Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Stadtwerke

Mieterstrom startet

Projekt Klimaschutzsiedlung: Stadtwerke ermöglichen günstige Energieversorgung

Freitag, 22. Februar 2019 - 12:15 Uhr

von Newsdesk

Foto: SWR

Mieter profitieren erstmals vom eigenerzeugten Strom: in der Klimaschutzsiedlung Gisèle-Freund-Straße.

Photovoltaikanlagen sind eine lohnende Sache – für Hausbesitzer. Mieter konnten mangels eines eigenen Daches bisher nicht von dem eigenerzeugten Strom profitieren. In der Klimaschutzsiedlung an der Gisèle-Freund-Straße ist das nun erstmals anders: Hier bekommen die Mieter seit Jahresanfang preiswerten Strom, der vor Ort erzeugt wird. Umgesetzt haben das die Stadtwerke Rheine mit ihrem Mieterstrommodell.

Wer stadtauswärts rund einen Kilometer die Neuenkirchener Straße entlangfährt, sieht die Klimaschutzsiedlung mit den auffälligen türkisenen Fassaden auf der linken Straßenseite. Peter Schomacher, Vertriebsleiter der Stadtwerke, erklärt das Modell: „Die Mieter der Klimaschutzsiedlung nutzen gemeinsam den erzeugten Strom aus der PV-Dachanlage und dem Blockheizkraftwerk und sind damit zu über 80 Prozent energieautark.“

Auf dem Dach der neuen Klimaschutzsiedlung haben die Stadtwerke eine PV-Anlage mit einer Leistung von 43,5 kWp installiert. Ergänzt wird sie durch ein hochmodernes Blockheizkraftwerk (BHKW) mit einer elektrischen Leistung von 19 kW und einer thermischen Leistung von 32 kW. Das Blockheizkraftwerk ist kombiniert mit einem hocheffizienten Erdgasbrennwertkessel. Im Ergebnis bedeutet das: Das Blockheizkraftwerk erzeugt rund 61 Prozent des Strombedarfs, weitere 23 Prozent deckt die PV-Anlage. „Je nach Sonnenstunden werden nur noch 16 Prozent des Strombedarfs an der Gisèle-Freund-Straße aus dem öffentlichen Netz sichergestellt“, erklärt Schomacher. Das BHKW erzeugt außerdem rund 75 Prozent des Wärmebedarfs.

Neben dem Preisvorteil des Mieterstroms dürfen sich die Mieter der 55 Wohnungen außerdem rühmen, Teil eines innovativen energetischen Konzepts zu sein: Das Mieterstrommodell ist Teil des Gesamtkonzepts der Klimaschutzsiedlung. Es wird gefördert vom Bundesumweltministerium innerhalb der Initiative „Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“, an der die Stadt Rheine seit 2012 teilnimmt. Auch das Land NRW hat investiert.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.