Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Stadtwerke

Sondermüllannahme jeden ersten Samstag im Monat

Sondertermin-Vereinbarung bei größeren Mengen

Samstag, 16. Dezember 2017 - 14:20 Uhr

von Mareike Knue

Foto: TBR

Zunächst werden alle Substanzen sortiert.

Die Technischen Betriebe Rheine (TBR) nehmen an jedem ersten Samstag im Monat von 9 bis 12 Uhr auf dem Wertstoffhof kostenfrei Sondermüll aus Haushalten an. „Allerdings kommt es immer wieder vor, dass an diesem Termin Bürger mit ganzen Anhängerladungen vorfahren“, sagt Tanja Starke von den TBR, „bei solchen Mengen ist eine geordnete Annahme im vorgesehenen Zeitrahmen nicht zu schaffen.“

Sie bittet die Bürger daher, folgende Regelungen zu beachten, wenn mehr als die sprichwörtliche Wäschewanne voll Sondermüll abzugeben ist: Manchmal fallen durch die Entrümpelung von Keller, Garage oder Dachboden große Mengen an Sonder- und Gefahrenabfall an. Auch nach Haushaltsauflösungen kann das vorkommen. In solchen Fällen ist ein Termin außerhalb der regulären Sondermüllannahme sinnvoll: Den vereinbaren die Bürger und Kunden am besten ein bis zwei Wochen vorher mit den TBR unter der Telefonnummer 05971/9548-713 oder -712. „Dann können sie größere Mengen individuell und entspannt für alle Beteiligten anliefern“, so Starke.

Foto: TBR

Nach dem Sortieren erfolgt die geordnete Entsorgung.

Zu den Sonderabfällen, die der Wertstoffhof annimmt, gehören z. B. Dispersionsfarben, Lacke, Lösungsmittel, Batterien oder Altmedikamente. Eine vollständige Liste findet man unter www.technische-betriebe-rheine.de/index.php/abfall/wohin. Eine Bitte hat Tanja Starke dann noch: „Batterien von E-Bikes gehen bitte zurück an den Fahrradhändler, nicht an uns!“

Übrigens: Auch Kleingewerbetreibende können ihren Sondermüll beim Wertstoffhof abgeben – dann allerdings gegen Gebühr. Infos gibt es bei den TBR telefonisch und im Netz.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.