Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Olympia

Frenzel peilt Medaille an: Fünfter nach Springen

Olympia

Mittwoch, 14. Februar 2018 - 09:45 Uhr

von dpa

Eric Frenzel nach seinem Sprung bei der Nordischen Kombination. Foto: Daniel Karmann

Pyeongchang (dpa) - Eric Frenzel hat gute Chancen, seinen Olympiasieg in der Nordischen Kombination von 2014 zu wiederholen. Nach dem Springen von der Normalschanze liegt der Fahnenträger der deutschen Mannschaft in Lauerstellung auf Platz fünf.

Frenzel flog bei günstigen Windbedingungen auf 106,5 Meter und geht damit 36 Sekunden hinter Sprungsieger Franz-Josef Rehrl in den 10-Kilometer-Lauf um 10.00 Uhr. Der Österreicher flog auf 112 Meter. Damit führt er mit 15 Sekunden vor dem Norweger Jarl Magnus Riiber, der mit verkürztem Anlauf auf 111 Meter kam. Dritter ist Weltcup-Spitzenreiter Akito Watabe aus Japan. Er muss 28 Sekunden wettmachen.

Von den übrigen Deutschen hat Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek als Elfter nach einem 101-Meter-Satz 1:28 Minuten aufzuholen, Vinzenz Geiger ist 13. mit einem Rückstand von 1:41. Lediglich Fabian Rießle ist abgeschlagen. Ohne Windunterstützung kam er nur auf 94 Meter und muss 2:03 Minuten aufholen.

„Der Sprung hat vom Absprung und von der Flugphase her sehr gut gepasst. Die Ausgangsposition ist sehr gut, zumal es mit Lukas und Akito zwei Läufer sind, die mit Druck machen können, damit wir vielleicht die Lücke zulaufen können“, sagte Frenzel.

Rießle haderte mit den wechselnden Windbedingungen. „Der Sprung war eigentlich nicht schlecht. Aber wir haben von vornherein gewusst, wenn man kein Glück mit dem Wind hat, wird es schwierig. Man bekommt schon einen leichten Hals, weil man sich auch noch fünf Minuten mehr Zeit hätte lassen können“, sagte der Schwarzwälder.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.