Sonderveröffentlichung

Dorfladen Rodde: Mehr als nur ein Lebensmittelgeschäft

Große Eröffnung am 4. Dezember 2021

Donnerstag, 2. Dezember 2021 - 09:59 Uhr

von Newsdesk

Foto: Sven Rapreger

Rodde bekommt ein Lebensmittelgeschäft und bricht mit dem Dorfladen Rodde in eine neue Ära auf. Nämlich in die mit einer Nahversorgung vor der Haustür. Doch es geht mehr als nur um eine Lebensmittelversorgung, es geht um Begegnung, Austausch und Einkaufserlebnis mit ganz viel Zeit.

Mehr als 30 Jahre ist es her, da schließt in Rodde das letzte Lebensmittelgeschäft. Auch die nachfolgenden Versuche von Rodder Bürgerinnen und Bürgern mit Bäcker und Büdchen hält nicht bis in die Gegenwart vor. Heute ist es nun endlich soweit: Rodde bekommt ein Lebensmittelgeschäft und bricht mit dem Dorfladen Rodde in eine neue Ära auf. Nämlich in die mit einer Nahversorgung vor der Haustür. Doch es geht mehr als nur um eine Lebensmittelversorgung, es geht um Begegnung, Austausch und Einkaufserlebnis mit ganz viel Zeit.

2013 reift in der Initiative ProRodde erneut die Idee heran, eine Nahversorgung in Rodde zu etablieren. Versuche, einen Investor für ein Mehrgenerationenhaus mit Bäckereifiliale zu finden, scheitern. Erst das Projekt „Dorfladen all inclusive“ von der WertArbeit Steinfurt gGmbH bringt den im Sommer 2018 den Stein erneut ins Rollen und treibt das Projekt Dorfladen für Rodde konzeptionell voran. „Damals waren es erst vorsichtige Gespräche und Überlegungen. Es soll ja diesmal etwas werden und wir wollten nicht zu früh Hoffnungen schüren“, erinnert sich Heike Vienerius von der Initiative ProRodde und inzwischen auch Beiratsmitglied der Dorfladen Rodde UG. Im Herbst 2018 findet die erste Gründerversammlung statt und mit stillen Gesellschaftern werden bis Ende 2021 mehr fast 76.000 Euro an Eigenkapital gebildet. Hinzu kommen noch einmal 200.000 Euro Fördergeld aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes NRW und rund 80.000 Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (LEADER). In Kombination mit einem Bankkredit kann im April der Spatenstich erfolgen – dann geht es ganz schnell.

Viele hundert Stunden ehrenamtliche Hilfe

Jedoch ist es auch ein anstrengender Weg, den die Dorfladen Rodde UG in 2021 geht. „Es war nicht immer einfach. Da stecken viele ehrenamtliche Stunden drin und von uns hat vorher keiner einen Dorfladen aufgebaut“, erinnert sich Meike Pruhs an den Endspurt. Mit dem Rohbau werden die Rodder Bürgerinnen und Bürger neugierig und motivieren sich für viele Stunden ehrenamtliche Arbeit.

Foto: Sven Rapreger

Am 4. Dezember 2021 kömmem die Ladentüren ganz offiziell öffnen.

„Diese Unterstützung war unersetzlich und hat uns wirklich überglücklich gemacht“, erklärt Bernhard Berghaus, der viele der Helfereinsätze am Wochenende und auch unter der Woche organisiert. Alles tatkräftig unterstützt, unter anderem auch die große Eröffnungsfeier, hat der Arbeitskreis mit Ilona Ehlert, Sandra Tappe, Tina Bietmann, Anne Konszal, Britta Hierings und Ludger Thiemann. Und auch die einzelnen Gewerke bringen alles in ihrer Kraft möglich ein, so dass am 4. Dezember 2021 die Ladentüren ganz offiziell öffnen können.

Es geht um Begegnung und Miteinander

Und dann werden die Kunden und Kundinnen überrascht und begeistert sein: Denn ist mehr als NUR ein Lebensmittelgeschäft ist. Hier geht es um die Begegnung zwischen Menschen und um die Pflege des Miteinanders. Wer hier einkauft, bekommt eine wertvolle EinkaufZEIT sowie ein unvergessliches Einkaufserlebnis auf rund 145 Quadratmetern und erfährt mit regionalen Produkten und Zulieferern Na(h)türlichkeit – beispielsweise Wurst und Fleisch von der Hoffleischerei Kotz aus Hopsten, Backwaren von der Bäckerei Musswessels, Äpfeln von der Apfelplantage Moriss, saisonales Gemüse vom Hof Mersch, Molkereiprodukte von Hof Fockenbrock aus Telgte und Käse sowie Eis vom Milchhof Oskamp, Geflügel und Eier von Landallerlei, Getränken von Getränke Puls aus Rheine-Eschendorf. Hinzu kommt außerdem ein reichhaltiges Basissortiment, was für den alltäglichen Einkauf alles vorhält. „Unsere Sesamboxen bieten außerdem die Möglichkeit Einkäufe rund um die Uhr abholen zu können“, erklärt Bernhard Heeke.

