Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportmix

Lange kämpft mit schlechten Vorzeichen - Frodeno Favorit

Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 09:37 Uhr

von dpa

Muss auf Hawaii ohne seinen Trainer auskommen: Patrick Lange. Foto: Gregor Fischer/dpa

Kailua-Kona (dpa) - Patrick Lange hat eingeräumt, dass ihn der Radunfall seiner Frau nach der Ankunft auf Hawaii emotional mitgenommen hat. „Es fällt nicht leicht, wenn du auf dem Highway Fahrrad fährst und deine Frau im Krankenwagen aufsammeln musst. Wer kann das ausblenden“, sagte der zweimalige Ironman-Champion in einem Interview dem Magazin „Triathlon“.

Zudem wird Lange auch auf seinen Trainer Faris Al-Sultan verzichten müssen. Dem Münchner, dessen Vater aus dem Irak nach Deutschland kam, wurde von den US-Behörden kein ESTA-Visum erteilt.

Langes Frau war bei einer Radausfahrt gestürzt und hatte sich unter anderem eine Platzwunde im Gesicht zugezogen, die mit zehn Stichen hatte genäht werden müssen. „Es war ein ziemlich heftiger Einschlag. Der Helm war gebrochen“, sagte Lange bei einer Pressekonferenz in Kailua-Kona. Es gehe ihr aber schon wieder sehr, sehr gut. „Sie hat Glück im Unglück gehabt.“ Lange hatte ihr vor einem Jahr nach seinem Triumph den Heiratsantrag gemacht.

Als den Topfavoriten auf den WM-Titel in der Nacht auf Sonntag sieht sich Lange nicht. Jan Frodeno, der vor den beiden Lange-Triumphen (2017 und 2018) zweimal nacheinander auf Hawaii gewonnen hatte, sei „definitiv“ mal wieder der herausragende Athlet. „Die Strategie muss sein, so lange wie möglich in Reichweite zu bleiben und zu hoffen, dass es zum Laufduell kommen wird“, sagte Lange.


Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.