Stadtwerke

EWR investieren in Erhalt ihrer Versorgungsanlagen

Wasserwerk Neuenkirchen

Freitag, 30. April 2021 - 11:00 Uhr

von Newsdesk

Foto: Privat

Im April ging das Wasserwerk Neuenkirchen mit frischsaniertem Wasserbehälter wieder in Betrieb.

Seit 1973 war der Wasserbehälter am Wasserwerk Neuenkirchen in Betrieb – nun stand eine Kernsanierung an. „Das Wasser in einem solchen Speicherreservoir ist ständig in Bewegung, weil sich in stehendem Wasser leichter Keime bilden können“, erläutert Dustin Twieling (EWR). Diese ständige Bewegung beansprucht das Material des Speichers, sodass das Wasserwerk im September letzten Jahres außer Betrieb genommen und der Speicher für die Sanierung geleert wurde. Anfang April ging der frischsanierte Speicher wieder in Betrieb. „Der Erhalt des Wasserversorgungsnetzes und der Wasserwerke ist eine kontinuierliche Aufgabe“, beschreibt Twieling die Verantwortung der EWR für die Versorgung der Bevölkerung mit ausreichend sauberem Trinkwasser.

Die Sanierung fand in der verbrauchsärmeren Winterzeit statt. Zunächst wurden der Wandbeton abgestrahlt und der Boden abgefräst. Danach wurden alle Flächen gereinigt. Die Rohrleitungen und Einbauteile aus Edelstahl wie z. B. die Edelstahltreppe wurden ausgetauscht. Die Treppe ermöglicht es, Reinigungsarbeiten im Behälter durchzuführen. Auch das Dach des Speichers wurde erneuert. Der Wasserbehälter am Heidvenn reicht sechs Meter tief in die Erde und fasst 2000 Kubikmeter Wasser.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.