Stadtwerke

Warm wohnen dank Heizungs-Contracting

Familie erhält passend zur kalten Jahreszeit neue Heizung

Freitag, 17. Dezember 2021 - 10:56 Uhr

von Newsdesk

Foto: SWR

Stolz und erleichtert steht Ali-Florin Mihoc neben seiner neuen modernen Heizung, dank derer seine Familie Weihnachten nicht frieren muss.

Ali-Florin Mihocs drei Kinder können sich passend zur kalten Jahreszeit über eine warme Wohnung freuen. In dem Altbau war die Heizung kaputt – die Neuanschaffung für den Familienvater eine finanzielle Unmöglichkeit. Dank des Heizungs-Contractings der Stadtwerke Rheine steht nun jedoch seit dem 18. Oktober eine nagelneue Heizanlage im Keller. „Sie funktioniert gut, es ist überall schön warm“, freut sich Mihoc sichtlich erleichtert.

Rückblick: Beim Hauskauf im Mai wurde die Heizungsanlage als funktionstüchtig bezeichnet. Zwei Wochen später die böse Überraschung: Der Keller wurde zum Schwimmbad. „Der Warmwasserspeicher war kaputt“, sagt Mihoc und beschreibt, wie er den Keller ausgeschöpft hat. „Und als der Heizungsmonteur kam, sagte der, die Heizung selbst sei auch defekt.“ Die neue Heizung: 7.000 Euro. Geld, das Mihoc nicht hatte und das ihm auch keine Bank leihen wollte. Schließlich läuft schon der Hauskredit. Was jetzt? Der Familienvater wandte sich an die Stadtwerke Rheine und erfuhr vom Heizungs-Contracting.

Beim Heizungs-Contracting erhält der Kunde eine neue, moderne Heizanlage, die im Vergleich zu Altgeräten bis zu 20 Prozent Energie einspart. Die Investitionssumme zahlt jedoch nicht er, sondern die Stadtwerke Rheine. Die Heizung bleibt Eigentum der Stadtwerke und der Kunde entrichtet für die Nutzung lediglich einen monatlichen Betrag zusätzlich zu den normalen Verbrauchskosten, die aber aufgrund der modernen Heiztechnik geringer ausfallen. Während der zehnjährigen Vertragsdauer übernehmen die Stadtwerke Rheine alle Wartungs-, Reparatur- und Service-Kosten.

„Das Heizungs-Contracting ist das Rundum-Service-Paket und eben auch für Menschen attraktiv, die das Geld für eine neue Heizung nicht im Sparschwein liegen haben“, sagt Maria Struck-Deters, Kundenbetreuerin bei den Stadtwerken Rheine. Sie hat Familie Mihoc durch alle Schritte von Planung bis Umsetzung begleitet.

Der Einbau nahm nur einen Tag in Anspruch und wurde von einem Fachunternehmen aus Rheine durchgeführt. Das Unternehmen übernimmt auch die weitere Betreuung der Heizanlage. Das moderne Gas-Brennwertgerät eines renommierten Herstellers beheizt die Räume, bereitet das Warmwasser auf und besitzt einen separaten Warmwasserspeicher. Die Hocheffizienz-Umwälzpumpe passt die Wassermenge in der Heizungsanlage an, was Stromkosten spart. Der CO2-Ausstoß der Anlage ist dazu niedrig.

„Der monatliche Nutzungsbetrag hängt von dem Investitionsbetrag ab“, erklärt Struck-Deters. „Deshalb passen wir die Heizung optimal an – an den Wärmebedarf und die Haus- bzw. Familiengröße.“ Ali-Florin Mihoc kann dadurch seinen Kindern im Kleinkind-, Kindergarten- und Teenageralter sowie seiner Frau eine warme Wohnung bieten. Nun kann er sich, eine Sorge weniger, der Renovierung des Altbaus widmen, die er in Eigenarbeit leistet mit Unterstützung seines ältesten Sohnes. Das neue Jahr kann kommen.

Information für Interessierte: Wer ebenfalls Interesse am Heizungs-Contracting hat, der melde sich zunächst im Kundencenter der Stadtwerke Rheine am Borneplatz entweder persönlich (Corona-Regeln beachten) oder telefonisch unter 05971/45-260. Zunächst wird der Bedarf geprüft, damit die Heizungsleistung passend dimensioniert werden kann. Daraufhin erfolgt das Angebot.

Leserkommentare

Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.