Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Ausbildungsmesse

Beste Karten für die Zukunft

Woltering Group

Freitag, 10. Mai 2019 - 08:16 Uhr

von Newsdesk

Foto: Woltering

Was im Spiel um „Dulle und Ricke“ zählt, das gilt auch für den Berufsstart: mit einer gewerblichen Ausbildung hat man beste Karten für die Zukunft. Oder etwa noch nix vom Facharbeitermangel gehört? Deshalb hält Patrick R. nicht nur beim Doppelkopf gerne die besten Trümpfe in der Hand. In seiner Ausbildung bei Woltering zum Metallbauer stellt er im 2. Lehrjahr schon komplizierte Schweißbaugruppen für große Industrieunternehmen her.

„Nach einer Einweisung durch einen erfahrenen Gesellen darf ich weitestgehend eigenständig arbeiten. Das find´ ich gut.“ Und wenn´s mal irgendwo hakt, gibt´s Unterstützung von den Kollegen. Ist doch klar. Klar ist übrigens für Patrick auch, dass er nach Feierabend auf dem elterlichen Bauernhof mit anpackt. Und wenn dort etwas geschweißt, gebohrt oder montiert werden muss, dann ist Patrick erste Wahl. Am Ende des Tages bleibt dann oft nicht mehr viel Freizeit. Und wenn, dann werden ab und an im Freundeskreis die Karten „gekloppt“. Auch wenn am runden Tisch die Karten immer neu gemischt werden; mit seiner Job-Wahl hat Patrick bereits einen fetten Stich gemacht.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.