Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Stadtwerke

Schnell zur neuen Heizung

Contracting-Vertrag „proRheineWärme“

Dienstag, 6. März 2018 - 09:46 Uhr

von Newsdesk

Foto: Ole Spata/dpa

Symbolfoto

Eine veraltete Heizung treibt die Heizkosten in die Höhe - besonders in so frostigen Wochen wie den vergangenen. Der Contracting-Vertrag „proRheineWärme“ ermöglicht die Installation eines neuen Gas-Brennwertgeräts, das jährlich bis zu 20 Prozent weniger Energie verbraucht und das Gebäude lange zuverlässig mit Wärme versorgt - ohne Anschaffungskosten. Statt jedoch die Heizanlage zu kaufen, pachtet der Hausbesitzer diese für zehn Jahre zu einem festen monatlichen Betrag. Die Brennwertheizung bleibt Eigentum der Stadtwerke. Neben den Anschaffungskosten werden sämtliche Kosten für die Installation, Wartung, Instandhaltung und Reparatur übernommen sowie die Aufwendungen für den Schornsteinfeger.

Die Vertragskosten setzen sich aus drei Teilen zusammen: Der Kunde zahlt erstens einen Energiepreis für die Wärmelieferung, zweitens den Wärmegrundpreis von 11,90 Euro im Monat und drittens den Preis für das Anlagen-Contracting, der sich anhand der Investitionskosten für die neue Heizung ergibt. Nach Vertragsabschluss übernehmen die Stadtwerke alle weiteren Schritte wie Installation, Wartung, Störungsdienst, Reparatur.

Infos unter Telefon 05971/45-260.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.