Handball

Barcelona und Aalborg im Endspiel der Champions-League

Samstag, 12. Juni 2021 - 20:01 Uhr

von dpa

Dika Mem (M) zieht mit dem FC Barcelona in das Champions League-Finale ein. Foto: Marius Becker/dpa

Köln (dpa) - Der FC Barcelona und Aalborg HB stehen im Finale der Handball-Champions-League. Der spanische Rekordmeister gewann vor 1000 Zuschauern in Köln gegen den französischen Vertreter HBC Nantes mit 31:26 (15:13).

Zuvor hatte sich der dänische Titelträger aus Aalborg überraschend mit 35:33 (13:15) gegen das französische Starensemble von Paris Saint-Germain durchgesetzt. Am Sonntag folgen dann das Spiel um den dritten Platz (15.15 Uhr/DAZN) und das Finale (18.00 Uhr/DAZN).

Im Duell der spanischen Entrerrios-Brüder setzte sich der Barça-Spieler Raul gegen den Nantes-Coach Alberto durch. Erst in der zweiten Halbzeit der Partie konnten die Katalanen einen größeren Vorsprung herauswerfen. Beim 26:20 (53.) war die Partie entschieden. Für den FC Barcelona war es der 19. Sieg im 19. Spiel in der laufenden Saison der Champions League.

Paris Saint-Germain wurde einmal mehr seiner Favoritenrolle nicht gerecht. Die Franzosen, die im Viertelfinale den THW Kiel geschlagen hatten, lagen gegen den Bezwinger der SG Flensburg-Handewitt bis zum 24:23 (47.) ständig in Führung. Das Selbstvertrauen der Dänen wurde aber immer größer. „Als wir die Gelegenheit gerochen haben, haben wir sie genutzt“, sagte Aalborgs Rückraumspieler Henrik Möllgaard nach der Partie.

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.