Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Stadtwerke

Neuer Bustreff bietet viele Vorteile

Barrierefreiheit und zukunftsfähige Raumordnung wichtigste Neuerungen

Freitag, 27. Oktober 2017 - 15:31 Uhr

von Mareike Knue

Foto: Sven Rapreger

Kurz vor der Eröffnung steht der neu gestaltete Bustreff (ZOB).

Bauarbeiten sind selten willkommen – doch die zeitweiligen Einschränkungen am Bustreff haben sich gelohnt! Am Samstag, 4. November, wird der neue Bustreff feierlich eröffnet. Im Vergleich zum alten Bustreff ist er nicht nur ästhetischer, sondern auch viel besser ausgelegt auf die Anforderungen eines modernen Busverkehrs:

Zukunftsfähigkeit

Der neue Bustreff ist ausgelegt auf die nächsten 30 Jahre. Dafür wurden der Raum durchdacht organisiert und die Materialien nach Qualität und Langlebigkeit gewählt. Denn der Bustreff ist schon heute ein wichtiger Mobilitätspunkt und wird in Zukunft noch wichtiger werden. Er ist eines der Eingangstore zur Innenstadt und damit auch für den Handel und die Dienstleister in der Rheiner Innenstadt unverzichtbar.

Foto: Stadtwerke Rheine

Der Busbär kommt zur Eröffnung des neuen Bustreffs.

Moderne Liniensteuerung

Demnächst fahren die Busse einer bestimmten Linie nicht mehr eine statisch zugeordnete Haltestelle an, sondern finden sich je nach ihrem Eintreffen hintereinander ein. So kann der Bus zuerst ungehindert weiterfahren, der auch zuerst weitermuss. Wo welcher Bus hält, erfahren Fahrgäste ganz aktuell über die großen digitalen Anzeigetafeln.

Barrierefreiheit

Der neu gestaltete Platz des Bustreffs ist für Menschen mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen barrierefrei begehbar. Menschen mit Sehbehinderung können sich an den taktilen Leitstreifen orientieren, die in den Boden eingelassen sind und den Bussteig mit dem Zugang zum Rathaus verbinden sowie mit der Innenstadt und dem Bahnhof. Das neue öffentliche WC im Pavillon am Bustreff ist ebenfalls barrierefrei.

Komfort und Sauberkeit

Wo bisher kein Bürgersteig ist (zwischen ehemals Mensing und Haupteingang VR-Bank), sorgt demnächst ein Bürgersteig von einem Meter Breite für mehr Komfort. Wetterschutzeinheiten aus einer Glas-Stahl-Konstruktion laden zum Sitzen ein: Die Sitzbänke mit Rücken- und Armlehne sind auch von Menschen mit Bewegungseinschränkungen bequem zu nutzen. Weitere Sitzmöglichkeiten schaffen Hockerbänke. Papierkörbe auf dem Bussteig ermöglichen es, das Papier vom Unterwegs-Snack beim Umsteigen zu entsorgen – das entlastet auch die Mülleimer im Bus.

Umweltschutz

Öffentliche Verkehrsmittel entlasten nicht nur den Straßenverkehr, sie schonen auch die Umwelt – verglichen mit dem Auto. Mit dem neuen Bustreff ist Rheine dem Ziel wieder einen großen Schritt näher, mit dem StadtBus eine gleichwertige Alternative zum Auto zu schaffen. Um den Wechsel zwischen Bus und Rad zu erleichtern, werden für die Fahrgäste 30 Fahrradstellplätze geschaffen.

Drei Jubiläen rund um den neuen Bustreff – das Programm

Gleich drei Jubiläen werden am kommenden Wochenende (4. und 5. November) gefeiert: Das Rathauszentrum wird 40 Jahre alt, die Stadtbibliothek 80 Jahre (10 Jahre im Rathaus-Zentrum) und der StadtBus 20 Jahre! Alle Bürger und Gäste der Stadt Rheine sind daher herzlich eingeladen: Passend zum Jubiläum wird nämlich außerdem der neue Bustreff eröffnet.

Samstag, 4. November

ganztags

Busfahren – kostenfrei!

in allen C-Linien

10 – 18 Uhr

Geschäfte geöffnet, Rathaus-Zentrum

10.15 Uhr

Eröffnung des neuen Busbahnhofs, ZOB-Kopfseite unter dem neuen Glasdach, Nähe Kundencenter am Borneplatz

11.30 Uhr

Jubiläum „40 Jahre Rathaus-Zentrum“, Rathaus-Zentrum

10 – 18 Uhr

buntes Programm, Rathauszentrum und Bustreff

Rund um den Bus: der Busbär kommt mit dem Bauchladen; StadtBusse basteln; Infos zum neuen Bustreff und zum StadtBus

Geschäfte und Vergnügen: Stempelpass-Aktion mit Spielstationen und toller Überraschung in den Geschäften, der Stadtbibliothek und am Bustreff; Rabatt-Aktionen der Einzelhändler

Multimedia und Diskussion: Filmvorführung „Unter uns die Stille“; Foto-Show zur Entwicklung des Rathaus-Zentrums und des Bustreffs

12.30 Uhr

Führung durch das ehemalige Hertie-Warenhaus, Eingang ehemals Hertie, Staelscher Hof

13 Uhr

Filmvorführung „Unter uns die Stille“, Rathaus-Zentrum

15 – 16 Uhr

Rathaus-Führung, Eingang Neues Rathaus

15 – 17 Uhr

Podiumsdiskussion „40 Jahre Stadtmitte-Projekt“ – Zeitzeugen berichten, mit Stadtplaner Dr. Ing. Ernst Kratzsch, Rathaus-Zentrum

