Sportmix

Warholm: Leichtathletik-EM immer in Deutschland

Donnerstag, 18. August 2022 - 15:51 Uhr

von dpa

Der norwegische Hürden-Olympiasieger und -Weltrekordler: Karsten Warholm. Foto: Michael Kappeler/dpa

München (dpa) - Der norwegische Olympiasieger und Weltrekordler Karsten Warholm würde sich angesichts der guten Stimmung wünschen, „dass alle Leichtathletik-Europameisterschaften in Deutschland ausgetragen werden könnten“.

Das sagte der 400-Meter-Hürdenläufer der „Rheinischen Post“ aus Düsseldorf. „Ich liebe die Stadien hier, ich liebe die Atmosphäre“, ergänzte Warholm.

In München erreichte der 26-Jährige problemlos das Finale am Freitag im Olympiastadion. Vor vier Jahren hatte die EM in Berlin stattgefunden, auch dort war die Stimmung gut. In der bayerischen Landeshauptstadt sind die Titelkämpfe als eine von neun Europameisterschaften in die European Championships integriert, in zwei Jahren finden sie gesondert in Rom statt.

Warholm gilt in München als Favorit auf den EM-Titel. Nach einer Saison mit gesundheitlichen Problemen hatte er vor einem Monat bei den Weltmeisterschaften in Eugene in den USA nur Platz sieben belegt. „Den Weltrekord in diesem Jahr zu brechen, wird nicht mehr klappen“, sagte Warholm, der bei Olympia vor einem Jahr in Tokio in fabelhaften 45,94 Sekunden zu Gold gelaufen war. Bei der EM würde er gern den Meisterschaftsrekord von Harald Schmid brechen. Die 40 Jahre alte Marke des legendären deutschen Hürdenläufers von der EM 1982 in Athen steht bei 47,48 Sekunden. Am Donnerstag lief Warholm 48,38 Sekunden.

© dpa-infocom, dpa:220818-99-436835/2

Leserkommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.