Sportmix

Hahnenkamm-Abfahrt, Skispringen und Biathlon im Blickpunkt

Weltcup

Sonntag, 23. Januar 2022 - 07:41 Uhr

von dpa

In Kitzbühel ist einmal mehr der Norweger Aleksander Aamodt Kilde der große Abfahrtsfavorit. Foto: dpa

Kitzbühel (dpa) - In Kitzbühel ist einmal mehr der Norweger Aleksander Aamodt Kilde der große Abfahrtsfavorit. Das deutsche Alpin-Quintett will es dann besser machen als beim ersten Rennen am Freitag und in die Top Ten schaffen.

Für die Skispringer steht im Schwarzwald der zweite Wettkampf des Wochenendes auf dem Programm. Karl Geiger und Markus Eisenbichler wollen wieder auf das Podium. Beim Biathlon-Weltcup wird Benedikt Doll nach seinem großen Einzelerfolg in der Männer-Staffel geschont. Bei den Rodlerinnen will sich Julia Taubitz im Weltcup-Finale in St. Moritz den Sieg in der Gesamtwertung sichern.

Weltcup in Cortina d'Ampezzo/Italien

11.45 Uhr: Super-G, Damen (ARD und Eurosport 2)

Weltcup in Kitzbühel/Österreich

13.30 Uhr: Abfahrt, Herren (ARD und Eurosport 2)

Zum zweiten Mal an diesem Wochenende wagen sich die Alpin-Asse die legendäre Streif hinunter. Nach der Kitzbühel-Abfahrt am Freitag steht nun die traditionelle Hahnenkamm-Abfahrt an. Favorit ist nach seinem Sieg im ersten Rennen der formstarke Norweger Aleksander Aamodt Kilde. Für die zuletzt schwächelnden Deutschen wäre ein Top-Ten-Platz ein Erfolg. Kira Weidle tritt in Cortina in der bei ihr weniger beliebten und kurvigeren Speeddisziplin, dem Super-G, an.

Weltcup in Titisee-Neustadt, Deutschland

16.00 Uhr: Einzelspringen der Männer (ARD und Eurosport)

Mit reichlich Selbstvertrauen treten Karl Geiger und Markus Eisenbichler beim zweiten Wettkampf auf der Hochfirstschanze an. Am Samstag hatte Geiger gewonnen, Eisenbichler wurde Dritter. Für die beiden deutschen Top-Skispringer geht es auch darum, weiter an der Form für die Olympischen Winterspiele in Peking zu feilen. Der Oberstdorfer Geiger ist zudem seit Samstag wieder der Führende im Gesamtweltcup. Das Gelbe Trikot gegen den Japaner Ryoyu Kobayashi zu verteidigen, ist für ihn ein weiterer Ansporn.

Weltcup in Antholz/Italien

12.15 Uhr: Staffel 4 x 7,5 km, Herren (ARD und Eurosport)

15.15 Uhr: Massenstart 12,5 km, Damen (ARD und Eurosport)

Denise Herrmann und Vanessa Voigt bestreiten ihre ersten Rennen in der Südtirol-Arena. Franziska Hildebrand hat es durch ihren 15. Platz im Einzel-Wettkampf am Donnerstag ebenfalls in das spektakuläre Massenstart-Rennen geschafft. Benedikt Doll wird nach seinem Massenstart-Sieg vom Samstag im letzten Staffelrennen vor Olympia geschont. Für Deutschland laufen Roman Rees, Philipp Horn, David Zobel und Lucas Fratzscher.

Weltcup und EM in St. Moritz/Schweiz

09.40 Uhr: Einsitzer, Frauen, 1. Durchgang

11.10 Uhr: Einsitzer, Frauen, 2. Durchgang

13.00 Uhr: Staffel, Mixed

Spannendes Weltcup-Finale bei den Frauen: Julia Taubitz führt mit 67 Punkten vor ihrer stärksten Rivalin Madeleine Egle aus Österreich. Natalie Geisenberger liegt in der Gesamtwertung auf Rang vier und hat keine Chance mehr auf die Titelverteidigung. Taubitz würde sich im letzten Rennen gerne den Sieg in der Gesamtwertung sichern. „Das ist mir schon wichtig. Und danach ist dann voller Fokus auf Olympia“, sagte die 25-Jährige.

Weltcup in Idre Fjäll/Schweden

13.00 Uhr: Ski Cross, Damen und Herren

Für die Skicrosser stehen die letzten Rennen vor den Olympischen Spielen in Peking an. Der erste Teil der Generalprobe am Samstag verlief durchwachsen. Heute wollen es Florian Wilmsmann, Daniela Maier und Co. in Schweden besser machen.

14:00: Ski Freestyle: Weltcup Buckelpiste, Herren Buckelpiste, Damen Chiesa in Valmalenco (Italien)

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.