Foto: Sven Rapreger

Nach einem Einkauf können die Gäste im angegliederten Café AusZEIT eine Pause einlegen, dabei einen Kaffee und eine Stück Kuchen genießen oder sich etwas aus dem Snackangebot aussuchen.

Nach einem Einkauf können die Gäste im angegliederten Café AusZEIT eine Pause einlegen, dabei einen Kaffee und eine Stück Kuchen genießen oder sich etwas aus dem Snackangebot aussuchen. Wer das an der frischen Luft tun möchte, kann auf der angrenzenden Terrasse Platz nehmen. Auch für die kleinen Besucher ist im Dorfladen Rodde mit vielen kleinen Besonderheiten gesorgt. Die Wohlfühlatmosphäre und das schicke Ambiente stammen aus der Feder des renommierten Ladenbauunternehmens aus Mettingen Theodor Schemberg Einrichtung GmbH. Das Konzept hatte die Dorfladen Rodde UG in allen Facetten überzeugt. „Wir sind uns sicher, dass die moderne Ladenbauoptik ein wichtiger Faktor für den Erfolg des Dorfladen ist“, betont Meike Pruhs. Die Kreativität, aber auch die Flexibilität, die Zusammenarbeit auf Augenhöhe und die Jahrzehnte lange Erfahrung auf dem Gebiet des Landebaus haben das Team begeistert.

Nachhaltigkeit leben

„Zu unserer Dorfladen-Philosophie gehört eben auch, so nachhaltig wie möglich, zu agieren“, erklärt Geschäftsführer der Dorfladen Rodde UG, Philipp Markstädter. Zum einen versucht das Team so viele Lebensmittel wie möglich weiterzuverwerten und somit Müll zu reduzieren. Zum anderen gehören auch die regionalen Produkte in die Kategorie „nachhaltig“, denn sie haben kurze Anfahrtswege und in der Regel klimaneutrale Produktionen. Auch am Unverpacktregal und an der Wurst- und Käsetheke lassen sich Verpackungen einsparen – es werden Transportbehälter gegen Pfand angeboten. An einer Fahrradladesäule können Radler ihr E-Bikes laden und sich während des Ladevorgangs in unserem Café AusZEIt stärken.

Foto: Sven Rapreger

Wer hier einkauft, bekommt eine wertvolle EinkaufZEIT sowie ein unvergessliches Einkaufserlebnis auf rund 145 Quadratmetern und erfährt mit regionalen Produkten und Zulieferern Na(h)türlichkeit

„Auf unserem Dorfladen Dach befindet sich eine Photovoltaikanlage, mit der wir unseren eigenen Strom für unsere Elektro- und Kühlgeräte produzieren“, erklärt Beiratsmitglied Bernhard Heeke. „Und in unserer Außenanlage haben wir trotz versiegelter Fläche immer darauf geachtet, einen grünen Ausgleich zu schaffen.“ Langfristig sind E-Auto, Lasten-E-Bike und/oder E-Ladesäule auf dem Parkplatz geplant.

Arbeitgeber für und in der Region

Neben seiner Aufgabe als Nahversorger nimmt der Dorfladen Rodde auch die Aufgabe als Arbeitgeber in der Region wahr. Schon jetzt gehören acht Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ins Team. Darunter auch zwei Beschäftigte aus den Caritas-Emstor-Werkstätten des Caritasverbandes Rheine e.V.. „Wir haben uns sehr gefreut, dass wir zwei unserer Beschäftigten im Projekt Dorfladen Rodde integrieren können“, erklärt Rita Stecker-Schürmann, Leitung Sozialer Dienst Zweigwerkstatt Am Sandkamp und zuständig für die Inklusionsarbeit der Werkstätten, erfreut. „Uns war es immer wichtig auch Menschen, die nicht im ersten Arbeitsmarkt arbeiten können, bei uns einen Platz anzubieten. Und weil die Gespräche so toll verlaufen sind, haben wir gleich zwei tolle Menschen aufgenommen“, betont Heike Vienerius.

Nikolaus kommt zur Eröffnung

Aufgrund der sich aktuell verschärfenden Corona-Lage hat sich das Dorfladen-Team zu einer kleineren Eröffnungsfeier am 4. Dezember entschieden: Der Dorfladen Rodde wird an dem gesamten Tag seine Türen zum Bewundern und Bestaunen öffnen. Jedoch werden die geplanten Leckereien nicht angeboten, um Kontakte zu vermeiden. Los geht gleich morgens um 7 Uhr zu den Ladenöffnungszeiten. An diesem Tag gibt es im und rund um den Dorfladen Rodde viele tolle Aktionen. Eine davon ist der Besuch des Nikolaus gemeinsam mit seinem treuen Gefährten Knecht Ruprecht. Sie sind in der Zeit von 10 bis 15 Uhr vor Ort und verteilen bunte Tüten an die Kinder. Die Gutscheine für die Nikolaustüten können in diesem Zeitraum eingelöst werden. Das Team freut sich auf viele neugierige Besucher, tolle Begegnungen und interessante Gespräche!


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.