15.20 – 15.45 Uhr

Bus-Sternstündchen, Stadtbibliothek Rheine

16.30 Uhr

Führung durch das ehemalige Hertie-Warenhaus, Eingang ehemals Hertie, Staelscher Hof

Sonntag, 5. November

ganztags

Busfahren – kostenfrei!

in allen C-Linien

13 – 18 Uhr

buntes Programm (siehe Samstag)

Kinderaktionen rund um den Bustreff und in den VSR-Aktions-Bussen

Stadtbibliothek geöffnet

verkaufsoffener Sonntag, Innenstadt und Rathaus-Zentrum

13 Uhr

Führung durch das ehemalige Hertie-Warenhaus, Eingang ehemals Hertie, Staelscher Hof

14 Uhr

Filmvorführung „Unter uns die Stille“, Rathaus-Zentrum

15 – 16 Uhr

Rathaus-Führung, Eingang Neues Rathaus

15.20 – 15.45 Uhr

Bus-Sternstündchen, Stadtbibliothek Rheine

15.30 Uhr

Führung durch das ehemalige Hertie-Warenhaus, Eingang ehemals Hertie, Staelscher Hof

17 – 18 Uhr

„200 Jahre Theodor Storm“ – Jubiläumslesung mit dem Duo ReciTour, Stadtbibliothek Rheine

Geschichte des StadtBus Rheine

Mittlerweile sind die blauen StadtBusse im Stadtbild Jung und Alt bekannt. Dahinter steckt eine 20-jährige Entwicklung:

1997 Gründung StadtBus Rheine: Alle Busse bekommen das charakteristische blaue Design und werden dem 30-Minuten-Takt zugeordnet. Am Bustreff findet das „Rendez-vous“ aller Linien statt, sodass Fahrgäste halbstündig zwischen allen Linien wechseln können.

1998 Die Zahl der Fahrgäste verdoppelt sich gegenüber 1989 auf 2 Mio. im Jahr.

2006 Der StadtBus übernimmt die Linien im Südraum (heute C6 und C7) und befördert mittlerweile 2,5 Mio. Fahrgäste im Jahr.

2007 10 Jahre StadtBus: Die Stadt Rheine überträgt der Verkehrsgesellschaft Rheine (VSR), Tochtergesellschaft der Stadtwerke Rheine, die Konzessionen für den Südraum. C6 und C7 werden damit in den Takt aufgenommen. Der StadtBus befördert nun rund 2,6 Mio. Fahrgäste im Jahr.

2014 Die Fahrgastzahlen stagnieren seit rund sechs Jahren bei etwa 2,7 Mio. im Jahr. Das „Rendezvous-Prinzip“ stößt an seine Grenzen: Mehr Fahrgäste können bei gleichen Betriebsabläufen nicht befördert werden.

2015 Der StadtBus wird optimiert: Nicht mehr alle Linien treffen zur gleichen Zeit am Bustreff ein, sondern überkreuzen sich viertelstündlich. Gleichzeitig übernimmt die VSR erstmals alle Konzessionen für den städtischen Busverkehr nach neuen EU-Ausschreibungsverfahren. Das neue Konzept bewährt sich – der Beweis: 3 Mio. Fahrgäste in diesem Jahr.

2016 Der „MorgenSprinter“ wird eingeführt. Damit reagiert der StadtBus auf den steigenden Bedarf besonders früher Pendler im Berufsverkehr zum Bahnhof.

2017 20 Jahre Stadtbus: Der StadtBus ist ein Erfolgsmodell: Die stetigen bedarfs- und entwicklungsgerechten Anpassungen haben gegriffen: Die Fahrgastzahlen steigen im Jahr 2016 auf deutlich über 3 Mio. Der neue Bustreff ist den Anforderungen angepasst an eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Fahrgast-Beförderung.

Zahlen, Daten, Fakten zum StadtBus

Der Bustreff ist ein zentrales Element des StadtBus-Angebots – und das kommt in Rheine richtig gut an. Betreiber des StadtBusses in Rheine ist die Verkehrsgesellschaft Rheine, eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Rheine.

Rund 70 Mitarbeiter arbeiten beim Busunternehmen Mersch und den VSR für den StadtBus – allein 53 davon sind Busfahrer.

Rund 9.000 Personen nutzen täglich den StadtBus – Schüler nicht mitgerechnet.

In der Rush-Hour sind in Rheine bis zu 24 Busse gleichzeitig unterwegs.

In den bekannten blauen Niederflurbussen können insgesamt ca. 95 Menschen mitfahren, davon ca. 40 sitzend.

Alle StadtBusse fahren insgesamt bis zu 1,4 Mio. Kilometer im Jahr

Stadtein- und stadtauswärts gibt es für den StadtBus 277 Haltestellen, davon 121 mit Wartehäuschen – dazu kommt der Bustreff (ZOB).

2016 gab es einen neuen Fahrgastrekord: 3,18 Mio. Fahrgäste. 2017 sind bis September bereits 2,38 Mio. Menschen mit dem StadtBus gefahren.

2016 wurden insgesamt: 22.371 Abo-Kunden befördert; im aktuellen Jahr bis September sind es bereits 18.841.

Der StadtBus fährt 12 weiterführende Schulen an und befördert ca. 950.000 Schüler im Jahr. Pro Schultag sitzen also über 5.000 Schüler in Rheine im StadtBus, weitere Schüler nutzen andere Busanbieter.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.