Zahl in Klammern = vorherige Meldung):

  • Stadt Bottrop: aktuell Infizierte 39 (35), insgesamt Infizierte 384 (366), Verstorbene 7 (7), Genesene 338 (324)
  • Kreis Borken: aktuell Infizierte 69 (73), insgesamt Infizierte 1.379 (1.379), Verstorbene 38 (38), Genesene 1.272 (1.268)
  • Kreis Coesfeld: aktuell Infizierte 43 (37), insgesamt Infizierte 985 (976), Verstorbene 25 (25), Genesene 917 (914)
  • Stadt Gelsenkirchen: aktuell Infizierte 266 (250), insgesamt Infizierte 1.210 (1.186), Verstorbene 20 (20), Genesene 924 (916)
  • Stadt Münster: aktuell Infizierte 116 (80), insgesamt Infizierte 1.126 (1.084), Verstorbene 13 (13), Genesene 997 (991)
  • Kreis Recklinghausen: aktuell Infizierte 243 (210), insgesamt Infizierte 2.337 (2.275), Verstorbene 46 (46), Genesene 2.048 (2.019)
  • Kreis Steinfurt: aktuell Infizierte 149 (164), insgesamt Infizierte 1.877 (1.856), Verstorbene 93 (93), Genesene 1.635 (1.599)
  • Kreis Warendorf: aktuell Infizierte 96 (79), insgesamt Infizierte 1.105 (1.076), Verstorbene 21 (21), Genesene 988 (976)
  • Gesamtzahl: aktuell Infizierte 1.021 (928), insgesamt Infizierte 10.403 (10.198), Verstorbene 263 (263), Genesene 9.119 (9.007)

12.14 Uhr. Der Theaterring B Rheine startet mit der Aufführung von „Extrem laut und unglaublich nah“. Wie schon beim Saisonstart am 1. Oktober gelten auch für dieses Schauspiel die Schutz- und Hygienemaßnahmen nach der AHA-Formel. Beim Betreten der Stadthalle ist es vorgeschrieben, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen, der während der Vorstellung auf den Sitzplätzen abgesetzt werden darf. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden, ein Garderobenservice entfällt. [+]

10.58 Uhr. Die Corona-Lage im Kreis Steinfurt entspannt sich leicht. Das geht aus den aktuellen Zahlen der Kreisverwaltung hervor. Demnach sind in folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt aktuell Menschen nachweislich infiziert:

  • In Altenberge: 1 Person (1)
  • In Emsdetten: 51 Personen (64)
  • In Greven: 13 Personen (10)
  • In Hopsten: 1 Person (1)
  • In Hörstel: 9 Personen (6)
  • In Horstmar: 2 Personen (0)
  • In Ibbenbüren: 7 Personen (10)
  • In Laer: 2 Personen (3)
  • In Lengerich: 1 Person (0)
  • In Lienen: 1 Person (1)
  • In Mettingen: 1 Person (2)
  • In Neuenkirchen: 1 Person (1)
  • In Nordwalde: 4 Personen (3)
  • In Ochtrup: 6 Personen (7)
  • In Recke: 2 Personen (3)
  • In Rheine: 46 Personen (43)
  • In Steinfurt: 10 Personen (13)
  • In Tecklenburg: 1 Person (1)
  • In Wettringen: 2 Personen (3)

10.14 Uhr Die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Steinfurt ist weiter gesunken. In den vergangenen sieben Tagen haben sich nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit 14,1 Personen pro 100.000 Einwohner im Kreis Steinfurt infiziert. Damit liegt der Kreis (nach einem Wert von 15,4 am Vortag) nun unter NRW-Landesschnitt von 22,2. Hier stieg der Wert zuletzt wieder leicht an. Das benachbarte Emsland liegt nach Angaben des Landes mit 42,2 nur noch knapp unterhalb des kritischen Werts von 50, der weitere Einschränkungen erforderlich macht.

10.06 Uhr. In der nordrhein-westfälischen Wirtschaft wächst die Zuversicht. Der Stimmungsindikator der NRW.Bank hat sich im September den fünften Monat in Folge verbessert. Die Unternehmen beurteilten ihre aktuelle Situation erneut positiver als im Vormonat, teilte die NRW.Bank am Montag mit.

8.42 Uhr. Die Corona-Krise hat in Deutschland den Bierkonsum in den eigenen vier Wänden spürbar angekurbelt. Insgesamt kauften die Bundesbürger im ersten Halbjahr im Lebensmitteleinzelhandel und in Getränkeabholmärkten pro Kopf rund 38,6 Liter Bier und Biermixgetränke, wie eine Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen ergab.

7.09 Uhr. Die coronabedingt geringeren Kapazitäten in deutschen Schweine-Schlachthöfen und Zerlegebetrieben machen den Landwirten Sorgen. Die Schlachthöfe seien nicht mehr in der Lage, alle schlachtreifen Tiere abzunehmen, beklagt die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) mit Sitz im niedersächsischen Damme.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.