Wintersport

Olympia-Quali: Letzte Chance für DSV-Springer in Titisee

Montag, 17. Januar 2022 - 13:20 Uhr

von dpa

Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher will seine endgültigen Olympia-Starter nach dem Wochenende in Titisee-Neustadt verkünden. Foto: dpa

Zakopane (dpa) - Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher will seine endgültigen Olympia-Starter erst nach dem Wochenende in Titisee-Neustadt verkünden.

Dies sagte der 52 Jahre alte Österreicher in Zakopane dem ZDF. Fest von einer Teilnahme bei den Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar) ausgehen können Karl Geiger und Markus Eisenbichler.

Dahinter kämpfen Stephan Leyhe, Pius Paschke, Constantin Schmid, Andreas Wellinger und Severin Freund um drei weitere Plätze. Wellinger war verletzungsbedingt aus Zakopane abgereist, nachdem er im Knie einen Stich gespürt hatte.

„Wir müssen schauen, wie wir weitermachen - wer nach Titisee-Neustadt fährt. Es beginnt die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele“, sagte Horngacher. Die Wettbewerbe im Schwarzwald seien „die letzte Möglichkeit, sich zu qualifizieren“.

Leserkommentare

Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.