Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Stadtwerke

Warm sitzen, wenn’s kalt ist

Jetzt die eigene Heizung winterfit machen

Freitag, 26. Oktober 2018 - 14:58 Uhr

von Newsdesk

Der lange Sommer bis in den Oktober hinein hat viele verdrängen lassen, was in den nächsten Wochen ansteht: der Winter nämlich – und mit ihm die Heizperiode. Spätestens jetzt ist daher der richtige Zeitpunkt, um die eigene Heizung warten und ggf. wieder auf Vordermann bringen zu lassen. Denn eine gut funktionierende Heizung läuft effizienter und damit kostengünstiger. Es folgen vier Tipps, wie Hausbesitzer und Mieter Ihre Heizung winterfit machen.

Selbst tätig werden:

Mit einem Entlüfter-Schlüssel können Haus- und Wohnungsbewohner ihrer Heizung (und ihrem Geldbeutel) selbst etwas Gutes tun. Denn wenn sie regelmäßig ihre Heizkörper entlüften, fließt das warme Wasser besser und störende Glucksgeräusche erledigen sich auch. Eine häufige Entlüftungsnotwendigkeit kann übrigens auf einen geringen Wasserdruck hinweisen. Die meisten Heizungen haben eine Druckanzeige, sodass Nutzer oft selbst Wasser nachfüllen können, wenn der Stand nicht im empfohlenen Bereich liegt.

Der Kälte zuvorkommen:

Im Sommer stehen viele Heizungen still – oder erwärmen lediglich das Duschwasser. Werden sie dann im Herbst wieder voll in Betrieb genommen, können sich im Vorwinter noch unbemerkte Schwachstellen zu Defekten ausweiten und die Wohnung bleibt kalt. Diesen Stress und Ärger können Hausbesitzer sich ersparen, indem Sie defekte Teile bereits vor den kalten Tagen austauschen lassen.

Den Fachbetrieb informieren:

Bei der Heizungswartung prüft das beauftragte Unternehmen die Funktion der Anlage, erneuert ggf. Verschleißteile, reinigt Kessel und Brenner und justiert die Vorlauf- und Kesseltemperatur. Sollten einige Heizkörper heiß und andere kaum warm werden, nimmt der Fachmann außerdem einen hydraulischen Abgleich vor.

Heizungsreparatur oder -austausch inklusive:

Wenn eine größere Reparatur ansteht oder gar der Austausch der hoffnungslos überholten alten Heizung, bieten die Stadtwerke Rheine über das Heizungs-Contracting proRheine Wärme eine ideale Lösung, um hohe Investitionen zu sparen: Die Stadtwerke planen, finanzieren und installieren eine neue Heizanlage passend zum Haus und übernehmen sämtliche Service-Leistungen. So erhalten Kunden energiesparende moderne Technik und den gesamten Heizungsservice zum Pauschalpreis.

Mehr unter https://www.stadtwerke-rheine.de/de/Energie-und-Wasser/Energie-Dienstleistungen/Waermecontracting/


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.