Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Stadtwerke

Gartenwasserzähler spart Kosten

Dienstag, 27. Juni 2017 - 09:51 Uhr

von Mareike Knue

RHEINE. Kann man die Balkonbepflanzung noch mit „Stadtwasser“ versorgen, musste für den Garten bisher eine Grundwasserpumpe her – wollte man nicht die Wasserkosten im Sommer schneller in die Höhe schießen sehen als Gemüse und Zierpflanzen … Eine praktische Alternative gibt es jetzt mit dem Gartenwasserzähler: Die TBR eröffnen mit dem separaten Gartenwasserzähler die Möglichkeit, die Schmutzwassergebühr einzusparen. Der Gartenwasserzähler misst die Menge an Verbrauchswasser, die nicht in die Kanalisation eingeleitet wird; die Abwassergebühren für diese Menge entfallen. Bisherige Erfahrungen zeigen: Mit durchschnittlich 130 Euro kommt man hin beim Einbau eines Gartenwasserzählers. Im Falle von heißen Sommern mit jeweils drei wasserintensiven Monaten rentiert sich der Gartenwasserzähler bei der aktuellen Schmutzwassergebühr von 2,50 Euro pro Kubikmeter damit bereits nach wenigen Jahren.

Besonders für Gartenbesitzer, die ihre defekte Gartenwasserpumpe ersetzen wollen, kann der Gartenwasserzähler die bessere Alternative sein. Weitere Auskünfte erhalten

Interessierte im Kundencenter der Stadtwerke am Borneplatz (Tel. 05971 45-260) und im Internet unter http://www.technische-betriebe-rheine.de/

index.php/kanal/genehmigungen-a-antraege/gartenwasserzaehler


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.