Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Münsterland

Mit Maske im Supermarkt?

Debatte um Schutzmaßnahmen – Jena prescht vor

Mittwoch, 1. April 2020 - 07:16 Uhr

von dpa, Hilmar Riemenschneider

Foto: imago images Eibner Europa

CSU-Chef Markus Söder will, dass Deutschland in Sachen Schutzmasken in die Notfallproduktion geht. Die Stadt Jena und der thüringische Landkreis Nordhausen planen sogar eine Mundschutz-Pflicht. Doch der Nutzen der Masken zur Abwehr des Coronavirus ist umstritten.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich am Dienstag in Düsseldorf klar gegen eine Schutzmasken-Pflicht im Alltag ausgesprochen. Im medizinischen Bereich seien diese als Schutz des Personals wichtig. „In der jetzigen Lage sehe ich keine Notwendigkeit zu einer Verpflichtung“, sagte Spahn nach einem Treffen mit dem nordrhein-westfälischen Landeskabinett. Dennoch unterstütze er es, wenn der Mundschutz zum Schutz der Mitmenschen getragen wird.

Aussichtsreiche Verhandlungen über Produktion

Derzeit liefen aussichtsreiche Verhandlungen mit deutschen Unternehmen über die Produktion von medizinischen Atemschutzmasken im eigenen Land, erklärte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. Es gebe zudem inländische Vlies-Produzenten und Maschinenbauer, auf die man setzen könne. Spahn betonte, „dass es nicht geht, bei so sensiblen Produkten abhängig zu sein von einem anderen Land“.

Auch Vizekanzler Olaf Scholz und Bayerns Ministerpräsident Söder sprachen sich im Moment gegen eine allgemeine Masken- oder Mundschutzpflicht aus. Bundesinnenminister Horst Seehofer appellierte an die Industrie, an der Herstellung dringend benötigter Medizinprodukte mitzuwirken.

Die Universitätsstadt Jena mit ihren rund 110.000 Einwohnern gilt in Thüringen als ein Brennpunkt bei der Ausbreitung der Lungenkrankheit und hat inzwischen mehr als 100 bestätigte Infektionen. Oberbürgermeister Thomas Nitzsche (FDP) sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Maskenpflicht solle schrittweise umgesetzt werden.

Der Nutzen der Masken ist indes umstritten: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht keinen Nutzen im allgemeinen Mundschutz-Tragen. Vielmehr gebe es Risiken, wenn Menschen die Masken falsch abnähmen und sich dabei womöglich infizierten.

Kommentar, weitere Berichte auf den hinteren Seiten


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.