Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Ausbildungsmesse

Wie spricht man Firmen auf einer Messe richtig an?

Tipps für Interessenten

Donnerstag, 16. Mai 2019 - 15:00 Uhr

von Newsdesk

Foto: Sven Rapreger

Eine Ausbildungsmesse bietet die ideale Gelegenheit, nicht nur um Einblicke in die verschiedenen Berufsbilder zu gewinnen, sondern auch, um mit den lokalen Unternehmen schon mal ins Gespräch zu kommen.

Eine Ausbildungsmesse bietet die ideale Gelegenheit, nicht nur um Einblicke in die verschiedenen Berufsbilder zu gewinnen, sondern auch, um mit den lokalen Unternehmen schon mal ins Gespräch zu kommen. Aber wie geht man richtig auf die Firmen zu? Wir haben nachfolgend einige Tipps zusammengestellt.

Mache dich schon vorab schlau!

Im ersten Schritt solltest du dir darüber Gedanken machen, für welche Ausbildungsberufe du dich überhaupt interessierst und ob du in den in Frage kommenden Berufen deine Stärken ausleben kannst. Machen die Tätigkeitsinhalte Spaß und sind sie interessant? Kannst du deine Interessen und persönlichen Fähigkeiten im Berufsalltag einbringen? Solche Informationen erhältst du zum Beispiel im Gespräch mit Berufsberatern, im Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur oder auf Webseiten wie Berufenet oder planet-beruf.de. Mithilfe des Ausstellerverzeichnisses lässt sich ein Plan erstellen, welche Messestände in welcher Reihenfolge besucht werden sollen. Hilfreich kann es ebenfalls sein, einen Blick auf die Firmenphilosophie zu werfen, die oft auf den Webseiten der Unternehmen zu finden ist, oder sich bei anderen Azubis zu erkundigen, die dort bereits eine Ausbildung gemacht haben.

Stelle dich vor!

Damit die Vertreter der jeweiligen Unternehmen auch wissen, mit wem sie es zu tun haben, ist es immer gut, sich kurz vorzustellen. Neben deinem Namen ist zum Beispiel interessant, auf welche Schule und in welche Klasse du gehst. Verrate deinem Gesprächspartner, wann du deinen Abschluss machst und für welche Ausbildung du dich interessierst. Erkundige dich, ob dein Gegenüber dir einige Fragen zur Ausbildung beantworten kann – und schon ist der Einstieg in das Gespräch geschafft.

Stelle Fragen!

Die Vertreter der Unternehmen an den Messeständen sind darauf vorbereitet, dich über die unterschiedlichen Ausbildungsberufe zu informieren und bieten meist von sich aus schon umfangreiche Informationen an. Trotzdem kann es nicht schaden, sich schon vor dem Messebesuch einige Fragen zurechtzulegen. Solche Fragen können zum Beispiel sein: Bilden Sie im Beruf XY aus? Kann man bei Ihnen ein Praktikum machen? Gibt es für das kommende Ausbildungsjahr noch freie Plätze? Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, welchen Schulabschluss erwarten Sie? Bis wann muss ich mich für einen Ausbildungsplatz bewerben und wer ist mein Ansprechpartner? Möchten Sie eine Bewerbungsmappe per Post oder digital?

Sei selbstbewusst und zeig Interesse!

Neben Fragen zur Bewerbung und den Rahmenbedingungen der Ausbildung, bieten sich auch Fragen zu Inhalten der Ausbildung an. Du könntest dich zum Beispiel nach dem Aufbau des Betriebs erkundigen und in welche Bereiche du als Azubi Einblicke erhältst. Erkundige dich, wie der Arbeitsalltag aussieht oder frage nach Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten in der betreffenden Firma nach der abgeschlossenen Ausbildung. Eine weitere Möglichkeit ist es auch, Informationen, mit denen das Unternehmen für sich wirbt, zu hinterfragen. Es ist die Rede von einer ausgewogenen Work-Life-Balance? Dann erkundige dich zum Beispiel, wie diese genau aussieht. Egal welche Fragen du am Ende stellst: Sei dabei selbstbewusst und zeige ehrliches Interesse – auf diese Weise hinterlässt du einen positiven Eindruck bei deinem potenziellen Arbeitgeber.


Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.