Bundesliga

Schneider: „Aufhören, das Opfer der Bundesliga zu sein“

Mittwoch, 3. Juni 2020 - 08:00 Uhr

von dpa

Hat die Mannschaft nach zuletzt drei Bundesliga-Niederlagen scharf kritisiert: Jochen Schneider, Sportvorstand von Schalke. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Gelsenkirchen (dpa) - Sportchef Jochen Schneider hat seine Mannschaft nach zuletzt drei Bundesliga-Niederlagen des FC Schalke 04 scharf kritisiert.

„Wir haben - bei allem Respekt - in einer Woche gegen Augsburg, Düsseldorf und Bremen verloren“, sagte der 49-Jährige der „Sport Bild“. „Augsburg war bis dahin in der Rückrunde die Mannschaft mit den wenigsten Punkten, Düsseldorf Tabellen-16. und Werder Tabellen-17. Wir müssen uns der Situation bewusst sein und aufhören, das Opfer der Bundesliga zu sein“, schimpfte Schneider. Die Königsblauen warten seit zwölf Liga-Spielen auf einen Sieg und gewannen zuletzt im Januar. Der Club steht in der Liga auf Rang zehn.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.